Ressortarchiv: Werder

Djilobodji im Geschichtsbuch

Djilobodji im Geschichtsbuch

Bremen - Papy Djilobodji nahm seinen historischen Fauxpas beim 4:1-Sieg in Leverkusen mit Humor. „Nun habe ich wenigstens einen Platz in der Bundesliga-Geschichte“, ulkte der Werder-Profi nach seinem Eigentor in Leverkusen. Durch seine völlig verunglückte Kopfball-Rückgabe auf Keeper Felix Wiedwald zum zwischenzeitlichen 1:3 war Werder Bremen auch im 24. Saisonspiel nicht ohne Gegentor geblieben.
Djilobodji im Geschichtsbuch
Werders Dreierpack-Peruaner

Werders Dreierpack-Peruaner

Bremen – Claudio Pizarro schießt mit drei Toren Bayer Leverkusen ab. Ein Dreierpack des Peruaners – schon wieder. Im Trikot des SV Werder, in dem „Pizza“ inzwischen 99 Mal getroffen hat, ist es bereits der siebte. Mit 37 Jahren ist er der älteste Dreierpacker der Liga. Ein eindrucksvoller Überblick:
Werders Dreierpack-Peruaner
Stadion, Training oder Reha für Werder-Profis

Stadion, Training oder Reha für Werder-Profis

Bremen - Stadion, Auslaufen oder Training - für die Spieler des Fußball-Bundesligisten stand am Donnerstag nach dem Leverkusen-Sieg ein unterschiedliches Programm auf dem Plan.
Stadion, Training oder Reha für Werder-Profis
Werder-Profis nach Leverkusen-Sieg am Stadion

Werder-Profis nach Leverkusen-Sieg am Stadion

Die Spieler des SV Werder Bremen kommen am Donnerstag nach dem Leverkusen-Sieg zum Weserstadion. Alle, die am Mittwoch länger spielten, bleiben im Stadion, der Rest steht auf dem Platz.
Werder-Profis nach Leverkusen-Sieg am Stadion
Fin Bartels nach Werders 4:1 Sieg über Leverkusen
Video

Fin Bartels nach Werders 4:1 Sieg über Leverkusen

Fin Bartels im Gespräch am Tag nach Werders 4:1-Sieg über Bayer Leverkusen.
Fin Bartels nach Werders 4:1 Sieg über Leverkusen
Johannsson und Yildirim arbeiten für ihr Comeback

Johannsson und Yildirim arbeiten für ihr Comeback

Werder Bremens Aaron Johannsson und Özkan Yildirim absolvieren am Donnerstag ein Reha-Training und arbeiten für ihr Comeback.
Johannsson und Yildirim arbeiten für ihr Comeback
1899 im Aufschwung – Meier-Verletzung schockt Eintracht

1899 im Aufschwung – Meier-Verletzung schockt Eintracht

Bremen – Von Christoph Holzenkamp. Werder Bremen kletterte mit dem 4:1-Befreiungsschlag gegen Bayer Leverkusen auf einen Nichtabstiegs-Platz der Fußball-Bundesliga. Die Rettung liegt aber noch fern. Gegen diese fünf Teams muss Werder sich durchsetzen. Die Konkurrenten im Schnellcheck.
1899 im Aufschwung – Meier-Verletzung schockt Eintracht
Schaaf bangt vor Abstiegs-Duell in Bremen um Salif Sané

Schaaf bangt vor Abstiegs-Duell in Bremen um Salif Sané

Hannover - Fußball-Bundesligist Hannover 96 bangt vor dem Abstiegs-Krimi bei Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr) um den Einsatz von Salif Sané.
Schaaf bangt vor Abstiegs-Duell in Bremen um Salif Sané
Bayer-Verteidiger Hilbert fällt mit Schlüsselbeinbruch länger aus

Bayer-Verteidiger Hilbert fällt mit Schlüsselbeinbruch länger aus

Leverkusen - Bayer Leverkusens Rechtsverteidiger Roberto Hilbert hat im Bundesligaspiel gegen Werder Bremen (1:4) einen Schlüsselbeinbruch erlitten.
Bayer-Verteidiger Hilbert fällt mit Schlüsselbeinbruch länger aus
Skripnik freut sich nur innerlich

Skripnik freut sich nur innerlich

Leverkusen - Viktor Skripnik gönnte sich gestern Abend kein Lächeln. Nahezu emotionslos kommentierte Werder Bremens Coach den doch so unglaublichen und gerade für ihn so wichtigen 4:1-Sieg in Leverkusen. „Wir haben gewonnen, das war’s“, meinte der Ukrainer – und nannte umgehend auch den Grund für seine Zurückhaltung: „Ohne einen Dreier am Samstag ist dieser Dreier nicht mehr so wichtig.“
Skripnik freut sich nur innerlich
Yatabare trauert um seinen Vater

Yatabare trauert um seinen Vater

Leverkusen - Das war ein ganz, ganz trauriger Geburtstag für Sambou Yatabare: Am Morgen erfuhr Werder Bremens Mittelfeldspieler, der gestern 27 Jahre alt geworden war, dass sein Vater verstorben ist.
Yatabare trauert um seinen Vater
Pizarros Dreierpack zur rechten Zeit

Pizarros Dreierpack zur rechten Zeit

Leverkusen - Und sie können tatsächlich doch noch gewinnen, denn sie haben eben einen unglaublichen Claudio Pizarro in ihren Reihen! Die Profis des SV Werder Bremen landeten gestern Abend einen unfassbaren 4:1 (1:0)-Erfolg beim Tabellensechsten Bayer Leverkusen und verließen damit endlich mal wieder den Relegationsplatz. Pizarro war dabei mit drei Treffern natürlich der Matchwinner.
Pizarros Dreierpack zur rechten Zeit
Werder und Mainz einigen sich: Schröder wechselt

Werder und Mainz einigen sich: Schröder wechselt

Bremen- Jetzt ist es fix! Die Fußball-Bundesligisten SV Werder Bremen und FSV Mainz 05 haben sich auf einen Wechsel von Rouven Schröder verständigt. Das teilt Werder offiziell mit.
Werder und Mainz einigen sich: Schröder wechselt
Noten für die Werder-Profis in Leverkusen

Noten für die Werder-Profis in Leverkusen

Werder Bremen gewinnt in der Fußball-Bundesliga bei Bayer 04 Leverkusen mit 4:1: Die Noten
Noten für die Werder-Profis in Leverkusen
Werder Bremen gewinnt 4:1 in Leverkusen

Werder Bremen gewinnt 4:1 in Leverkusen

Werder Bremen gewinnt in der Bundesliga dank drei Toren von Claudio Pizarro mit 4:1 in Leverkusen.
Werder Bremen gewinnt 4:1 in Leverkusen
Pizarro-Wahnsinn bei Werders 4:1-Sieg

Pizarro-Wahnsinn bei Werders 4:1-Sieg

Bremen - Claudio Pizarro betreibt Legendenbildung! Mit einem Dreierpack schießt er Werder Bremen zu einem 4:1 (1:0)-Sieg in der Fußball Bundesliga bei Bayer 04 Leverkusen.
Pizarro-Wahnsinn bei Werders 4:1-Sieg
Dreierpack von Pizarro

Dreierpack von Pizarro

Leverkusen - Werder Bremen führt gegen Bayer Leverkusen mit 4:1. Torschützen: Fin Bartels und Claudio Pizarro mit einem Dreierpack bei einem Eigentor von Papy Djilobodji. Verfolgen Sie die Partie im Liveticker. 
Dreierpack von Pizarro
Yatabare gegen Bayer nicht dabei

Yatabare gegen Bayer nicht dabei

Bremen - Werder Bremen muss beim Auswärtsspiel in Leverkusen (20 Uhr) auf Sambou Yatabare verzichten. Der Mittelfeldspieler ist aufgrund eines Trauerfalls in der Familie bereits aus dem Teamhotel abgereist.
Yatabare gegen Bayer nicht dabei
„Rouven sitzt auf heißen Kohlen, der arme Kerl“

„Rouven sitzt auf heißen Kohlen, der arme Kerl“

Bremen - Liegt es an den Bremern? Oder doch an den Mainzern? Es ist schwer zu durchschauen, wer im Geduldsspiel um den Wechsel von Werder Bremens Sportdirektor Rouven Schröder den Schwarzen Peter in der Hand hält. Die einen sagen, die anderen müssen sich bewegen – und umgekehrt.
„Rouven sitzt auf heißen Kohlen, der arme Kerl“
Spontane Selbstheilung oder das Ende für Skripnik?

Spontane Selbstheilung oder das Ende für Skripnik?

Bremen - Von Carsten Sander. Viktor Skripnik sagt über sich, er habe „eine dicke Haut“. Anzunehmen ist, dass ein dickes Fell gemeint war. Vielleicht hat der Trainer des SV Werder Bremen aber auch beides. Das würde erklären, warum er die sich in Ton und Inhalt verschärfende Diskussion um seine mögliche Ablösung ohne erkennbare Regung erträgt.
Spontane Selbstheilung oder das Ende für Skripnik?
0:1-Niederlage gegen Cacau

0:1-Niederlage gegen Cacau

Bremen - Werder Bremen II hat gestern Abend die Chance verpasst, sich weiter von der Abstiegszone der dritten Liga zu entfernen. Gegen Schlusslicht VfB Stuttgart II kassierten die Bremer eine 0:1 (0:0)-Niederlage.
0:1-Niederlage gegen Cacau
Fritz ist heute dabei

Fritz ist heute dabei

Bremen - Nicht viel ist klar vor Werder Bremens Spiel bei Bayer Leverkusen, aber das eine schon: „Wenn der Käpt‘n sich zurückmeldet, wird er von Anfang an spielen.“ Viktor Skripnik hat es gesagt und Clemens Fritz damit die Einsatzgarantie für die Partie heute gegeben. „Ich habe schon oft gesagt, dass er bei mir gesetzt ist. Ich bin froh, dass er ohne Schmerzen trainiert hat“, so Skripnik.
Fritz ist heute dabei
Ohne Sieben

Ohne Sieben

Leverkusen - Roger Schmidt wird heute Abend im Spiel gegen den SV Werder Bremen in einer Loge der BayArena Platz nehmen. Von dort hat der mit einer Innenraumsperre belegte Coach von Bayer Leverkusen dann einen guten Blick – nicht nur auf das Feld, sondern auch auf die Ehrenplätze vor der Loge.
Ohne Sieben
Rzatkowski auf Werders Liste?

Rzatkowski auf Werders Liste?

Hamburg - Bedient sich Werder Bremen am Saisonende gleich doppelt beim FC St. Pauli? Der Wechsel von Stürmer Lennart Thy ist bereits fix, nun berichtet das „Hamburger Abendblatt“ auch von einem Bremer Interesse an Mittelfeldspieler Marc Rzatkowski.
Rzatkowski auf Werders Liste?
Fritz, Öztunali und Veljkovic reisen mit nach Leverkusen

Fritz, Öztunali und Veljkovic reisen mit nach Leverkusen

Bremen - Drei Veränderungen gibt es im Kader des SV Werder Bremen im Vergleich zum Darmstadt-Spiel. Gegen Bayer Leverkusen (Mittwoch, 20 Uhr) ist erwartungsgemäß Mannschaftskapitän Clemens Fritz wieder dabei, zudem fahren Levin Öztunali  und Milos Veljkovic mit an den Rhein.
Fritz, Öztunali und Veljkovic reisen mit nach Leverkusen
Werders Bundesliga-Spielplan

Werders Bundesliga-Spielplan

Bremen - Die Bundesligasaison 2015/2016 läuft: In der folgenden Übersicht finden Sie Werder Bremens Spielplan.
Werders Bundesliga-Spielplan
Abschlusstraining vor Leverkusen-Spiel

Abschlusstraining vor Leverkusen-Spiel

20 Feldspieler und zwei Keeper absolvierten am Dienstagnachmittag Werder Bremens Abschlusstraining vor dem Auswärtsspiel in Leverkusen.
Abschlusstraining vor Leverkusen-Spiel
Erneute Pause für Lars Bender - Ohne Sieben gegen Werder

Erneute Pause für Lars Bender - Ohne Sieben gegen Werder

Leverkusen - Fußball-Nationalspieler Lars Bender (26) vom Bundesligisten Bayer Leverkusen wird vom Verletzungspech weiter verfolgt. Der defensive Mittelfeldspieler erlitt einen Muskelfaserriss im Oberschenkel und muss wiederum drei Wochen pausieren.
Erneute Pause für Lars Bender - Ohne Sieben gegen Werder
Skripniks Werdegang bei Werder

Skripniks Werdegang bei Werder

Seit 1996 ist Viktor Skripnik bei Werder Bremen angestellt. Nach 164 Spielen wechselte der Publikumsliebling im Anschluss an die Double-Saison 2004 auf die Trainerbank. Nach mehreren Stationen in der Bremer Nachwuchsabteilung erhielt er 2014 die Chance als Chefcoach der Profis.
Skripniks Werdegang bei Werder
Klarer Auftrag von Völler

Klarer Auftrag von Völler

Leverkusen - Die Aufgabe für morgen Abend ist klar benannt. Rudi Völler, Sportdirektor von Bayer Leverkusen, hat das übernommen. „Wir müssen schon gegen Werder Bremen wieder aufstehen“, forderte der ehemalige DFB-Teamchef, nachdem die Werkself bei Mainz 05 die Quittung für einen blutleeren Auftritt bekommen hatte.
Klarer Auftrag von Völler
Reine Kopfsache?

Reine Kopfsache?

Bremen - Von Carsten Sander. Im immer bedrohlicheren Abstiegskampf tut dem SV Werder Bremen diese Nachricht gut: Der Kapitän ist zurück. Zwei Partien hat Clemens Fritz zuletzt wegen einer Überlastungsreaktion im Sprunggelenk verpasst, eine dritte soll nicht dazukommen. Wenn Werder Bremen morgen (20.00 Uhr) bei Bayer Leverkusen den Überlebenskampf in der Fußball-Bundesliga fortsetzt, wird Fritz wohl wieder dabei sein.
Reine Kopfsache?
Pensum leicht gedrosselt

Pensum leicht gedrosselt

Bremen - Claudio Pizarro, Santiago Garcia und Theodor Gebre Selassie kamen gestern nicht auf den Platz. Sie absolvierten ein spezielles Programm und trainierten ausschließlich im Kraftraum.
Pensum leicht gedrosselt