Ressortarchiv: Werder

Reise ins Trainingslager

Reise ins Trainingslager

Werder Bremen hat sich auf den Weg ins Trainingslager nach Belek gemacht. Am Dienstagmorgen startete der Flieger mit den Grün-Weißen in Richtung Türkei, wo der Werder-Tross wenige Stunden später sicher landete.
Reise ins Trainingslager
Dutt neuer Vorstand Sport beim VfB Stuttgart

Dutt neuer Vorstand Sport beim VfB Stuttgart

Stuttgart - Robin Dutt soll den Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart aus der Krise führen. Der ehemalige Werder-Trainer wurde bei den Schwaben am Dienstag wie erwartet als neuer Vorstand Sport vorgestellt.
Dutt neuer Vorstand Sport beim VfB Stuttgart
Werder Bremen reist ins Trainingslager
Video

Werder Bremen reist ins Trainingslager

Diese Werder-Bremen-Profis reisen am Dienstag ins Trainingslager: Wolf, Strebinger – Garcia, Caldirola, Galvez, Lukimya, Fritz, Di Santo, Öztunali, Hajrovic, Junuzovic, Kroos, Zander, Aycicek, Bartels, Gebre Selassie, Hüsing, Selke, Lorenzen, Eggestein, Sternberg, Busch, Bargfrede, Fröde, Lukowicz
Werder Bremen reist ins Trainingslager
„Junofiziert“ – das große Versprechen

„Junofiziert“ – das große Versprechen

Bremen - Das hat Bremen so noch nicht erlebt: Beim Laktattest der Werder-Profis auf Platz 11 herrschte gestern Nachmittag eine Stimmung wie bei einem Popkonzert. Fast 200 Fans waren gekommen, um Zlatko Junuzovic vom Verbleib in Bremen zu überzeugen. Und die „junofizierten“ Fans haben ihren Liebling offenbar angesteckt: Der 27-Jährige versprach nämlich nur wenig später, dass er im Winter definitiv nicht gehen wird.
„Junofiziert“ – das große Versprechen
Einer, der den Unterschied macht

Einer, der den Unterschied macht

Bremen - Es wird ihm eine sehr gute Handlungsschnelligkeit auf dem Rasen nachgesagt. Die konnte Levin Öztunali gestern bei seinem ersten Tag als Werder-Profi mangels Balltraining noch nicht beweisen – dafür etwas anderes durchaus Rasantes: seine Schlagfertigkeit. Gleich zwei Mal wollten ihn die Journalisten aufgrund seiner Vorgeschichte beim Hamburger SV ein wenig in Verlegenheit bringen, zwei Mal konterte der erst 18-Jährige eiskalt.
Einer, der den Unterschied macht
Obraniak geht heute auf Clubtour

Obraniak geht heute auf Clubtour

Bremen - Der SV Werder macht keinen Hehl daraus, Ludovic Obraniak am liebsten sofort loszuwerden. Und was macht der Mittelfeldspieler? Er nimmt es mit Humor. Jedenfalls präsentierte sich der Franzose mit polnischen Wurzeln gestern beim Trainingsauftakt bestens gelaunt, scherzte mit den Kollegen und reagierte freundlich auf Nachfragen zu seiner Zukunft. Das alles hat einen einfachen Grund: Obraniak liegt ein interessantes Angebot eines anderen Clubs vor, deshalb wird er heute auch nicht mit Werder ins Trainingslager nach Belek reisen. Der 30-jährige bleibt aber nicht in Bremen, sondern er hat ein anderes Ziel.
Obraniak geht heute auf Clubtour
Glückwünsche aus der Staatskanzlei

Glückwünsche aus der Staatskanzlei

Bremen - Die Wände sind noch etwas kahl, der Schreibtisch ist dagegen schon ganz gut gefüllt: Dr. Hubertus Hess-Grunewald hat gestern Morgen seine Arbeit als neuer Werder-Geschäftsführer aufgenommen. Der 54-Jährige ist Nachfolger von Klaus-Dieter Fischer und zuständig für die Bereiche Leistungszentrum, Frauenfußball, andere Sportarten und CSR-Management.
Glückwünsche aus der Staatskanzlei
Skripniks Verständnis für Elia

Skripniks Verständnis für Elia

Bremen - Viktor Skripnik ist ein verständnisvoller Mensch. So meinte der Werder-Coach zum Vorwurf von Eljero Elia, die Clubleitung hätte ihn gezwungen, Elia aus dem Kader zu streichen: „Irgendwie muss er ja erklären, warum er nicht gespielt hat.“ Doch Skripnik mahnte zugleich: „Das hat er nach Hamburg und Turin auch schon gesagt…“ Elia ist an Southampton ausgeliehen.
Skripniks Verständnis für Elia
Werder will Wiedwald

Werder will Wiedwald

Bremen - Während Viktor Skripnik gestern Nachmittag noch einmal ausdrücklich betonte, dass er auch weiter auf Raphael Wolf als Nummer eins setzt, basteln seine Chefs an einem Torwart-Transfer. Felix Wiedwald soll an die Weser zurückkehren. Nach Informationen der „Bild“-Zeitung haben die Bremer der Frankfurter Eintracht eine Ablöse von 350000 Euro für einen sofortigen Wechsel des 24-Jährigen geboten. „Wir haben eine Anfrage von Werder vorliegen“, bestätigte Eintrachts Sportdirektor Bruno Hübner (53) der Zeitung: „Aber unsere Priorität ist, dass wir niemanden mehr abgeben.“
Werder will Wiedwald
Für Di Santo läuft es gut

Für Di Santo läuft es gut

Bremen - Franco Di Santo hat den ersten Härtetest nach seiner Knieverletzung bestanden. „Es gab keine Probleme mit dem Knie“, urteilte der Argentinier gestern nach dem laufintensiven Laktattest. Für das Mannschaftstraining reicht es allerdings noch nicht, der Stürmer wird in Belek individuell üben.
Für Di Santo läuft es gut
Laktattest zum Auftakt

Laktattest zum Auftakt

Zum Trainingsauftakt stand am Montag der obligatorische Laktattest für die Werder-Profis auf dem Programm.
Laktattest zum Auftakt
"Werde meinen Vertrag zu hundert Prozent erfüllen"

"Werde meinen Vertrag zu hundert Prozent erfüllen"

Bremen - Werder Bremen kann auch in der Rückrunde der Fußball-Bundesliga auf die Dienste von Zlatko Junuzovic setzen. Der Mittelfeldspieler schloss beim Trainingsauftakt am Montag einen vorzeitigen Wechsel im Winter aus.
"Werde meinen Vertrag zu hundert Prozent erfüllen"
Werder-Fans machen sich für Verbleib von Junuzovic stark

Werder-Fans machen sich für Verbleib von Junuzovic stark

Bremen - Beim Trainingsauftakt von Werder Bremen haben sich rund hundert Fans der Grün-Weißen für einen Verbleib von Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic stark gemacht. Mit Transparenten und Sprechchören feierten sie den Österreicher.
Werder-Fans machen sich für Verbleib von Junuzovic stark
Winterpause für Werder-Profis beendet

Winterpause für Werder-Profis beendet

Die Winterpause ist für die Werder-Profis beendet: Am Montag trafen die Grün-Weißen nach und nach am Weserstadion ein - ab 14 Uhr findet der obligatorische Laktattest statt.
Winterpause für Werder-Profis beendet
Fritz hofft auf Neuzugänge: „Das würde uns guttun“

Fritz hofft auf Neuzugänge: „Das würde uns guttun“

Bremen - Der Akku ist wieder voll. „Ich habe im Urlaub total entspannt, die Zeit einfach genossen – und natürlich auch trainiert“, sagt Clemens Fritz. Der Werder-Kapitän freut sich auf die heute startende Vorbereitung – weil es seine letzte als Bremer oder sogar als Fußball-Profi ist? Der 34-Jährige bleibt eine eindeutige Antwort schuldig. Dafür sagt er umso klarer, was er sich für die nahe Zukunft wünscht: „Der eine oder andere Neuzugang würde uns schon guttun.“
Fritz hofft auf Neuzugänge: „Das würde uns guttun“
Eine Vorbereitung in der Schule des FC Chelsea

Eine Vorbereitung in der Schule des FC Chelsea

Belek - Sollte ein Werder-Profi in den nächsten Tagen unter Schlafstörungen leiden, dann gibt es für ihn ein ganz besonderes Angebot: Werders Hotel im Trainingslager in Belek, das Regnum Carya Golf & Spa Resort, besitzt für seinen Golfplatz eine Beleuchtungsanlage – das ist nach Hotelangaben einmalig in Europa. Aber wahrscheinlich werden Clemens Fritz und Co. dafür dann doch zu müde sein, denn an der türkischen Riviera soll vom 6. bis 14. Januar hart geschuftet werden. Es geht schließlich um den Klassenerhalt.
Eine Vorbereitung in der Schule des FC Chelsea
Mit Di Santo und Prödl

Mit Di Santo und Prödl

Bremen - Heute geht es wieder los, Werder startet ins neue Jahr – und alle Profis werden dabei sein. Also auch die zuletzt am Knie verletzten Franco Di Santo und Sebastian Prödl. Der Österreicher hatte seine Reha in der Heimat absolviert, wird sie nun aber wohl in Bremen fortsetzen. Der laufintensive Laktattest auf Platz 11 dürfte für den Abwehrchef aber noch zu früh kommen. Bei Di Santo besteht dagegen Hoffnung, dass er seine Runden drehen wird. Aus dem Heimaturlaub hatte der Stürmer bereits vielversprechende Fitness-Videos per Internet verbreitet.
Mit Di Santo und Prödl
Obraniak weiß, dass er gehen soll

Obraniak weiß, dass er gehen soll

Bremen - Zwei sind schon weg – ein Dritter soll folgen: Ludovic Obraniak. Werder-Sportdirektor Rouven Schröder macht keinen Hehl daraus, dass der Franzose nach Nils Petersen (SC Freiburg) und Eljero Elia (FC Southampton) Werder in dieser Transferperiode verlassen soll. „Er hatte wenig Einsatzzeiten, zuletzt war er gar nicht mehr im Kader – damit sind wir nicht zufrieden, und er kann es auch nicht sein“, sagt Schröder und verrät: „Wir haben mit ihm und seinem Berater gesprochen. Sie wissen, wie der Stand ist.“
Obraniak weiß, dass er gehen soll
Trainingsauftakt mit allen Profis

Trainingsauftakt mit allen Profis

Bremen - Um 14 Uhr ist am Montag bei Werder Bremen der Laktattest angesetzt. Damit startet die Mannschaft von Trainer Viktor Skripnik dann auch das Training.
Trainingsauftakt mit allen Profis
Junuzovic: "Fans müssen sich keine Sorgen machen"

Junuzovic: "Fans müssen sich keine Sorgen machen"

Bremen - Werder Bremens umworbener Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic geht nicht von einem Wechsel in der Winterpause der Bundesliga aus.
Junuzovic: "Fans müssen sich keine Sorgen machen"
„Wahnsinn, wie die Fans um mich kämpfen“

„Wahnsinn, wie die Fans um mich kämpfen“

Graz/Bremen - Von Björn Knips. Das Sprechen fällt ihm ein bisschen schwer – ausgerechnet jetzt, wo Zlatko Junuzovic doch einiges zu seiner Zukunft beim SV Werder erklären möchte. Durch seine „Es-kann-alles-ganz-schnell-gehen“-Aussage in der „Bild“hat der Österreicher für jede Menge Wirbel gesorgt. Dabei plant er in dieser Transferperiode gar keinen Wechsel, versichert Junuzovic. Ohnehin will der 27-Jährige gerade nur eines: Gesund werden. Er plagt sich nämlich mit der unangenehmen Hand-Mund-Fuß-Krankheit herum.
„Wahnsinn, wie die Fans um mich kämpfen“
Werder an Oldenburg gescheitert

Werder an Oldenburg gescheitert

Oldenburg - Nein, es ist nicht der Siegerpokal, den Ailton in die Höhe hält. Beim Hallenturnier in Oldenburg reichte es für die Traditionsmannschaft des SV Werder gestern Abend nur zu Platz zwei.
Werder an Oldenburg gescheitert
Eichin kontert Elia-Kritik

Eichin kontert Elia-Kritik

Southampton - Der bis zum Saisonende an den FC Southampton ausgeliehene Werder-Profi Eljero Elia hat gegen den Bundesligisten und dessen Trainer Viktor Skripnik heftig nachgetreten.
Eichin kontert Elia-Kritik
Bedarf auf der „10“?

Bedarf auf der „10“?

Bremen - Josip Ilicic – dieser Name wird in Italien hartnäckig mit Werder Bremen in Verbindung gebracht. Eine Erfindung? Nein! Werder hat den 26 Jahre alten slowenischen Nationalspieler vom AC Florenz tatsächlich unter die Lupe genommen, zu einem Transfer des offensiven Mittelfeldspielers wird es aber voraussichtlich nicht kommen. Zwar haben die Bremer eine Zeitlang gezielt nach einem „10er“ wie Ilicic (oder Bryan Ruiz) gesucht, doch mittlerweile ist das Interesse eingefroren. „Wir haben nicht unbedingt Bedarf auf dieser Position“, sagt Geschäftsführer Thomas Eichin mit Blick auf Levent Aycicek, Fin Bartels und Levin Öztunali, die alle zentral spielen können.
Bedarf auf der „10“?
„Alles wieder gut“

„Alles wieder gut“

Bremen - Gibt es für Werder Bremen doch noch eine Chance, Zlatko Junuzovic über die Saison hinaus zu binden? Zuletzt sah alles danach aus, als ob der 27-Jährige seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern würde. Der Österreicher sprach sogar von einem Abschied schon in der gestern gestarteten Winter-Transferperiode. „Es kann alles ganz schnell gehen“, hatte er gesagt. Aber vielleicht geht es auch ganz schnell in die andere Richtung. Geschäftsführer Thomas Eichin kündigte nach einem Telefonat mit Junuzovic jedenfalls an, während des Trainingslagers im türkischen Belek (6. - 14. Januar) die Gespräche über einen neuen Vertrag fortsetzen zu wollen: „Wir werden uns zusammensetzen.“
„Alles wieder gut“
Dutt ist frei für den VfB

Dutt ist frei für den VfB

Bremen - Noch an Silvester wurde reiner Tisch gemacht: Werder Bremen einigte sich mit dem im Oktober freigestellten Coach Robin Dutt auf die erwartete Vertragsauflösung.
Dutt ist frei für den VfB