Ressortarchiv: Werder

Werder-Euphorie geht weiter: 3:2-Erfolg gegen Augsburg

Werder-Euphorie geht weiter: 3:2-Erfolg gegen Augsburg

Bremen - Von Andreas Frank. Fünftes Spiel, fünfter Sieg - auch der FC Augsburg hat die Erfolgsserie von Werder Bremen nicht stoppen können. Die Hanseaten setzten sich ungefährdet mit 3:2 (3:1) gegen die Schwaben durch.
Werder-Euphorie geht weiter: 3:2-Erfolg gegen Augsburg
Live-Ticker: Werner macht für Augsburg den 2:3-Anschlusstreffer

Live-Ticker: Werner macht für Augsburg den 2:3-Anschlusstreffer

Bremen - Es geht Schlag auf Schlag: Lukimya trifft für Werder Bremen, Klavan gleicht für Augsburg aus, Di Santo schießt Bremen erneut in Führung. Und kurz vor der Pause macht Theodor Gebre Selassie das 3:1.  Tobias Werner macht in der 80. Minute den Anschlusstreffer für Augsburg.
Live-Ticker: Werner macht für Augsburg den 2:3-Anschlusstreffer
„Ich bin ein stolzer und mutiger Mann“

„Ich bin ein stolzer und mutiger Mann“

Bremen - Werder bereitet seinen Fans wieder Spaß, seit Viktor Skripnik das Sagen hat. Heute Nachmittag (15.30 Uhr) können die Bremer im Heimspiel gegen den FC Augsburg ihren fünften Bundesliga-Sieg hintereinander einfahren und sich noch ein großes Stück weiter vom Tabellenkeller entfernen. Mit dem 45-jährigen Ukrainer als Coach ist der Erfolg in Windeseile zurückgekehrt. Aber wie macht der Mann das bloß? Eine Frage, die Skripnik im großen Interview mit dieser Zeitung beantwortet. Er verrät auch, wie er Siege genießt, wovon er träumt und warum er nicht mehr Einkaufen geht.
„Ich bin ein stolzer und mutiger Mann“
Der nächste Auftrag für die Serientäter

Der nächste Auftrag für die Serientäter

Bremen - Mal ehrlich: Hat irgendjemand in den vergangenen Jahren ernsthaft geglaubt, dass die Begegnung Werder Bremen gegen den FC Augsburg jemals der Top-Act eines Bundesliga-Spieltages sein würde? Wohl nicht. Und doch ist es so.
Der nächste Auftrag für die Serientäter
Öztunali will mehr mitspielen

Öztunali will mehr mitspielen

Bremen - Seit dieser Woche fühlt sich Levin Öztunali ein bisschen mehr als Bremer. Raus aus dem Hotel, rein in die eigenen vier Wände – wenn auch nur zur Miete. „Ich habe eine Wohnung gefunden“, sagt der 18-Jährige.
Öztunali will mehr mitspielen
Bargfrede muss passen

Bargfrede muss passen

Bremen - Er hatte es versucht, musste dann aber doch passen: Philipp Bargfrede steht heute nicht im Kader für das Heimspiel gegen den FC Augsburg.
Bargfrede muss passen
Leuchtturm mit Strahlkraft: Junuzovic bleibt bis 2018

Leuchtturm mit Strahlkraft: Junuzovic bleibt bis 2018

Bremen - Die Merchandising-Maschinerie lief schon, da war die Unterschrift unter den neuen Vertrag gerade erst getrocknet. Nur Minuten, nachdem Zlatko Junuzovic seine Treue zu Werder Bremen bewiesen und seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bis 2018 verlängert hatte, wurden „JunobleibtBremer“-T-Shirts im Internet zum Kauf angeboten.
Leuchtturm mit Strahlkraft: Junuzovic bleibt bis 2018
Bargfrede nicht im Augsburg-Kader

Bargfrede nicht im Augsburg-Kader

Bremen -  Ohne Philipp Bargfrede und Alejandro Gálvez muss Werder Bremen morgen in der Fußball-Bundesliga gegen den FC Augsburg (15.30 Uhr) auskommen.
Bargfrede nicht im Augsburg-Kader
Junuzovic unterschreibt Vertrag bis 2018

Junuzovic unterschreibt Vertrag bis 2018

Der Vertrag ist unterzeichnet: Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin und Zlatko Junuzovic haben sich auf einen Vertrag bis 2018 geeinigt.
Junuzovic unterschreibt Vertrag bis 2018
"Es gibt keine Ausstiegsklausel" für Junuzovic

"Es gibt keine Ausstiegsklausel" für Junuzovic

Bremen - „Es gibt keine Ausstiegsklausel“, verriet Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin am Freitagnachmittag bei der Pressekonferenz zur Vertragsverlängerung von Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic. Ob der Vertrag auch für die 2. Bundesliga gilt, ließen beide offen.
"Es gibt keine Ausstiegsklausel" für Junuzovic
Junuzovic verlängert bei Werder!

Junuzovic verlängert bei Werder!

Bremen - Die Entscheidung im Vertragspoker um Zlatko Junuzovic ist gefallen: Werders Leistungsträger verlängert seinen Vertrag in Bremen vorzeitig bis 2018! Das gab der Fußball-Bundesligist am Freitag bekannt.
Junuzovic verlängert bei Werder!
Mach den Reus, Zladdy!

Mach den Reus, Zladdy!

Bremen - Als neulich Marco Reus seinen Vertrag bei Borussia Dortmund verlängerte, horchte Viktor Skripnik in Bremen auf: Ein Star, der trotz angeblich besserer Angebote anderer Clubs bei seinem Verein bleibt? Das gibt‘s tatsächlich? Für einen, der den Großteil seines Fußballerlebens beim SV Werder verbracht hat, ist das tatsächlich ein Grund zum Staunen. Und zum Hoffen. Skripnik denkt also an Zlatko Junuzovic und daran, dass er es so machen könnte wie Reus – nämlich zu bleiben, wo er ist.
Mach den Reus, Zladdy!
Das Schreckgespenst aus der Puppenkiste

Das Schreckgespenst aus der Puppenkiste

Augsburg/Bremen - Von Manfred Bock. Welchen Stellenwert Tobias Werner beim FC Augsburg besitzt, das ist schon in den Trainingseinheiten zu besichtigen. Gibt es einen Akteur, der mit mehr Tempo zum Tor unterwegs ist? Gibt es einen Spieler, der mehr Gas gibt? Sein Credo: „Wichtig ist es, immer gierig zu bleiben.“ Der Familienvater mit der Glatze ist längst nicht nur Schlüsselspieler, sondern auch Sympathieträger bei den bayrischen Schwaben, die mit 34 Punkten und als Tabellenvierter so gut dastehen wie nie. Und einer wie Werner formuliert die Ansprüche mittlerweile auch recht selbstbewusst. „Schlecht spielen und irgendwie einen Punkt holen: Das ist nicht mehr unsere Maxime.“
Das Schreckgespenst aus der Puppenkiste
Franco Di Santo hebt den Daumen

Franco Di Santo hebt den Daumen

Bremen - Beim 2:1 gegen Leverkusen hat es auch ohne ihn geklappt, aber mit ihm ist Werder vorne eben noch deutlich gefährlicher. Und es sieht sehr danach aus, als könnten die Bremer morgen (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen den FC Augsburg wieder auf Torjäger Franco Di Santo zurückgreifen. Der Argentinier absolvierte gestern Nachmittag die komplette Trainingseinheit mit der Mannschaft. Nicht dabei waren dagegen Philipp Bargfrede und Fin Bartels – beide stehen auf der Kippe.
Franco Di Santo hebt den Daumen
Eichin: „Nicht überzocken“

Eichin: „Nicht überzocken“

Bremen - In der Diskussion um den exorbitant lukrativen neuen Fernsehvertrag der englischen Premier League hat Werder Bremens Geschäftsführer Thomas Eichin zur Mäßigung gemahnt.
Eichin: „Nicht überzocken“
Makiadi: Lob vom Trainer

Makiadi: Lob vom Trainer

Bremen - Cedrick Makiadi ist gerade erst vom Afrika-Cup zurückgekehrt, war einen Monat weg aus Bremen und hat die komplette Winter-Vorbereitung verpasst – doch das hat ihm offenbar weit weniger geschadet als angenommen.
Makiadi: Lob vom Trainer
Thomas Eichin spricht über Zlatko Junuzovic
Video

Thomas Eichin spricht über Zlatko Junuzovic

Werder Bremens Sportchef Thomas Eichin spricht über Zlatko Junuzovic. Pressekonferenz des SV Werder Bremen vor dem Spiel gegen den FC Augsburg.
Thomas Eichin spricht über Zlatko Junuzovic
Werder Bremen Pressekonferenz vor dem Augsburg-Spiel
Video

Werder Bremen Pressekonferenz vor dem Augsburg-Spiel

Werder Bremens Trainer Viktor Skripnik spricht in der Pressekonferenz am Donnerstag vor dem Spiel in der Fußball-Bundesliga gegen den FC Augsburg über Fin Bartels und Philipp Bargfrede.
Werder Bremen Pressekonferenz vor dem Augsburg-Spiel
Werder bangt vor Augsburg-Spiel um Bargfrede und Bartels

Werder bangt vor Augsburg-Spiel um Bargfrede und Bartels

Bremen - Fußball-Bundesligist Werder Bremen bangt vor dem Spiel gegen den FC Augsburg am Samstag (15.30Uhr) um die Einsätze von Philipp Bargfrede und Fin Bartels. Bargfrede hat Probleme mit dem Rücken, Bartels leidet an einem Magen-Darm-Infekt.
Werder bangt vor Augsburg-Spiel um Bargfrede und Bartels
Di Santo: Zweifel bleiben

Di Santo: Zweifel bleiben

Bremen - Am Ende der ersten Trainingseinheit am Mittwoch gab es einen kleinen Austausch zwischen Fitnesstrainer Reinhard Schnittker und Franco Di Santo. Der Stürmerstar hatte zaghaft einen Sprint probiert und auch durchgezogen. Schnittker wollte wissen, wie es war. Die Antwort waren skeptisch nach unten gezogene Mundwinkel und ein wackelnder Kopf.
Di Santo: Zweifel bleiben
Runder Tisch mit Polizei und Fans

Runder Tisch mit Polizei und Fans

Bremen - Was passiert bei Heimspielen rund ums Weserstadion? Das Fan-Projekt Bremen hat zum wiederholten Mal Kritik am Vorgehen der Polizei geäußert. Am Rande des Bundesliga-Spiels gegen Bayer Leverkusen am Sonntag habe man ein „zunehmend aggressives Verhalten der Polizei“ registriert, heißt es in einer Mitteilung. Die Polizeipräsenz bei Werder-Heimspielen sei „überhöht“, es werde eine „beängstigende Atmosphäre“ geschaffen, behauptet das Fan-Projekt. Weiter wird beklagt, dass die Werder-Fanszene von der Bremer Polizei „zunehmend als Bedrohung“ gesehen und „kriminalisiert“ wird.
Runder Tisch mit Polizei und Fans
Prödl – ein Platzhirsch muss auf den Prüfstand

Prödl – ein Platzhirsch muss auf den Prüfstand

Bremen - Was wäre wohl gesen, wenn sich Alejandro Galvez nicht schwer verletzt hätte? Wären die Storys, die nun über Sebastian Prödl geschrieben werden, andere geworden? Vermutlich ja.
Prödl – ein Platzhirsch muss auf den Prüfstand
Eichin ist sicher: Junuzovic bleibt bei Werder

Eichin ist sicher: Junuzovic bleibt bei Werder

Bremen - Ist das Ende der Ungewissheit schon gekommen? Im Vertragspoker zwischen Zlatko Junuzovic und Werder Bremen wagt sich der Erste aus der Deckung und macht, was bislang unter Aufbietung aller Verschleierungsmöglichkeiten verhindert wurde: Er lässt eine Tendenz erkennen. Es ist aber nicht Junuzovic selbst, sondern Verhandlungspartner Thomas Eichin.
Eichin ist sicher: Junuzovic bleibt bei Werder
Makiadi glücklich zurück

Makiadi glücklich zurück

Bremen - Cedrick Makiadi ist zurück in Bremen. Nachdem er mit der Demokratischen Republik Kongo, der Heimat seiner Vorfahren, beim Afrika-Cup Platz drei belegt hatte, begann gestern wieder der Alltag mit Training am Osterdeich.
Makiadi glücklich zurück
Thema Ruiz für immer tot

Thema Ruiz für immer tot

Bremen - Ein Satz mit „x“ – das war wohl nix! Die Ausleihe von Bryan Ruiz vom FC Fulham an den spanischen Erstligisten UD Levante ist endgültig geplatzt. Weil die Clubs es nicht geschafft hatten, fristgerecht alle Papiere auszutauschen, hat die Fifa den Ende Januar schon als perfekt gemeldeten Transfer untersagt.
Thema Ruiz für immer tot
Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Erst eine Einheit im Kraftraum, dann Training auf dem Rasen: Bei Werder laufen die Vorbereitungen auf das nächste Bundesligaspiel gegen Augsburg.
Werder-Training am Mittwoch
„Ich mag den Job auch, wenn die Kanonen donnern“

„Ich mag den Job auch, wenn die Kanonen donnern“

Bremen - Gestern Abend hat sich Thomas Eichin eine kleine Auszeit vom Fußball gegönnt – „ausnahmsweise“, wie er betont. Der Werder-Sportchef schaute sich die Kölner Haie an. Sein ehemaliger Arbeitgeber gastierte in der Deutschen Eishockey-Liga bei den Hamburg Freezers. Mit dabei auch Eichins Schwiegersohn Moritz Müller. Wäre der Bremer Rückrundenstart mit drei Siegen nicht so perfekt verlaufen, hätte sich Eichin den Besuch verkniffen. Denn der 48-Jährige will sich nicht nachsagen lassen, dass er nicht alles für Werders Klassenerhalt tut. Aber nicht nur deshalb hat Eichin so seine Probleme, den aktuellen Bremer Höhenflug zu genießen. Warum, erklärt der Ex-Profi im Interview.
„Ich mag den Job auch, wenn die Kanonen donnern“
Junuzovic geht in die Verlängerung

Junuzovic geht in die Verlängerung

Bremen - Bleibt er oder bleibt er nicht, bleibt er oder bleibt er nicht – das Gänseblümchen-Spiel im Fall Zlatko Junuzovic geht in die Verlängerung. Eigentlich hatte der Werder-Profi für diese Woche eine Entscheidung über seine Zukunft angekündigt, doch daraus wird nichts. „Ich glaube, es wird noch ein bisschen dauern“, erklärte der Österreicher gestern auf Nachfrage dieser Zeitung und betonte, dass er nicht explizit von dieser Woche gesprochen habe: „Ich habe diese oder nächste Woche gesagt.“
Junuzovic geht in die Verlängerung
Vertrauen in Lukimya

Vertrauen in Lukimya

Bremen - Die erste Reaktion von Thomas Eichin im Fall Alejandro Galvez war eindeutig. „Er hat sich wirklich sehr gut entwickelt, und es ist richtig bitter für uns, dass er nun länger ausfällt. Er hat in der Abwehr mit Jannik Vestergaard wirklich sehr gut harmoniert“, sagte der Werder-Sportchef am Tag nach der Schock-Nachricht. Innenverteidiger Galvez wird Werder wegen eines Anrisses des Syndesmosebandes mehrere Wochen fehlen. Die Verletzung hatte sich der Spanier am Sonntag beim 2:1-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen zugezogen.
Vertrauen in Lukimya
Galvez fehlt mehrere Wochen

Galvez fehlt mehrere Wochen

Bremen - Das tut Werder richtig weh! Die Verletzung, die sich Alejandro Galvez beim 2:1 gegen Leverkusen am Sonntag ohne Einwirkung eines Gegenspielers zugezogen hatte, entpuppte sich gestern Abend als Anriss des Syndesmosebandes im rechten Sprunggelenk. Die Bremer müssen auf jeden Fall mehrere Wochen auf den 25-jährigen Spanier verzichten.
Galvez fehlt mehrere Wochen
Erst der Klassenerhalt, dann das Vergnügen

Erst der Klassenerhalt, dann das Vergnügen

Bremen - Der Coach gönnte sich ein gutes Abendessen mit der Familie – und was haben die Spieler nach Werders perfektem Rückrundenstart mit drei Siegen aus drei Spielen gemacht? Nichts! „Wir brauchen noch keine Party“, meinte Assani Lukimya am Tag nach dem bemerkenswerten 2:1-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen und stellte klar: „Wir brauchen 36 Punkte für den Klassenerhalt, besser noch 38. Wenn wir die haben, dann können wir über andere Dinge sprechen.“
Erst der Klassenerhalt, dann das Vergnügen

Lange Pause für Petersen

Freiburg - Der Einstand war perfekt: In seinem ersten Pflichtspiel für den abstiegsbedrohten Bundesligisten SC Freiburg erzielte Nils Petersen beim 4:1 gegen Frankfurt gleich mal einen Hattrick. „So kann es weitergehen“, sagte der von Werder Bremen bis Saisonende ausgeliehene Stürmer hinterher. So geht es allerdings nicht weiter. Petersen, beim 0:3 gegen Dortmund zuletzt zur Pause ausgewechselt, wird mindestens vier Wochen fehlen. Der 26-Jährige erlitt einen Teilriss des Außenbandes im Knie. Somit fällt er auch für das Duell mit Werder Anfang März aus.
Lange Pause für Petersen
Sternberg ist jetzt ein Profi

Sternberg ist jetzt ein Profi

Bremen - Fünf Mal stand er in der Bundesliga auf dem Platz, doch erst jetzt gehört Janek Sternberg richtig dazu: Werder stattete den 22-Jährigen gestern mit einem Profi-Vertrag aus. „Bis vor wenigen Monaten hatte ich überhaupt nicht damit gerechnet. Es ist deshalb ein ganz besonderes Gefühl, und ich freue mich riesig, längerfristig ein Teil dieser Mannschaft zu sein“, sagt Sternberg, der sich bis 2017 an Werder gebunden hat.
Sternberg ist jetzt ein Profi
Gebre Selassie winkt ein neuer Vertrag

Gebre Selassie winkt ein neuer Vertrag

Bremen - Für Theodor Gebre Selassie könnte es kaum besser laufen. Seit dem Trainerwechsel ist der Tscheche auf der rechten Abwehrseite eine Bank, bekommt Lob von allen Seiten und wird nach dem 2:1-Sieg gegen Leverkusen von Werder-Coach Viktor Skripnik sogar geadelt: „Theo kann alles.“
Gebre Selassie winkt ein neuer Vertrag
Galvez reißt sich das Syndesmoseband an: Mehrwöchige Pause

Galvez reißt sich das Syndesmoseband an: Mehrwöchige Pause

Bremen - Das tut weh! Werder Bremens Innenverteidiger Alejandro Galvez hat sich in der Fußball-Bundesliga-Partie gegen Bayer 04 Leverkusen am Sonntag das Syndesmoseband angerissen. Er muss mehrere Wochen pausieren.
Galvez reißt sich das Syndesmoseband an: Mehrwöchige Pause
Petersen am Knie verletzt

Petersen am Knie verletzt

Freiburg / Bremen - Fußball-Bundesligist SC Freiburg muss im Abstiegskampf vorerst auf Winter-Neuzugang Nils Petersen verzichten. Die Leihgabe von Werder Bremen erlitt einen Teilriss des Außenbandes im Knie.
Petersen am Knie verletzt
Sternberg setzt Unterschrift unter Profi-Vertrag bis 2017

Sternberg setzt Unterschrift unter Profi-Vertrag bis 2017

Bremen -  Sternberg ist nun Profi: Linksverteidiger Janek Sternberg erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 bei Werder Bremen. Das teilt der Bundesliga-Verein am Montagnachmittag mit.
Sternberg setzt Unterschrift unter Profi-Vertrag bis 2017
Auslaufen und Training am Montag

Auslaufen und Training am Montag

Werder Bremen hat mit dem 2:1-Sieg gegen Leverkusen den vierten Ligaerfolg in Serie gefeiert. Entsprechend gut war am Montag die Laune beim Auslaufen. Anschließend wurde leicht trainiert. Es fehlten: Franco Di Santo, Alejandro Gálvez und Fin Bartels.
Auslaufen und Training am Montag
Werder gewinnt gegen Leverkusen: Die Noten

Werder gewinnt gegen Leverkusen: Die Noten

2:1-Heimsieg: Werder Bremen gewinnt gegen Bayer Leverkusen: Die Noten.
Werder gewinnt gegen Leverkusen: Die Noten
Junuzovic will Klarheit schaffen

Junuzovic will Klarheit schaffen

Bremen - Als der 2:1-Erfolg gegen Leverkusen geschafft war, wurde Zlatko Junuzovic fast schon ein wenig pathetisch: „Solche Siege brauchst du, die schweißen eine Mannschaft noch mehr zusammen. Und erst dann startet eine Entwicklung. Wir sind eine richtig starke Mannschaft geworden.“ Worte, die eigentlich niemand wählt, der Werder verlassen will.
Junuzovic will Klarheit schaffen
Werder „wunderschön“ – und jetzt schon Achter!

Werder „wunderschön“ – und jetzt schon Achter!

Bremen - Am Ende eines denkwürdigen Nachmittags wollte Viktor Skripnik nur noch eines: Essen. „An Spieltagen habe ich echt keinen Appetit“, gestand der Werder-Coach gestern nach dem fast schon sensationellen 2:1 (2:1)-Heimsieg gegen Champions-League-Achtelfinalist Bayer Leverkusen.
Werder „wunderschön“ – und jetzt schon Achter!
Vertrauen in Sternberg

Vertrauen in Sternberg

Bremen - Mit seiner Auswechslung war in der Pause fest gerechnet worden, doch Janek Sternberg durfte bleiben. Dabei hatte der Linksverteidiger gegen Nationalspieler Karim Bellarabi ganz schlecht ausgesehen – nicht nur vor dem Leverkusener Anschlusstreffer.
Vertrauen in Sternberg
Kein Risiko mit Di Santo

Kein Risiko mit Di Santo

Bremen - Die Entscheidung hatten Trainer Viktor Skripnik und Franco Di Santo schon am Abend vor dem Leverkusen-Spiel getroffen: Der Toptorjäger sollte wegen seiner Oberschenkel-Probleme lieber pausieren.
Kein Risiko mit Di Santo
Lemkes Angebot an Hoeneß

Lemkes Angebot an Hoeneß

Bremen - Werders Aufsichtsrat und früherer Manager Willi Lemke hält es für möglich, sich mit seinem Intimfeind Uli Hoeneß vom FC Bayern zu versöhnen. „Ja, ich würde Uli Hoeneß die Hand reichen“, sagte Lemke (68) im „kicker“-Interview.
Lemkes Angebot an Hoeneß
Makiadi kommt morgen zurück

Makiadi kommt morgen zurück

Bremen - Der Afrika-Cup endete für Werder-Profi Cedrick Makiadi mit einem Happy End, die Demokratische Republik Kongo gewann das Spiel um Platz drei gegen Gastgeber Äquatorialguinea im Elfmeterschießen. „Bronze ist natürlich schön“, berichtete Makiadi, der nach 72 Minuten „erschöpft“ ausgewechselt worden war. Morgen kehrt der 30-Jährige nach Bremen zurück.
Makiadi kommt morgen zurück
Werder knackt auch Leverkusen

Werder knackt auch Leverkusen

Bremen - Werder Bremen hat seine beeindruckende Siegesserie trotz des Ausfalls von Toptorjäger Franco di Santo fortgesetzt.
Werder knackt auch Leverkusen
2:1 gegen Leverkusen: Werder siegt erneut

2:1 gegen Leverkusen: Werder siegt erneut

Mit einem Sieg gegen Bayer Leverkusen ist Werder Bremen perfekt in die Rückrunde gestartet. Werder besiegte am Sonntag die Werkself mit 2:1 (2:1).
2:1 gegen Leverkusen: Werder siegt erneut
Bremens Siegesserie geht weiter

Bremens Siegesserie geht weiter

Bremen - Werder Bremen hat seine beeindruckende Siegesserie trotz des Ausfalls von Toptorjäger Franco di Santo fortgesetzt. Mit dem 2:1 (2:1) gegen Bayer 04 Leverkusen gelang den Bremern in der Fußball-Bundesliga zum vierten Mal in Serie ein Dreier.
Bremens Siegesserie geht weiter
Live-Ticker: 2:1 - Werder siegt gegen Bayer Leverkusen

Live-Ticker: 2:1 - Werder siegt gegen Bayer Leverkusen

Bremen - Calhanoglu erzielt den Anschlusstreffer für die Gäste. Der Leverkusener Spielmacher trifft nach einem Pfostenschuss im Nachsetzen zum 2:1.
Live-Ticker: 2:1 - Werder siegt gegen Bayer Leverkusen
Makiadi wird Dritter

Makiadi wird Dritter

Malabo - Dritte Kraft in Afrika: Für Cedrick Makiadi ist der Afrika-Cup gestern mit einem Sieg ausgeklungen.
Makiadi wird Dritter