Ressortarchiv: Werder

Florian Trinks wechselt zu Greuther Fürth

Florian Trinks wechselt zu Greuther Fürth

Bremen. Mittelfeldspieler Florian Trinks wechselt mit sofortiger Wirkung von Werder Bremen zum Bundesliga-Konkurrenten SpVgg Greuther Fürth. Beide Vereine einigten sich am Donnerstag auf den Transfer.
Florian Trinks wechselt zu Greuther Fürth
Werder-Training vor Hannover-Spiel

Werder-Training vor Hannover-Spiel

Es ging richtig zur Sache beim Training des SV Werder Bremen am Donnerstag vor dem Freitagspiel gegen Hannover 96. Dabei kristallisierte sich heraus, dass Mehmet Ekici, Aleksandar Ignjovski und Assani Lukimya wohl wieder in der Startelf stehen werden. Außerdem wird wohl Eljero Elia im kleinen Nordderby beginnen dürfen.
Werder-Training vor Hannover-Spiel
Festkrallen in der Startelf

Festkrallen in der Startelf

Bremen - Drei Profis, ein Ziel: Mehmet Ekici, Aleksandar Ignjovski und Assani Lukimya, die im Nordderby beim Hamburger SV am Sonntag mal wieder eine Chance von Anfang an erhielten, wollen unbedingt in Werders Startelf bleiben – und auch morgen Abend (20.30 Uhr) im Heimspiel gegen Hannover 96 erste Wahl sein.
Festkrallen in der Startelf
Sokratis der neue „Sechser“?

Sokratis der neue „Sechser“?

Bremen - Und weiter geht das muntere Wechselspielchen. Werder-Coach Thomas Schaaf will sich nicht in die Karten gucken lassen oder noch nicht festlegen, mit welcher Formation er morgen Abend (20.30 Uhr) das nächste Nordderby gegen Hannover 96 bestreitet.
Sokratis der neue „Sechser“?
Slomka verteidigt Schaaf

Slomka verteidigt Schaaf

Hannover - Mirko Slomka liest nicht nur Zeitungen aus Hannover. Er hat auch genau verfolgt, was in Bremen und umzu über seinen nächsten Gegner geschrieben wurde.
Slomka verteidigt Schaaf
Vizekapitän wieder da

Vizekapitän wieder da

Bremen - Ein Hoffnungsträger ist zurück. Werders Vizekapitän Aaron Hunt stieg gestern wieder ins Mannschaftstraining ein. Der 26-jährige Mittelfeldmann, einer der besten Bremer der Hinrunde, absolvierte die Einheit ohne Probleme.
Vizekapitän wieder da
Teammanager Barten übernimmt Baumanns Aufgaben

Teammanager Barten übernimmt Baumanns Aufgaben

Bremen - Der Umbruch bei Werder findet nicht nur auf dem Platz statt, sondern auch auf Funktionärsebene. Die Bremer haben den Posten des Teammanagers neu geschaffen.
Teammanager Barten übernimmt Baumanns Aufgaben
Barten übernimmt neuen Posten des Teammanagers bei Werder

Barten übernimmt neuen Posten des Teammanagers bei Werder

Bremen - Fußball-Bundesligist Werder Bremen stellt sich nach dem Abgang von Clubchef Klaus Allofs auch im neuen Jahr weiter neu auf. Die neu geschaffene Funktion des Teammanagers bekleidet seit Januar 2013 der 36 Jahre alte Tim Barten.
Barten übernimmt neuen Posten des Teammanagers bei Werder
Schlammschlacht beim Werder-Training

Schlammschlacht beim Werder-Training

Das Training des SV Werder Bremen am Mittwoch wurde zur reinsten Schlammschlacht. Der nasse und matschige Rasen machte die Übungseinheit zu einer schmutzigen Angelegenheit. Das beste aus Sicht der Bremer: Aaron Hunt trainierte wieder mit.
Schlammschlacht beim Werder-Training
„Theo“ und das Tief

„Theo“ und das Tief

Bremen - Er hatte die Türklinke schon in der Hand und wollte scheinbar erneut wortlos in der Kabine verschwinden. Doch dann drehte sich Theodor Gebre Selassie gestern Nachmittag plötzlich um, kam doch noch rüber zu den Journalisten und beantwortete die größtenteils unangenehmen Fragen.
„Theo“ und das Tief
„Ein komisches Gefühl, wenn du im Ausland auf dem OP-Tisch liegst“

„Ein komisches Gefühl, wenn du im Ausland auf dem OP-Tisch liegst“

Hannover - Nur Clemens Fritz ist in Bremen übrig geblieben aus der Startelf, in der am 19. Mai 2007 ein letztes Mal Christian Schulz auftauchte. Werder gewann 2:0 beim VfL Wolfsburg – und Schulz, linker Verteidiger, damals 24, machte sich ein paar Wochen später auf, sein neues Glück bei Hannover 96 zu suchen.
„Ein komisches Gefühl, wenn du im Ausland auf dem OP-Tisch liegst“
Trinks vor Wechsel nach Fürth

Trinks vor Wechsel nach Fürth

Bremen - Er galt in den vergangenen Jahren als Spielmacher der Zukunft, konnte sich bei Werder aber nie durchsetzen. Und jetzt wird Florian Trinks den Verein wohl in Richtung Greuther Fürth verlassen, vermutlich schon heute oder morgen.
Trinks vor Wechsel nach Fürth
Fischer kontert Born

Fischer kontert Born

Bremen - Werder-Boss Klaus Filbry und Trainer Thomas Schaaf ließen sich gestern nicht zu einer saftigen Retourkutsche gegen Jürgen Born hinreißen.
Fischer kontert Born
Elia verpasst sich Maulkorb

Elia verpasst sich Maulkorb

Bremen - Es war ein harter Schlag für Eljero Elia. Ausgerechnet im Nordderby bei seinem Ex-Club HSV durfte Werders Außenstürmer keine Sekunde ran. Reden mag er darüber nicht, der 25-Jährige hat sich einen Maulkorb verpasst. „Ich konzentriere mich nur auf Fußball“, sagte er gestern.
Elia verpasst sich Maulkorb
Petersen schaut schon nach unten

Petersen schaut schon nach unten

Bremen - Das Wort kommt bei Werder erst mal auf den Index. Vom Europacup mögen die Bremer angesichts des Fehlstarts in die Bundesliga-Rückrunde (null Punkte aus zwei Spielen) momentan nicht sprechen.
Petersen schaut schon nach unten
Haftstrafe für Espelkamper

Haftstrafe für Espelkamper

Bielefeld / Bremen - Im Prozess um den brutalen Überfall auf Werder-Fans in Bielefeld am 5. Mai 2012 ist gestern das Urteil gesprochen worden.
Haftstrafe für Espelkamper
Bremens Trinks vor Wechsel zu Greuther Fürth

Bremens Trinks vor Wechsel zu Greuther Fürth

Bremen - Fußball-Profi Florian Trinks von Werder Bremen steht vor einem Wechsel zum Bundesliga-Konkurrenten Greuther Fürth. „Wir stehen schon länger in Kontakt“, verriet der 20 Jahre alte Offensivspieler am Dienstag.
Bremens Trinks vor Wechsel zu Greuther Fürth
Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Werder Bremens Spielmacher Aaron Hunt ist rechtzeitig zum Nord-Derby am Freitag gegen Hannover 96 fit. „Ich werde Mittwoch wieder mit dem Training beginnen“, sagte der Mittelfeldspieler am Dienstag. Er absolvierte eine Laufeinheit mit Keeper Raphael Wolf.
Werder-Training am Dienstag
Aaron Hunt ist fit fürs Derby gegen Hannover

Aaron Hunt ist fit fürs Derby gegen Hannover

Bremen - Werder Bremens Mittelfeldspieler Aaron Hunt ist rechtzeitig zum Nord-Derby am Freitag gegen Hannover 96 fit. „Ich werde Mittwoch wieder mit dem Training beginnen“, sagte der Mittelfeldspieler am Dienstag.
Aaron Hunt ist fit fürs Derby gegen Hannover
Haftstrafe für brutalen Überfall auf Werder-Fans

Haftstrafe für brutalen Überfall auf Werder-Fans

Bremen / Bielefeld - Von Matthias Benirschke. Die Bremer waren zu einem bedeutungslosen Fußballspiel der dritten Liga nach Bielefeld gekommen, daraus wurde bitterer Ernst: Einer von ihnen erlitt bei einem Überfall von Arminia-Fans lebensgefährliche Verletzungen. Der junge Haupttäter muss jetzt lange ins Gefängnis.
Haftstrafe für brutalen Überfall auf Werder-Fans
Beim Umschalten hakt es am heftigsten

Beim Umschalten hakt es am heftigsten

Bremen - Auf diesen zweiten Platz ist bei Werder niemand stolz. Nach dem 2:3 beim HSV hat der Tabellenzwölfte (gemeinsam mit Hannover) mit 37 Gegentreffern die zweitmeisten der Bundesliga kassiert, nur Hoffenheim (43) mit Ex-Keeper Tim Wiese ist schlechter.
Beim Umschalten hakt es am heftigsten
Hunt visiert Hannover an

Hunt visiert Hannover an

Bremen - Beim Auslaufen der HSV-Startelf war gestern auch Aaron Hunt dabei.
Hunt visiert Hannover an
Füllkrug droht langer Ausfall

Füllkrug droht langer Ausfall

Bremen - Niclas Füllkrug wird Werder voraussichtlich einige Wochen fehlen.
Füllkrug droht langer Ausfall
„Marko nicht ins Gebet nehmen“

„Marko nicht ins Gebet nehmen“

Bremen - Die umstrittene Gelb-Rote Karte gegen Marko Arnautovic im Nordderby beim HSV beschäftigte Werder auch gestern noch. Der Österreicher gab sich – wie am Sonntag – äußerst wortkarg. „Es war eine Fehlentscheidung vom Schiedsrichter.
„Marko nicht ins Gebet nehmen“
Filbry ärgern die Gegentore, aber er vertraut Schaaf

Filbry ärgern die Gegentore, aber er vertraut Schaaf

Bremen - Es rumort im Werder-Land. Der Fehlstart in die Rückrunde mit der 0:5-Klatsche gegen Dortmund und der 2:3-Pleite im Nordderby beim Hamburger SV tut weh. „Natürlich können wir verstehen, dass der eine oder andere Fan nervös und ungeduldig wird“, sagt Klaus Filbry, doch der Werder-Boss gibt sich kämpferisch:
Filbry ärgern die Gegentore, aber er vertraut Schaaf
„Eine Buddel Schnaps, wir sind ja im Umbruch“

„Eine Buddel Schnaps, wir sind ja im Umbruch“

Bremen - Der ehemalige Vorstandschef Jürgen Born hat mal wieder einen rausgehauen und mit markigen Worten Werders Verantwortliche und deren Umgang mit der durchwachsenen sportlichen Situation kritisiert.
„Eine Buddel Schnaps, wir sind ja im Umbruch“
Lehmann und Kraft stärken Mielitz

Lehmann und Kraft stärken Mielitz

Bremen - Sebastian Mielitz hatte gestern einfach keine Lust zu reden. Wahrscheinlich ahnte er, dass es auch um Frank Rosts herbe Kritik gehen sollte.
Lehmann und Kraft stärken Mielitz
Lange Gesichter beim Training am Montag

Lange Gesichter beim Training am Montag

In den Gesichtern der Werder-Profis war die Niederlage vom Vortag abzulesen, als sie heute Morgen zum Training am Weserstadion aufliefen.
Lange Gesichter beim Training am Montag
Nach HSV-Pleite: Werder in der Einzelkritik

Nach HSV-Pleite: Werder in der Einzelkritik

„Lukis“ Tor-Premiere, „Theo“ ein Totalausfall
Nach HSV-Pleite: Werder in der Einzelkritik
Mogelei und Kartenchaos – ein Derby voller Tiefschläge

Mogelei und Kartenchaos – ein Derby voller Tiefschläge

Hamburg - Dieses 98. Nordderby tut Werder richtig weh – und das gleich dreifach! Beim Hamburger SV gab es gestern in einem rassigen, aber keinesfalls hochklassigen Duell nicht nur eine 2:3 (1:1)-Pleite und damit einen empfindlichen Dämpfer für die internationalen Ambitionen, sondern auch noch zwei Platzverweise.
Mogelei und Kartenchaos – ein Derby voller Tiefschläge
Rost: Klare Kritik an Mielitz

Rost: Klare Kritik an Mielitz

Hamburg - Der Schuss von Heung-Min Son kam aus spitzem Winkel, scharf und präzise. Sebastian Mielitz stand da wie angewurzelt, sah den Ball an sich vorbei in den linken Winkel zischen.
Rost: Klare Kritik an Mielitz
Dennis Aogo – ein HSV-Held ohne schlechtes Gewissen

Dennis Aogo – ein HSV-Held ohne schlechtes Gewissen

Hamburg - Thorsten Fink hatte das von seinen Vorgängern befüllte DVD- und Video-Regal durchforstet. Die schönsten und die schlimmsten Nordderby-Erinnerungen hatte der Trainer des Hamburger SV hervorgekramt und seinen Spielern vor der 98.
Dennis Aogo – ein HSV-Held ohne schlechtes Gewissen
Hamburg siegt im Nordderby

Hamburg siegt im Nordderby

Hamburg - Mit einem Prestige-Erfolg dank zwei umstrittener Tore gegen Werder Bremen bleibt der Hamburger SV die Nummer eins im Norden. Das Team von Trainer Thorsten Fink setzte sich am Sonntag in einem hart umkämpften Derby mit 3:2 (1:1) durch und rangiert als Tabellenneunter der Fußball-Bundesliga nur noch einen Zähler hinter den internationalen Plätzen.
Hamburg siegt im Nordderby
Werder verliert im Nordderby 2:3

Werder verliert im Nordderby 2:3

Werder verliert im Nordderby 2:3
Werder verliert im Nordderby 2:3
Jetzt live: Sokratis nutzt Adlers Patzer - 3:2

Jetzt live: Sokratis nutzt Adlers Patzer - 3:2

Bremen - 97 Mal sind Hamburg und Werder Bremen mittlerweile in der Bundesliga aufeinander getroffen und die Bilanz könnte kaum ausgeglichener sein: 34 Bremer Siegen stehen 30 Erfolge der Hamburger gegenüber. Verfolgen Sie jetzt die Partie in unserem Liveticker.
Jetzt live: Sokratis nutzt Adlers Patzer - 3:2
Fit für das "heilige Derby"

Fit für das "heilige Derby"

Bremen - Von Carsten Sander. Nach dem Training kam Marko Arnautovic noch mal aus der Kabine. In Badelatschen wetzte er über die Straße zu seinem Auto, fischte seine Medikamente vom Beifahrersitz. Ganz ohne scheint es für ihn nach seinem Magen-Darm-Infekt noch nicht zu gehen. Aber Arnautovic’ Wohlbefinden ist wenigstens so weit wieder hergestellt, dass der Außenstürmer des SV Werder Bremen gestern das Abschlusstraining absolvierte.
Fit für das "heilige Derby"
Stevanovic ist sauer auf PEC Zwolle

Stevanovic ist sauer auf PEC Zwolle

Bremen - Dass das angedachte und eigentlich schon vollzogene Leihgeschäft mit dem niederländischen Erstligisten PEC Zwolle geplatzt ist, macht Aleksandar Stevanovic (20) sauer
Stevanovic ist sauer auf PEC Zwolle
Füllkrug und Yildirim bleiben zu Hause

Füllkrug und Yildirim bleiben zu Hause

Bremen - Als der Mannschaftsbus gestern am späten Nachmittag gen Hamburg abfuhr, machten sich Niclas Füllkrug und Özkan Yildirim auf den Heimweg. Die beiden Nachwuchsspieler wurden von Trainer Thomas Schaaf nicht für den Kader nominiert.
Füllkrug und Yildirim bleiben zu Hause
Besser machen ist das Ziel

Besser machen ist das Ziel

Bremen - Wiedergutmachung ist ein blödes Wort, findet Thomas Schaaf. Erst recht, wenn es im Zusammenhang mit der blamablen Bremer 0:5-Pleite gegen Borussia Dortmund benutzt wird. „Da gibt es nichts mehr gutzumachen. Das Spiel ist vorbei, diese 90 Minuten sind um“, sagt der Werder-Trainer.
Besser machen ist das Ziel
Die Zeit wird knapp

Die Zeit wird knapp

Bremen - Nein, sie waren nicht dabei. Aaron Hunt (Grippe) und Marko Arnautovic (Magen-Darm-Infekt) fehlten auch gestern Nachmittag beim Mannschaftstraining. Und die Zeit bis zum Nordderby wird knapp. Heute (15.00 Uhr) findet die Abschlusseinheit statt.
Die Zeit wird knapp
Prödl behält die Nerven

Prödl behält die Nerven

Bremen - Sebastian Prödl wird es wohl erwischen. Der 25-jährige Österreicher, der beim Rückrundenstart gegen Dortmund (0:5) bereits nach 54 Minuten ausgewechselt worden war, landet morgen gegen den HSV auf der Ersatzbank. Im Training ließ Coach Thomas Schaaf auch gestern Assani Lukimya (27) an der Seite von Sokratis verteidigen.
Prödl behält die Nerven
Ein Klassiker im Mittelmaß

Ein Klassiker im Mittelmaß

Bremen / Hamburg - Stell dir vor, es ist Nordderby und das Stadion nicht ausverkauft! Gibt‘s nicht? Gibt’s doch! Für die 98. Auflage zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen gibt es noch Karten.
Ein Klassiker im Mittelmaß
Stevanovic wieder da

Stevanovic wieder da

Bremen - Und plötzlich ist er zurück! Aleksandar Stevanovic trainiert wieder bei Werder mit – das Thema PEC Zwolle hat sich überraschend erledigt, das Leihgeschäft ist geplatzt.
Stevanovic wieder da
Werder bereitet sich auf das Nordderby vor

Werder bereitet sich auf das Nordderby vor

Werder bereitet sich auf das Nordderby vor
Schaaf bangt um Hunt und Arnautovic

Schaaf bangt um Hunt und Arnautovic

Bremen - Nach der 5:0-Pleite gegen Borussia Dortmund fordert Trainer Thomas Schaaf vor dem 98. Nordderby am Sonntag (15.30 Uhr im Liveticker auf kreiszeitung.de) beim Hamburger SV eine Reaktion von seinem Team.
Schaaf bangt um Hunt und Arnautovic
Die Highlights der vergangenen Nordderby

Die Highlights der vergangenen Nordderby

Bremen - Werder Bremen gegen den Hamburger SV das hatte immer Brisanz. Jetzt steht am Sonntag (15.30 Uhr) das das 98. Nordderby an. Papierkugel, ein Torhüter als Elfmeter-Held oder ein Tritt - in den vergangenen Nordderbys der Fußball-Bundesliga ging es meistens hoch her.
Die Highlights der vergangenen Nordderby
„Wir müssen Werder wehtun“

„Wir müssen Werder wehtun“

Hamburg / Bremen - Rafael van der Vaart wedelt mit den Armen, dirigiert seine Mitspieler und fordert im Training jeden Ball. Der Anführer des Hamburger SV macht mit jeder Bewegung, jedem Pass und jeder Anweisung unmissverständlich klar:
„Wir müssen Werder wehtun“
Versuchslabor Trainingsplatz

Versuchslabor Trainingsplatz

Bremen - Das 0:5 steckt fest. Fest in den Köpfen der Werder-Profis. Diese „Schmach“ gegen Borussia Dortmund sei nicht so einfach abzuschütteln, sagt Stürmer Nils Petersen.
Versuchslabor Trainingsplatz
Das große Schweigen

Das große Schweigen

Bremen - Eljero Elia schweigt – jedenfalls teilweise. Vor der clubeigenen Kamera von Werder-TV plauderte er gestern nach dem Training über die bevorstehende Partie gegen seinen Ex-Club HSV. Doch als schreibende Journalisten dazukamen, flüchtete er mit dem Kamerateam ins Stadioninnere: „Lasst uns reingehen.“
Das große Schweigen
Pizarro sorgt sich

Pizarro sorgt sich

Bremen / München - Claudio Pizarro fühlt sich geheilt. Der „tz“ verriet der Edelreservist der Münchner Bayern, dass die muskulären Probleme, die ihn in seiner letzten Werder-Saison gehandicapt hatten, ihre Ursachen im Rücken und in einem Beckenschiefstand gehabt hätten.
Pizarro sorgt sich