Ressortarchiv: Werder

Dutt kämpft um Hunt

Dutt kämpft um Hunt

Riede - Es wirkte fast so, als hätte Robin Dutt auf diese Frage gewartet. Dann kam sie aus dem Publikum – und der Bremer Coach setzte zu einem mehrminütigen Plädoyer an. Bei der Talkrunde „Werder direkt“ am Dienstagabend im Gasthaus „Scholvin-Ortmann“ in Riede verteidigte der 48-Jährige seinen Vizekapitän Aaron Hunt nicht nur vehement gegen die Fan-Kritik. Er sprach sich auch klar für eine Vertragsverlängerung mit dem Mittelfeldmann aus. Dutt kämpft leidenschaftlich um Hunt, dessen Kontrakt im kommenden Sommer ausläuft.
Dutt kämpft um Hunt
Freikarten für Werder

Freikarten für Werder

Bremen - Fußballbegeistert und am Sonntag noch nichts vor? Dann kommt das Angebot der Mediengruppe Kreiszeitung vermutlich gerade recht.
Freikarten für Werder
Bode: „Man braucht solche Visionen“

Bode: „Man braucht solche Visionen“

Riede - Am Dienstag hat Marco Bode ein bisschen was zu feiern – dann ist der ehemalige Werder-Profi genau ein Jahr Aufsichtsratsmitglied beim Bremer Bundesligisten. Während der Gesprächsrunde „Werder direkt“ in Riede blickte der 44-Jährige schon mal zurück auf eine ziemlich ereignisreiche Zeit im Kontrollgremium des Vereins.
Bode: „Man braucht solche Visionen“
Kampfansage nach dem Comeback

Kampfansage nach dem Comeback

Bremen - Jetzt darf er also wieder ran – jedenfalls spricht nichts dagegen, dass Assani Lukimya am Sonntag im Heimspiel gegen Hannover 96 in Werders Startelf steht. Denn erstens „bin ich wieder topfit“, berichtete der 27-Jährige nach seiner auskurierten Beckenkamm-Verletzung.
Kampfansage nach dem Comeback
Sonderlob für Garcia

Sonderlob für Garcia

Riede - Die Bremer Neuzugänge haben Marco Bode bisher noch nicht vollends überzeugt: „Es bringt noch keiner konstant Topleistungen, es ist noch ein bisschen wacklig.“
Sonderlob für Garcia
„Schön, so nah dran zu sein“

„Schön, so nah dran zu sein“

Reaktionen zu „Werder direkt“: Traute Bösche (Achim): „Marco Bode kennen wir vom Golfen, er ist toll und sympathisch. Mein Mann und ich wollten Robin Dutt mal kennenlernen – er hat einen sehr guten Eindruck gemacht und einleuchtend erklärt, wie er bei Werder arbeitet, was er vorhat. Die Veranstaltung war ganz super, wir würden auf jeden Fall wiederkommen, wenn es so etwas noch mal gibt.“
„Schön, so nah dran zu sein“
Schrecksekunde und Kuriosität beim Training

Schrecksekunde und Kuriosität beim Training

Schrecksekunde beim Training des SV Werder Bremen am Mittwoch. Nach einem Zweikampf blieb Lukas Schmitz liegen und musste am rechten Fuß behandelt werden. Er gab aber Entwarnung und konnte weitermachen. Kuriosität am Rande: Aleksandar Ignjovski schaffte es einen Ball kaputt zu schießen.
Schrecksekunde und Kuriosität beim Training
Talkrunde "Werder direkt"
Video

Talkrunde "Werder direkt"

Riede, 29 Oktober 2013: Mehr als 200 Interessierte verfolgten im Gasthaus "Scholvin-Ortmann" in Riede die Talkrunde "Werder direkt", zu der die Mediengruppe Kreiszeitung und das Sportmagazin Kicker eingeladen hatten. Beitrag: Jantje Ehlers
Talkrunde "Werder direkt"
"Werder direkt": Interview mit Marco Bode
Video

"Werder direkt": Interview mit Marco Bode

Riede,29. Oktober 2013: Nach der Talkrunde "Werder direkt" im Gasthaus "Scholvin-Ortmann" nahm sich Werder Bremens Aufsichtsratsmitglied Marco Bode Zeit für ein Interview. Bericht: Jantje Ehlers
"Werder direkt": Interview mit Marco Bode
"Werder Direkt": Interview mit Robin Dutt
Video

"Werder Direkt": Interview mit Robin Dutt

Riede,29. Oktober 2013: Nach der Talkrunde "Werder direkt" im Gasthaus "Scholvin-Ortmann" nahm sich der Werder-Trainer Robin Dutt Zeit für ein Interview. Bericht: Jantje Ehlers
"Werder Direkt": Interview mit Robin Dutt
Neuer Vertrag nur eine Frage der Zeit

Neuer Vertrag nur eine Frage der Zeit

Bremen - Es war ein fürchterlicher Auftritt in Wolfsburg gewesen – und den wollten die Bremer am liebsten so schnell wie möglich vergessen. Und trotzdem gab es einen von ihnen, der sich hinterher eine Szene wieder und wieder im Fernsehen anschaute: Sebastian Mielitz.
Neuer Vertrag nur eine Frage der Zeit
Bode gibt Dutt einen Korb

Bode gibt Dutt einen Korb

Riede - Schon drei Mal Szenenapplaus nach den ersten drei Minuten – das tat Robin Dutt gestern Abend so richtig gut. Nach der 0:3-Niederlage beim VfL Wolfsburg hatte der Werder-Trainer im Rieder Gasthaus Scholvin-Ortmann ein echtes Heimspiel.
Bode gibt Dutt einen Korb
Di Santos Rückkehr ist nicht wahrscheinlich

Di Santos Rückkehr ist nicht wahrscheinlich

Bremen - Es lag nicht am ungemütlich stürmischen Regenwetter, dass Franco Di Santo gestern Nachmittag dem Training fern blieb.
Di Santos Rückkehr ist nicht wahrscheinlich
Talkrunde "Werder direkt" in Riede mit Dutt und Bode

Talkrunde "Werder direkt" in Riede mit Dutt und Bode

"Werder direkt" die Talkrunde der Kreiszeitung und des Kicker in Riede. Aufsichtsratsmitglied Marco Bode und Werder-Trainer Robin Dutt stellen sich den Fragen von Björn Knips und Hans-Günter Klemm.
Talkrunde "Werder direkt" in Riede mit Dutt und Bode
Live-Ticker: Das sagten Dutt und Bode

Live-Ticker: Das sagten Dutt und Bode

Riede - Heute Abend ist es endlich soweit! Werder-Trainer Robin Dutt und Aufsichtsratsmitglied Marco Bode präsentieren sich den Bremer Fans hautnah – bei der Premiere des Talks „Werder direkt“ im Gasthaus „Scholvin-Ortmann“ in Riede, organisiert von der Mediengruppe Kreiszeitung in Zusammenarbeit mit dem Sportmagazin „kicker“. Los geht’s um 19 Uhr.
Live-Ticker: Das sagten Dutt und Bode
Di Santo und Petersen fehlen weiterhin

Di Santo und Petersen fehlen weiterhin

„Es wird wohl nicht reichen“, sagte Trainer Robin Dutt am Dienstag über den angeschlagenen Angreifer Franco di Santo. Der argentinische Profi kann weiterhin kein Mannschaftstraining absolvieren. Werders Topstürmer Nils Petersen ist ebenfalls verletzt und wird noch länger fehlen.
Di Santo und Petersen fehlen weiterhin
Werder fehlt auch im Derby gegen Hannover ein echter Stürmer

Werder fehlt auch im Derby gegen Hannover ein echter Stürmer

Bremen - Werder Bremen wird höchstwahrscheinlich auch im Nord-Derby gegen Hannover 96 ohne echten Stürmer antreten müssen.
Werder fehlt auch im Derby gegen Hannover ein echter Stürmer
Schaaf heuert bei der UEFA an

Schaaf heuert bei der UEFA an

Nyon/Bremen - Knapp ein halbes Jahr nach seiner Entlassung hat der ehemalige Werder-Coach Thomas Schaaf einen neuen Job gefunden - zumindest vorübergehend. Er arbeitet für die UEFA.
Schaaf heuert bei der UEFA an
Europa abgehakt – der Blick geht erst mal nach unten

Europa abgehakt – der Blick geht erst mal nach unten

Bremen - Mutig war Cedric Makiadi in die vergangene Woche gestartet und hatte einfach mal von Europa gesprochen: „Hinter Bayern, Dortmund und Leverkusen ist in der Liga doch alles möglich.“
Europa abgehakt – der Blick geht erst mal nach unten
Mehr Sturm ist zu teuer

Mehr Sturm ist zu teuer

Bremen - Es ist gar nicht so lange her, da wurde aus ganz Deutschland neidisch auf die Bremer Torfabrik geschaut. Claudio Pizarro und Co. produzierten Treffer wie am Fließband. Der Peruaner ist aber längst weg, die hohe Produktivität auch.
Mehr Sturm ist zu teuer
Fauler Zauber

Fauler Zauber

Bremen - Die beiden Riesentalente trennt altersmäßig nur ein Jahr, aber sportlich lagen am Samstag Welten zwischen Wolfsburgs Maximilian Arnold und Werders Özkan Yildirim. Arnold war mit einem Tor und einem starken Auftritt der Matchwinner beim 3:0-Erfolg des VfL, Yildirim fiel nur durch ein paar Hackentricks auf.
Fauler Zauber
Premiere von „Werder direkt“

Premiere von „Werder direkt“

Bremen / Riede - Die Werder-Fans aus der Region dürfen sich auf einen interessanten, aufschlussreichen und spannenden Abend freuen: Erstmals präsentiert die Mediengruppe Kreiszeitung in Zusammenarbeit mit dem Sportmagazin „kicker“ am Dienstag, 29. Oktober, die Talkrunde „Werder direkt“.
Premiere von „Werder direkt“
Dutt: Das sind die Leiden einer Übergangssaison

Dutt: Das sind die Leiden einer Übergangssaison

Bremen - Als nach einer Viertelstunde auch noch die Frage nach der 2:9-Schlappe der U 23 in Hannover kam, da seufzte Robin Dutt gestern Mittag laut auf: „Es reicht mir schon, unser schlechtes Ergebnis erklären zu müssen – sonst muss ich irgendwann auch noch etwas zu unseren D-Junioren sagen.“
Dutt: Das sind die Leiden einer Übergangssaison
Hoffnungsträger Di Santo

Hoffnungsträger Di Santo

Bremen - Ein Werder-Spieler wird in dieser Woche ganz besonders im Blickpunkt stehen: Franco Di Santo. Denn ohne Mittelstürmer, das hat die Partie in Wolfsburg gezeigt, geht es nicht.
Hoffnungsträger Di Santo
Fritz kritisiert Fans

Fritz kritisiert Fans

Wolfsburg - VfL-Manager Klaus Allofs nahm es mit Humor, dass ihn die Werder-Fans mit Schmähgesängen beleidigt hatten. „Das ist eine Auszeichnung. Man ist nicht vergessen worden.
Fritz kritisiert Fans
Prödl fällt zwei Wochen aus

Prödl fällt zwei Wochen aus

Bremen - Nach 50 Minuten war für Sebastian Prödl in Wolfsburg schon Schluss: Der Österreicher musste mit Oberschenkelproblemen runter und wird den Bremern wegen einer Zerrung zwei Wochen nicht zur Verfügung stellen.
Prödl fällt zwei Wochen aus
Die Einzelkritik zum Werder-Spiel in Wolfsburg

Die Einzelkritik zum Werder-Spiel in Wolfsburg

Die Einzelkritik zum Werder-Spiel in Wolfsburg
Die Einzelkritik zum Werder-Spiel in Wolfsburg
Die totale Harmlosigkeit

Die totale Harmlosigkeit

Aus Wolfsburg berichtet Björn Knips. Nach drei Unentschieden ist die Angst zurück: Der SV Werder verlor gestern Abend hochverdient mit 0:3 (0:1) beim VfL Wolfsburg und erschreckte dabei durch seine Harmlosigkeit.
Die totale Harmlosigkeit
Werder verliert in Wolfsburg 0:3

Werder verliert in Wolfsburg 0:3

Wolfsburg / Bremen - Der VfL Wolfsburg ist mit einem hoch verdienten 3:0 (1:0) im Nord-Duell gegen Werder Bremen auf einen Europapokalrang gestürmt. Dank der Tore von Maximilian Arnold (7. Minute), Ivica Olic (72.) und Ivan Perisic (89.) sprang das Team von Trainer Dieter Hecking mit nun 15 Punkten zumindest für eine Nacht auf Platz fünf der Fußball-Bundesliga.
Werder verliert in Wolfsburg 0:3
Werder Bremen zu Gast beim VfL Wolfsburg

Werder Bremen zu Gast beim VfL Wolfsburg

Werder Bremen ist in der Fußball-Bundesliga am Samstagabend beim VfL Wolfsburg zu Gast. Hier die Bilder vom Spiel.
Werder Bremen zu Gast beim VfL Wolfsburg
Live-Ticker: Perisic erhöht auf 3:0

Live-Ticker: Perisic erhöht auf 3:0

Bremen / Wolfsburg - Von Marcel Kloth. Wo „Topspiel“ draufsteht ist ein vermeintliches Duell auf Augenhöhe drin. Werder Bremen und der VfL Wolfsburg stehen in der Tabelle mit jeweils zwölf Punkten gleichauf. Die Partie am Samstagabend (Live-Ticker ab 18 Uhr, Anpfiff 18.30 Uhr) könnte also durchaus richtungsweisend sein.
Live-Ticker: Perisic erhöht auf 3:0
Debakel in Hannover: Werders U23 verliert 2:9

Debakel in Hannover: Werders U23 verliert 2:9

Bremen - Die U23 des SV Werder Bremen musste am Samstag eine deutliche Niederlage hinnehmen. Mit 2:9 (2:5) verloren die Bremer Nachwuchsspieler bei der zweiten Vertretung von Hannover 96.
Debakel in Hannover: Werders U23 verliert 2:9
Falsche Neun, richtige Neun? Hauptsache, drei Punkte

Falsche Neun, richtige Neun? Hauptsache, drei Punkte

Bremen - „Die falsche Neun“ – abseits des Fußball-Wörterbuchs klingt das irgendwie nach „falschem Fünfziger“: linkisch, gemein, hinterhältig. Doch heute Abend ab 18.30 Uhr im Bundesliga-Duell beim VfL Wolfsburg könnte Werder-Trainer Robin Dutt diese Variante in der Offensive aufbieten.
Falsche Neun, richtige Neun? Hauptsache, drei Punkte
Sprachlich und sportlich geht es voran

Sprachlich und sportlich geht es voran

Bremen - Da waren sie – seine ersten deutschen Worte! „Mir geht's gut“, verriet Franco Di Santo, während er bis über beide Ohren strahlte. Doch nicht nur sprachlich geht es beim Argentinier voran, sondern auch im Heilungsprozess.
Sprachlich und sportlich geht es voran
Makiadi kehrt heute heim

Makiadi kehrt heute heim

Bremen - Nach dem Duell in Freiburg nun das nächste Spiel gegen einen Ex-Club für Cedric Makiadi: Werders Mittelfeldspieler, 2009 vom VfL Wolfsburg zum SC Freiburg gewechselt, kehrt heute zurück in die Volkswagen-Arena.
Makiadi kehrt heute heim
Abschlusstraining: Werder variiert im Angriff

Abschlusstraining: Werder variiert im Angriff

Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
Abschlusstraining: Werder variiert im Angriff
Werder zieht es in die Sherry-Stadt

Werder zieht es in die Sherry-Stadt

Bremen- Weg von der türkischen Riviera, hin zur spanischen Atlantikküste. Werder hat gestern das Geheimnis um das Wintertrainingslager gelüftet.
Werder zieht es in die Sherry-Stadt
Wie und wo auch immer: Hunt freut sich auf Naldo

Wie und wo auch immer: Hunt freut sich auf Naldo

Bremen - Selbst, wenn Naldo gewollt hätte: Gestern hätte der Ex-Bremer, inzwischen Abwehrchef des VfL Wolfsburg, keinen Blick auf den mit einer zusätzlichen Plane verhängten Trainingsplatz am Weserstadion erhaschen können.
Wie und wo auch immer: Hunt freut sich auf Naldo
„Wie ein Sohn des SV Werder“

„Wie ein Sohn des SV Werder“

Bremen - Der Oktober 2003 war richtig heiß bei Werder. Am Anfang verkündeten nacheinander – und völlig überraschend – Innenverteidiger Mladen Krstajic und Torjäger Ailton ihre Wechsel zum FC Schalke 04 und versetzten den Bremern einen heftigen Doppelschock.
„Wie ein Sohn des SV Werder“
Lorenzen: Schulbank statt Training

Lorenzen: Schulbank statt Training

Bremen - Das ist ärgerlich für Melvyn Lorenzen: Während die Werder-Profis gestern Vormittag im Training rackerten, verpasste der 18-jährige Stürmer aus der U 23 die Gelegenheit, sich für das Bundesliga-Spiel beim VfL Wolfsburg aufzudrängen.
Lorenzen: Schulbank statt Training
„Theo“ bewahrt die Ruhe

„Theo“ bewahrt die Ruhe

Bremen - Mangelnden Ehrgeiz kann man Theodor Gebre Selassie (26) nun wahrlich nicht vorwerfen. Der Tscheche wagt sich verbal inzwischen auf ungewohntes Terrain, führte mit dieser Zeitung erstmals ein längeres Mediengespräch auf Deutsch – und musste nur ein, zwei Mal kurz ins Englische ausweichen.
„Theo“ bewahrt die Ruhe
Werder bezieht Winter-Trainingslager in Spanien

Werder bezieht Winter-Trainingslager in Spanien

Bremen - Jerez de la Frontera statt Belek: Werder Bremen schlägt unter Trainer Robin Dutt in der Winterpause neue Wege ein.
Werder bezieht Winter-Trainingslager in Spanien
Jugend vor? Caldirola hätte nichts dagegen

Jugend vor? Caldirola hätte nichts dagegen

Bremen - Bahnt sich da der erste längere Bundesliga-Einsatz für Melvyn Lorenzen an? Gestern Nachmittag jedenfalls stand der erst 18-Jährige im Mittelpunkt des Interesses von Werder-Chefcoach Robin Dutt und Co-Trainer Damir Buric.
Jugend vor? Caldirola hätte nichts dagegen
„Das war ziemlich daneben“

„Das war ziemlich daneben“

Bremen - Von Malte Rehnert. Alle Zelte hat Klaus Allofs nicht abgebrochen. Er arbeitet zwar inzwischen beim VfL Wolfsburg, besitzt aber in der alten Heimat Bremen noch ein Haus und ist gelegentlich mal da.
„Das war ziemlich daneben“
Junuzovic zurück im Training

Junuzovic zurück im Training

Bremen - Im gestrigen Mannschaftstraining mischte Zlatko Junuzovic wieder fast überall mit. Seine Platzwunde an der Stirn erlaubte zwar noch keine Kopfbälle, dafür aber Ballstaffetten, Sprünge, Schüsse und Sprints.
Junuzovic zurück im Training
Junuzovic wieder im Training dabei

Junuzovic wieder im Training dabei

Zlatko Junuzovic war heute wieder im Mannschaftstraining dabei und mischte mit seiner Kopfverletzung mit, so gut es ging. Insgesamt standen 20 Profis auf dem Platz, Bargfrede war nicht dabei und Di Santo absolvierte individuelles Aufbautraining.
Junuzovic wieder im Training dabei
Dutt bricht mit Bremer Tradition: Im Januar nicht nach Belek

Dutt bricht mit Bremer Tradition: Im Januar nicht nach Belek

Bremen - Werder Bremen bricht unter seiner neuen sportlichen Führung mit einer Tradition. Im Winter reist der Fußball-Bundesligist erstmals seit 13 Jahren nicht mehr ins Trainingslager im türkischen Belek.
Dutt bricht mit Bremer Tradition: Im Januar nicht nach Belek
Eichin: „Immer korrekt verhalten“

Eichin: „Immer korrekt verhalten“

Bremen - Dieser Artikel hat Aufsehen erregt. Wie der „kicker“ berichtet, drohen den deutschen Fußball-Proficlubs nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs Steuernachzahlungen in einer Gesamthöhe von mindestens 70 Millionen Euro.
Eichin: „Immer korrekt verhalten“
Das Spitzen-Rätsel

Das Spitzen-Rätsel

Bremen - Einer scheidet schon mal ganz sicher aus. Bernd Hollerbach (43) wird die Lücke im Angriffszentrum von Werder Bremen nicht schließen.
Das Spitzen-Rätsel
Junuzovic geschont

Junuzovic geschont

Bremen - Der Schädel brummt wohl immer noch, jedenfalls fehlte Zlatko Junuzovic gestern beim Training. Der Österreicher hatte im Heimspiel gegen Freiburg am Samstag (0:0) bei einem Zusammenprall eine blutende Wunde am Kopf davongetragen, die mit drei Stichen genäht wurde.
Junuzovic geschont