Ressortarchiv: Werder

Bremen verliert in Gladbach 1:4

Bremen verliert in Gladbach 1:4

Bremen verliert in Gladbach 1:4
Bremen verliert in Gladbach 1:4
Gladbach zeigt Werder die Grenzen auf

Gladbach zeigt Werder die Grenzen auf

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat Robin Dutt das kleine Jubiläum gründlich verdorben. Der ehemalige Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verlor mit Werder Bremen am Samstag sein 100. Bundesliga-Spiel als Trainer mit 1:4 (0:1) beim fünfmaligen Deutschen Meister. Werder ist nach dem perfekten Start mit zwei 1:0-Erfolgen gegen die Leichtgewichte Eintracht Braunschweig und FC Augsburg durch die zweite Auswärtspleite in Serie wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt.
Gladbach zeigt Werder die Grenzen auf
Die Gefahr aus Sizilien

Die Gefahr aus Sizilien

Bremen - Heute wird die Fifa vermutlich ihre Sicht der Dinge im Fall Santiago Garcia kundtun.
Die Gefahr aus Sizilien
Herrmann setzt noch einen drauf - 4:1

Herrmann setzt noch einen drauf - 4:1

Mönchengladbach - Nach gelungenem Saisonstart mit sechs Punkten aus zwei Spielen geht die Reise für Werder Bremen ins Rheinland. Bei Borussia Mönchengladbach soll der nächste Dreier eingefahren werden – und endlich mal wieder ein Stürmer treffen.
Herrmann setzt noch einen drauf - 4:1
„Wir werden wieder begeistern“

„Wir werden wieder begeistern“

Bremen - Cedric Makiadi hütet sich nicht vor großen Worten. „Wir werden die Fans auch wieder begeistern“, verspricht der Mittelfeldspieler von Werder Bremen all jenen, die den aktuell praktizierten Minimalisten-Fußball für zu bieder halten. Der Zweck heiligt die Mittel sagt Makiadi vor dem Auswärtsspiel bei Borssia Mönchengladbach heute (15.30 Uhr). Für ihn wird die Partie auch zu einem Wiedersehen mit Max Kruse, dem ehemaligen Mitspieler beim SC Freiburg. Der hatte bereits in einem Interview mit dieser Zeitung „Liebesgrüße“ an seinen Kumpel „Ced“ geschickt. Sie bleiben nicht unerwidert.
„Wir werden wieder begeistern“
Hartherz: Alles unklar

Hartherz: Alles unklar

Bremen - Was wird aus Florian Hartherz? Der 20-Jährige soll Werder noch in dieser Transferperiode verlassen. Die Frage, ist aber: Wird er verkauft oder verliehen? Für Letzteres müsste sein 2014 auslaufender Vertrag verlängert werden.
Hartherz: Alles unklar

Tom Trybull läuft wieder

Bremen - Mittelfeldmann Tom Trybull hat gestern nach wochenlanger Pause wegen einer Fußverletzung das Lauftraining wieder aufgenommen.
Tom Trybull läuft wieder
Özkan Yildirim erneut berufen

Özkan Yildirim erneut berufen

Bremen - Özkan Yildirim ist erneut ins Aufgebot der deutschen U 21-Nationalmannschaft berufen worden. Für das Team von Horst Hrubesch stehen EM-Qualifikationsspiele gegen die Färöer und Irland an.
Özkan Yildirim erneut berufen
18 Spieler auf dem Weg nach Mönchengladbach

18 Spieler auf dem Weg nach Mönchengladbach

Bremen - Ganz genau einen Tag vor dem Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach hat sich das Team des SV Werder Bremen auf den Weg nach Nordrhein-Westfalen gemacht. Um 15.30 Uhr startete der Mannschaftsbus unter anderem mit 18 Spielern an Bord.
18 Spieler auf dem Weg nach Mönchengladbach
Abschlusstraining vorm Gladbach-Spiel

Abschlusstraining vorm Gladbach-Spiel

Das Abschlusstraining des SV Werder Bremen am Freitagmittag: Aleksandar Stefanovic konnte nicht dran teilnehmen, da ihn ein Infekt außer Gefecht setzt. Tom Trybull hingegen läuft wieder nach seiner hartnäckigen Fußverletztung.
Abschlusstraining vorm Gladbach-Spiel
Die Vorarbeit ist geleistet, nun kommt es auf die Fifa an

Die Vorarbeit ist geleistet, nun kommt es auf die Fifa an

Bremen - Werder braucht jetzt eine Entscheidung: Wem gehört Santiago Garcia? An wen müssen die Bremer eine Ablöse bezahlen, wenn sie den 25 Jahre alten Linksverteidiger aus Argentinien verpflichten? Thomas Eichin hat sich selbst eine Frist gesetzt, wann Klarheit herrschen muss. „Wir werden das in den nächsten 48 Stunden klären müssen. Das ist mein Zeitplan“, sagte der Bremer Manager gestern Mittag. Der Countdown läuft.
Die Vorarbeit ist geleistet, nun kommt es auf die Fifa an
Entwicklungshelfer Favre als Vorbild

Entwicklungshelfer Favre als Vorbild

Bremen - Vorgestern ist Robin Dutt in seine neue Wohnung gezogen. Adé, Parkhotel, „endlich in den eigenen vier Wänden“, freute sich der Werder-Trainer! Der Einzug lief gut, seine Frau war aus Stuttgart gekommen, um ihm zu helfen.
Entwicklungshelfer Favre als Vorbild
Stoke City bei Hunt abgeblitzt

Stoke City bei Hunt abgeblitzt

Bremen - Ist Stoke City bei Aaron Hunt abgeblitzt? Laut englischen Medienberichten hat der Premier-League-Club ein Drei-Millionen-Euro-Angebot für den Bremer Mittelfeldspieler abgegeben, sei damit aber nicht erfolgreich gewesen.
Stoke City bei Hunt abgeblitzt
Einsatzgarantie für Kapitän Fritz

Einsatzgarantie für Kapitän Fritz

Bremen - Clemens Fritz ist wieder fit und hat von Trainer Robin Dutt eine Einsatzgarantie für die Partie morgen bei Borussia Mönchengladbach erhalten.
Einsatzgarantie für Kapitän Fritz
Dutt findet Pause gut

Dutt findet Pause gut

Bremen - Ein Bundesliga-Trainer, der sich über eine Länderspielpause freut – das hat echten Seltenheitswert. Aber Robin Dutt meint es ernst, wenn er sagt, dass die Unterbrechung des Bundesliga-Betriebs nach dem aktuellen Spieltag „in der momentanen Phase ganz gut für uns“ ist. Warum?
Dutt findet Pause gut
Last-Minute-Lösungen?

Last-Minute-Lösungen?

Bremen - Das Ziel ist klar definiert: Werder will den Profi-Kader von derzeit 30 Spielern auf 25 Akteure herunterschrumpfen. Doch seit Tagen ist nichts passiert, was den Club seinem Ziel näherbringt.
Last-Minute-Lösungen?
100. Partie für Robin Dutt

100. Partie für Robin Dutt

Bremen - Glückwunsch, Robin Dutt! Der Werder-Trainer sitzt morgen beim Auswärtsspiel in Mönchengladbach zum 100. Mal als Cheftrainer eines Bundesligisten auf der Bank. „100 Spiele – das ist schon schön.
100. Partie für Robin Dutt
Fall Garcia vor Klärung

Fall Garcia vor Klärung

Bremen - Sportchef Thomas Eichin ist sich sicher: "In den nächsten 48 Stunden wird es Klärung um den Transfer von Santiago Garcia geben." Nach wie vor liegt der Fall bei der FIFA. Rechtsanwälte kümmern sich um die Vertragslage.
Fall Garcia vor Klärung
Deutschland oder doch Türkei?

Deutschland oder doch Türkei?

Bremen - Eigentlich schien bei Özkan Yildirim immer alles klar. Der gebürtige Sulinger mit türkischen Wurzeln spielt seit der U 15 für deutsche Nationalmannschaften, vor zwei Wochen erst hat er bei der U 21 (0:0 gegen Frankreich) sein Debüt gegeben.
Deutschland oder doch Türkei?
„Ich fühle mich nicht als Star“

„Ich fühle mich nicht als Star“

M'Gladbach / Bremen - Immer, wenn er gegen Werder spielt, seufzt die grün-weiße Anhängerschaft: Den hätten wir haben können… Haben sie aber nicht. Max Kruse verließ Werder Bremen 2009 mit damals 21 Jahren im Frust über nur einen Bundesliga-Einsatz.
„Ich fühle mich nicht als Star“
Aufregung um Hunt

Aufregung um Hunt

Bremen - Der Besuch von Santiago Garcia in Bremen (siehe oben) kehrt die geplanten Abläufe in Bremen ziemlich um. Eigentlich wollte Sportchef Thomas Eichin erst Spieler verkaufen oder verleihen, ehe er einen neuen ernsthaft ins Visier nimmt.
Aufregung um Hunt
FC St. Pauli testet gegen Werder Bremen

FC St. Pauli testet gegen Werder Bremen

Bremen / Hamburg - Fußball-Zweitligist FC St. Pauli testet am 5. September gegen den Bundesligisten Werder Bremen.
FC St. Pauli testet gegen Werder Bremen
Santiago Garcia: Komplizierter Fall

Santiago Garcia: Komplizierter Fall

Bremen - Es ist kein unkomplizierter Gast, den sich Thomas Eichin da eingeladen hat. Der Sportchef von Werder Bremen hat Santiago Garcia zu Vertragsverhandlungen nach Bremen geholt.
Santiago Garcia: Komplizierter Fall
Werder Training am Mittwoch

Werder Training am Mittwoch

Bestes Wetter beim Training des SV Werder Bremen. Nicht dabei waren wie seit ein paar Tagen Lukas Schmitz und Tom Trybull. Neben Spielformen gab es auch ein paar Sprintübungen.
Werder Training am Mittwoch
Werder Bremen will Santiago Garcia verpflichten

Werder Bremen will Santiago Garcia verpflichten

Bremen - Santiago Garcia ist der Unbekannte, der am Dienstagabend von Werder Bremen am Flughafen abgeholt wurde. Werder will den 25-jährigen Argentinier verpflichten.
Werder Bremen will Santiago Garcia verpflichten
Der Club seines Lebens?

Der Club seines Lebens?

Fürth - Vorstellung in Fürth – und Niclas Füllkrug wirbt gleich um Sympathien bei den Fans seines neuen Arbeitgebers.
Der Club seines Lebens?
Dutt und das Stürmer-Duett: „Es spricht nichts dagegen“

Dutt und das Stürmer-Duett: „Es spricht nichts dagegen“

Bremen - Die Torlos-Treter hat Nils Petersen – entgegen seiner Ankündigung – immer noch nicht entsorgt. Seit 1 232 Minuten hat er mit den quietschgrünen Schuhen kein Bundesliga-Tor mehr erzielt.
Dutt und das Stürmer-Duett: „Es spricht nichts dagegen“
Wolfsburg-Boss: Nein zu Arnautovic

Wolfsburg-Boss: Nein zu Arnautovic

Bremen / Wolfsburg - Ein Mann ein Wort: „Nein“, war gestern die klare Antwort von Francisco Javier Garcia Sanz auf die Frage, ob der VfL Wolfsburg im Zuge seiner Stürmersuche auf Marko Arnautovic gestoßen sei.
Wolfsburg-Boss: Nein zu Arnautovic
Häufiger Laktattests

Häufiger Laktattests

Bremen - Robin Dutt schaut genau hin – und der Werder-Trainer bekommt sofort Ergebnisse. Im Laptop wurden die Daten seiner Spieler während des Laktattestes gestern Morgen gespeichert.
Häufiger Laktattests
Kapitän zurück an Bord

Kapitän zurück an Bord

Bremen - Clemens Fritz war gestern morgen der Erste, der den Trainingsplatz zum Laktattest betrat. Und das gut gelaunt.
Kapitän zurück an Bord
Schmitz bleibt gelassen

Schmitz bleibt gelassen

Bremen - Tagtäglich absolviert Lukas Schmitz sein Rehaprogramm. Und sieben Wochen nachdem sich der Linksverteidiger von Werder Bremen im Testspiel gegen Energie Cottbus einen Fußwurzelbruch zugezogen hatte, sieht der 24-Jährige jetzt Licht am Ende des Tunnels.
Schmitz bleibt gelassen
Schierenbeck folgt Harttgen

Schierenbeck folgt Harttgen

Bremen - Ex-Profi Björn Schierenbeck ist jetzt auch offiziell neuer Direktor des Werder-Leistungszentrums, des Mädchen- und Frauenfußballs sowie der Fußballschule der Bremer.
Schierenbeck folgt Harttgen
Ein Neuer für das Mittelfeld

Ein Neuer für das Mittelfeld

Bremen - Werder schlägt offenbar noch einmal auf dem Transfermarkt zu. Der Wunschkandidat des Fußball-Bundesligisten traf gestern Abend schon in Bremen ein und wurde vom Flughafen abgeholt.
Ein Neuer für das Mittelfeld
Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag
Werder-Training am Dienstag
Clemens Fritz steigt wieder ins Training ein

Clemens Fritz steigt wieder ins Training ein

Bremen -  Gute Nachrichten für den Fußball-Bundesligisten SV Werder Bremen. Mannschaftskapitän Clemens Fritz hat am Dienstagvormittag den Laktattest mitgemacht
Clemens Fritz steigt wieder ins Training ein
Fritz nimmt am Laktattest  teil

Fritz nimmt am Laktattest  teil

Werder Bremens Clemens Fritz hat den Laktattest am Dienstagvormittag mitgemacht. Die muskulären Probleme scheinen auskuriert zu sein, denn am Dienstagnachmittag will Fritz wieder am Mannschaftstraining teilnehmen.
Fritz nimmt am Laktattest  teil
Rein privat?

Rein privat?

Bremen - Hoppla, was macht Marko Arnautovic am freien Sonntag in Wolfsburg? Der Werder-Profi wurde vorgestern in der VW-Stadt gesichtet – gemeinsam mit dem Ex-Kollegen Naldo und dessen brasilianischem Landsmann Luiz Gustavo.
Rein privat?
Prödl: Auf dem richtigen Weg

Prödl: Auf dem richtigen Weg

Bremen - Natürlich ist es nicht so, dass sich Sebastian Prödl über die 0:1-Niederlage bei Borussia Dortmund gefreut hätte. Aber dennoch hatte er den Signal-Iduna-Park am Freitagabend kurz vor Mitternacht mit einem recht guten Gefühl verlassen.
Prödl: Auf dem richtigen Weg
„500! Haha!“

„500! Haha!“

Bremen - Franco Di Santo kommt direkt vom Arzt zur kurzfristig organisierten Medienrunde. Der Grund des Besuchs beim Doktor kann nicht gravierend gewesen sein, der Argentinier singt gut gelaunt, als er durch die Tür schlendert.
„500! Haha!“
Reading rührt sich nicht

Reading rührt sich nicht

Bremen - Er hatte auf eine klare Botschaft aus England gehofft, er hat sie nicht bekommen. Der FC Reading hat sich laut Werder-Sportchef Thomas Eichin auch gestern noch nicht entschieden, ob er den Bremer Stürmer Joseph Akpala (27) verpflichten will oder nicht.
Reading rührt sich nicht
Privat (noch) ein Einzelgänger

Privat (noch) ein Einzelgänger

Bremen - Auf einer Luftmatratze schlafen und aus dem Wasserhahn trinken wollte Franco Di Santo dann doch nicht. Zwar hat er schon eine Wohnung in Bremen gefunden, „aber alle meine Sachen fehlen noch“, sagt er.
Privat (noch) ein Einzelgänger
Verkaufen, verleihen oder verbannen

Verkaufen, verleihen oder verbannen

Bremen - Werder will auf die Jugend bauen – das war jedenfalls eine der Botschaften nach dem Wechsel der sportlichen Leitung. Doch nach zwei Monaten genauester Prüfung schicken Trainer Robin Dutt und Manager Thomas Eichin die jungen Spieler gleich im Paket fort aus Bremen.
Verkaufen, verleihen oder verbannen
Im Sturm wird durchgelüftet

Im Sturm wird durchgelüftet

Bremen - Drei Spiele ohne Stürmertor – bei Werder Bremens Angreifern herrscht totale Flaute. Jedenfalls auf dem Platz. Abseits des Feldes nicht. Mit der Verpflichtung von Franco Di Santo ist frischer Wind in den Angriff gekommen. Nun werden Hierarchien neu erstellt.
Im Sturm wird durchgelüftet
Dutt: Mallorca ist okay

Dutt: Mallorca ist okay

Bremen - An freien Tagen schnell mal nach Mallorca jetten? Bei Robin Dutt ist es erlaubt. Die aktuelle Debatte über den „Malle“-Kurz-Trip von HSV-Profi Dennis Aogo nach der 1:5-Packung gegen Hoffenheim löst bei dem Werder-Trainer nur Verwunderung aus. „Wenn einer nach Berlin fliegt, ist das okay. Wenn einer nach Mallorca fliegt aber nicht? Der Unterschied ist doch nur eine Flugstunde“, meint der 48-Jährige.
Dutt: Mallorca ist okay
„Einer wie er hat uns noch gefehlt“

„Einer wie er hat uns noch gefehlt“

Bremen - Sein erster Einsatz für Werder Bremen dauerte nur 24 Minuten. Bäume hat Franco Di Santo in dieser Zeit nicht ausgerissen, und auch die Bremer 0:1-Pleite bei Borussia Dortmund hat der Joker nicht verhindert. Dennoch hat es der Argentinier in der kurzen Zeit geschafft, dass die Mitspieler an ihn und seine Fähigkeiten glauben.
„Einer wie er hat uns noch gefehlt“
„Nicht das Optimum“

„Nicht das Optimum“

Bremen - Bei Werder soll verliehen und verkauft werden. Bei Werder wird eventuell aber auch noch personell nachgelegt. Das Thema neuer Linksverteidiger ist offenbar weiter aktuell. In den letzten beiden Partien hatte Innenverteidiger Luca Caldirola die Position besetzt.
„Nicht das Optimum“
Di Santo setzt erste Duftmarke

Di Santo setzt erste Duftmarke

Bremen (csa) - Nur die weit ausgefahrenen Arme von Roman Weidenfeller verhinderten ein neues, kleines Fußball-Märchen. Als Franco Di Santo sich in der 87. Minute mit einem kurzen Wackler Raum verschaffte gegen Kevin Großkreutz und aus zwölf Metern trocken abzog, war Weidenfeller zum Bremer Leidwesen zur Stelle. Kein Tor von Di Santo, kein Tor für Werder. Keine Fortsetzung des Traumstarts, kein Traumeinstand für den Argentinier.
Di Santo setzt erste Duftmarke
Füllkrug nach Fürth, Akpala blitzt ab

Füllkrug nach Fürth, Akpala blitzt ab

Bremen (csa) - Dass Werder in der Offensive personell abspecken würde, war klar. Aber nun hat es nicht etwa Joseph Akpala, Marko Arnautovic oder Johannes Wurtz erwischt – nein, Werder hat gestern Niclas Füllkrug verliehen. Der 20-Jährige soll sich ein Jahr lang beim aktuellen Zweitliga-Spitzenreiter Greuther Fürth weiterentwickeln. Eine Kaufoption wurde den Fürthern nicht eingeräumt.
Füllkrug nach Fürth, Akpala blitzt ab
Der Entwicklungsstand: Stabiler, aber harmlos

Der Entwicklungsstand: Stabiler, aber harmlos

Dortmund/Bremen - Robin Dutt überlegte noch an Ort und Stelle: Soll er seiner Mannschaft nach der 0:1-Niederlage bei Borussia Dortmund einen oder vielleicht doch zwei freie Tage gönnen? Vorsicht ist geboten bei dieser Entscheidung. Denn das Beispiel Thorsten Fink beim Hamburger SV hat gerade gezeigt, zu welchen Problemen es führen kann, dem Personal nach einer Niederlage zu viel Freizeit zu gewähren.
Der Entwicklungsstand: Stabiler, aber harmlos
Füllkrug zieht's nach Fürth

Füllkrug zieht's nach Fürth

Bremen - Pegnitz statt Weser heißt es in dieser Saison für Niclas Füllkrug. Der Stürmer von Werder Bremen wird mit sofortiger Wirkung nach Fürth ausgeliehen.
Füllkrug zieht's nach Fürth