Ressortarchiv: Werder

Silvestre landet in Portland

Silvestre landet in Portland

Portland - Was lange währt, wird endlich gut: Nach einer sportlichen Odyssee hat Mikael Silvestre einen neuen Verein gefunden. Werders ehemaliger Verteidiger spielt künftig für die Portland Timbers in der nordamerikanischen Profiliga, der Major League Soccer (MLS).
Silvestre landet in Portland
Wolf wieder im Pech

Wolf wieder im Pech

Bremen - Raphael Wolf bleibt vom Pech verfolgt: Gerade erst hatte sich Werders Ersatzkeeper nach seiner Hüft-OP Anfang Dezember herangekämpft, da haute es ihn gestern schon wieder um. Bei einem Zusammenprall erwischte Kevin De Bruyne den 24-Jährigen am Kopf.
Wolf wieder im Pech
Werder kann auf feste Verpflichtung von Petersen hoffen

Werder kann auf feste Verpflichtung von Petersen hoffen

Bremen - Fußball-Bundesligist Werder Bremen kann auf eine feste Verpflichtung seines besten Torjägers Nils Petersen hoffen. Sowohl die 24 Jahre alte Leihgabe von Bayern München als auch ihr Stammverein sind gesprächsbereit.
Werder kann auf feste Verpflichtung von Petersen hoffen
Raphael Wolf bricht das Training ab

Raphael Wolf bricht das Training ab

Trainingsabbruch für Raphael Wolf: Der Keeper musste nach einem Zusammenprall während des Trainingsspiels mit einer Kopfverletzung benommen vom Platz.
Raphael Wolf bricht das Training ab
Herz und Hände in grün-weißen Ketten

Herz und Hände in grün-weißen Ketten

Bremen - Natürlich beansprucht Marko Arnautovic die gute Tat für sich. Er war es, der Dynamo Kiew den Strom abgedreht hat, meint der Österreicher: „Schließlich bin ich derjenige, der Ja oder Nein sagen muss.“
Herz und Hände in grün-weißen Ketten
„Josephs Formkurve zeigt nach oben“

„Josephs Formkurve zeigt nach oben“

Bremen - Es war lausig kalt gestern Nachmittag, doch Joseph Akpala lächelte. Endlich durfte sich der Nigerianer – wie die anderen Werder-Profis aus der zweiten Reihe – mal länger zeigen.
„Josephs Formkurve zeigt nach oben“
Angriffslust mit Reservistenfrust

Angriffslust mit Reservistenfrust

Bremen - Seit viereinhalb Jahren ist Sebastian Prödl Werder-Profi. Er hat in dieser Zeit folgenden Ablauf immer wieder erlebt: Rein ins Team, raus dem Team. Es waren immer Phasen – mal längere, mal kürzere.
Angriffslust mit Reservistenfrust
Noch ohne Hunt und Sokratis

Noch ohne Hunt und Sokratis

Bremen - Der Chef in London, der Kollege mit dem Test gegen Braunschweig beschäftigt – also durfte gestern Co-Trainer Matthias Hönerbach das Training jener Profis, die nicht zur Testspiel-Formation gehörten, leiten.
Noch ohne Hunt und Sokratis
Bis alles perfekt passt

Bis alles perfekt passt

Bremen - Der erste Versuch war’s noch nicht. Die Hand-Manschette, die Theodor Gebre Selassie gestern Vormittag im Training trug, wanderte direkt nach der Einheit in die Mottenkiste.
Bis alles perfekt passt
Vater gegen Sohn Rolff

Vater gegen Sohn Rolff

Bremen - Für Wolfgang Rolff war das Testspiel gestern gegen Braunschweig ein ganz besonderes. Weil Thomas Schaaf (beim Champions-League-Spiel in London) fehlte, fungierte Werders Co-Trainer diesmal als Chefcoach – und dann spielte beim Gegner (in den letzten zehn Minuten) auch noch sein eigener Sohn Yannick.
Vater gegen Sohn Rolff
Werder besiegt Braunschweig im Testspiel

Werder besiegt Braunschweig im Testspiel

Werder Bremen hat den Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig in die Schranken gewiesen. Die Hanseaten setzten sich mit einer Reserve-Auswahl auf einem Nebenplatz des Weserstadions in einem Testspiel mit 2:0 (1: 0) durch.
Werder besiegt Braunschweig im Testspiel
Werders Reserve bezwingt Braunschweig

Werders Reserve bezwingt Braunschweig

Bremen - Ohne Trainer Thomas Schaaf hat Fußball-Bundesligist Werder Bremen den Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig in die Schranken gewiesen.
Werders Reserve bezwingt Braunschweig
Selassie zurück im Training

Selassie zurück im Training

Theo Gebre Selassie ist wieder im Training dabei. Der Abwehrspieler stand am Dienstagvormittag mit der Mannschaft auf dem Platz. Es fehlten Aaron Hunt und Sokratis.
Selassie zurück im Training
Petersens Liebeserklärung

Petersens Liebeserklärung

Bremen - Es sind die Tage der Bekenntnisse: Marko Arnautovic hat dem Millionen-Lockruf aus Kiew widerstanden und klargestellt, dass er nicht in die Ukraine wechseln und stattdessen in Bremen bleiben wird – mindestens bis Saisonende.
Petersens Liebeserklärung
Werder will Erfahrung

Werder will Erfahrung

Bremen - Routiniers statt Talente: Werder hat nach dem Umbruch im Sommer den jüngsten Kader aller 18 Bundesligisten (Durchschnittsalter 23,5 Jahre) – und will den Transfer-Fokus zur kommenden Saison auf erfahrene Kräfte legen.
Werder will Erfahrung
Schaaf erleichtert

Schaaf erleichtert

Bremen - Aus fußballerischer Sicht ist Marko Arnautovic in dieser Saison zweifellos ein ganz wichtiger Mann für Werder. Klar, dass der Trainer einen wie ihn gerne behalten will.
Schaaf erleichtert
Heute darf die zweite Reihe ran

Heute darf die zweite Reihe ran

Bremen - Tom Trybull, Florian Hartherz, Felix Kroos, Mateo Pavlovic, Raphael Wolf oder Joseph Akpala – diese Profis haben bei Werder bisher wenig bis gar keine Einsatzzeit bekommen. Heute Nachmittag dürfen sie sich mal beweisen.
Heute darf die zweite Reihe ran
„Bei Feyenoord würde er 20 Tore machen“

„Bei Feyenoord würde er 20 Tore machen“

Bremen - Seine Bilanz in anderthalb Jahren Bremen liest sich erschreckend: Nur sieben Bundesliga-Spiele, zwei von Anfang an, kein Tor, keine Vorlage. Denni Avdic galt als großes und teures Missverständnis.
„Bei Feyenoord würde er 20 Tore machen“
Arnautovic sagt Kiew ab: „Marko ist kein Söldner“

Arnautovic sagt Kiew ab: „Marko ist kein Söldner“

Bremen - Marko Arnautovic bleibt beim SV Werder – zumindest bis zum Sommer. Der Österreicher ließ gestern Abend das kurze, aber laute Wechsel-Theater von seinem Bruder Danijel beenden und einen sofortigen Transfer ad acta legen:
Arnautovic sagt Kiew ab: „Marko ist kein Söldner“
Schaaf spioniert in London

Schaaf spioniert in London

Bremen - Den nächsten Gegner schaut sich Werder-Chefcoach Thomas Schaaf höchstpersönlich an.
Schaaf spioniert in London
„Vorne Banane, hinten Banane“

„Vorne Banane, hinten Banane“

Bremen - Der neue Geschäftsführer flüchtete sich in „eine blöde Floskel. Wir sind gut beraten, von Spiel zu Spiel zu schauen“, sagte Thomas Eichin nach dem 2:3 (1:1) gegen den SC Freiburg über Werders Europacup-Ambitionen.
„Vorne Banane, hinten Banane“
„Marko hat sich noch nicht entschieden, ob er bleibt“

„Marko hat sich noch nicht entschieden, ob er bleibt“

Bremen - Danijel Arnautovic ist aufgebracht. Die Meldung vom Samstag, der Transfer seines Bruders Marko vom SV Werder zu Dynamo Kiew sei quasi perfekt, ärgert den Berater gewaltig. „Das ist völliger Quatsch! Es ist noch nichts perfekt – null, nichts, gar nichts. Marko hat sich noch nicht entschieden, ob er hier bleiben will oder nicht.“ Werder hingegen hat sich entschieden: Arnautovic darf nur sofort weg, wenn aus der Ukraine ein unmoralisches Angebot kommt – und das gibt es bislang nicht.
„Marko hat sich noch nicht entschieden, ob er bleibt“
Kruse: „Keine Genugtuung“

Kruse: „Keine Genugtuung“

Bremen - Bei Toren gegen den Ex-Club unterlassen viele Fußballprofis demonstrativ den Jubel – Max Kruse nicht. Nach seinem 1:0 ging der frühere Bremer, der sich bei Werder nicht durchsetzen konnte, ziemlich ab.
Kruse: „Keine Genugtuung“
Gebre Selassie morgen zurück

Gebre Selassie morgen zurück

Bremen - Die linke Hand ist noch ein bisschen geschwollen und „tut etwas weh. Aber es ist nicht mehr so schlimm“, sagte Werders Rechtsverteidiger Theodor Gebre Selassie gestern Mittag.
Gebre Selassie morgen zurück
Keine Belohnung vom Fußballgott

Keine Belohnung vom Fußballgott

Bremen - Werder und Freiburg haben sich abgesetzt: Der Sportclub hatte vor dem direkten Duell 13 Aluminiumtreffer, die Bremer zwölf. Nun haben beide 15 – das ist einsame Spitze in der Bundesliga.
Keine Belohnung vom Fußballgott
Arnautovic sagt Kiew ab

Arnautovic sagt Kiew ab

Bremen - Marko Arnautovic wird Werder Bremen vorerst nicht verlassen. Der Angreifer lehnte ein Angebot von Dynamo Kiew ab.
Arnautovic sagt Kiew ab
Gebre Selassie zurück im Training

Gebre Selassie zurück im Training

Gebre Selassie zurück im Training
Die Einzelkritik: Petersen als Lichtblick

Die Einzelkritik: Petersen als Lichtblick

Die Einzelkritik: Petersen als Lichtblick
Keine Einigung im Fall Arnautovic

Keine Einigung im Fall Arnautovic

Bremen (kni/mr). Kurz vor Spielbeginn hatte das mediale Wechselfieber im Fall Marko Arnautovic gestern Nachmittag seine vorläufige Höchsttemperatur erreicht: Die „Welt“ berichtete auf ihrer Internetseite, der Transfer des Österreichers vom SV Werder zu Dynamo Kiew sei quasi perfekt, beide Clubs hätten sich auf eine Ablöse zwischen acht und zehn Millionen Euro geeinigt.
Keine Einigung im Fall Arnautovic
Pleite mit Pech und Pannen

Pleite mit Pech und Pannen

Bremen - Die Bremer Fußballprofis haben dem neuen Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin den Einstand verdorben. Der norddeutsche Bundesligist verlor am Samstag im ersten Spiel des Allofs-Nachfolgers 2:3 (1:1) gegen den SC Freiburg.
Pleite mit Pech und Pannen
Werder unterliegt Freiburg 2:3

Werder unterliegt Freiburg 2:3

Werder unterliegt Freiburg 2:3
Ginter nutzt Mielitz' Geschenk - 2:3

Ginter nutzt Mielitz' Geschenk - 2:3

Bremen - Folgt nach den Siegen gegen Hannover und in Stuttgart Werders dritter Streich? Die Chancen dafür stehen gut, kommt mit dem SC Freiburg doch Bremens absoluter Lieblingsgegner ins Weserstadion. Verfolgen Sie die Partie hier live
Ginter nutzt Mielitz' Geschenk - 2:3
Abschlusstraining ohne Hunt und Sokratis

Abschlusstraining ohne Hunt und Sokratis

Abschlusstraining ohne Hunt und Sokratis
Abschlusstraining ohne Hunt und Sokratis
Arnautovic: Jetzt wird‘s spannend

Arnautovic: Jetzt wird‘s spannend

Bremen - Der Poker um Marko Arnautovic (23) ist eröffnet! Dynamo Kiew hat sein Werben um den Österreicher intensiviert und ist offiziell an Werder herangetreten. „Es hat ein Gespräch mit Kiew gegeben, es gibt von deren Seite ein konkretes Interesse“, bestätigte Werders neuer Geschäftsführer Thomas Eichin gestern Nachmittag gegenüber dieser Zeitung, „aber für uns ist ein Wechsel momentan kein Thema.“
Arnautovic: Jetzt wird‘s spannend

Elias Party in Rotterdam

Bremen - Sein 26. Geburtstag war bereits am Mittwoch, die große Party steigt aber erst morgen. Mit seinem Kumpel Memphis Depay (PSV Eindhoven), den er liebevoll „meinen kleinen Bruder“ nennt, hat Werders Eljero Elia einen Club in Rotterdam gemietet.
Elias Party in Rotterdam

„Schwerer Ritt“ gegen Freiburg

Bremen - Die Aussichten sind sehr verlockend: Wenn Werder heute gegen den SC Freiburg gewinnt (es wäre der dritte Sieg in Folge), hätten beide Mannschaften 31 Punkte – und die Bremer rücken weiter an die Europacup-Ränge heran.
„Schwerer Ritt“ gegen Freiburg
Auweia! Werder ohne Hunt und Sokratis

Auweia! Werder ohne Hunt und Sokratis

Bremen - Bei den Siegen gegen Hannover (2:0) und in Stuttgart (4:1) hat Thomas Schaaf zwei Mal die selbe Startelf aufs Feld geschickt. Heute muss der Werder-Coach umbauen – und wie! Im Heimspiel gegen den SC Freiburg (15.30 Uhr) fehlen den Bremern in Mittelfeldmann Aaron Hunt und Abwehrchef Sokratis zwei absolute Leistungsträger.
Auweia! Werder ohne Hunt und Sokratis
Eichin bestätigt Kiews "konkretes Interesse" an Arnautovic

Eichin bestätigt Kiews "konkretes Interesse" an Arnautovic

Bremen. Dynamo Kiew macht Ernst im Werben um Marko Arnautovic. Der ukrainische Club hat offiziell bei Werder wegen eines Wechsels des 23-jährigen Österreichers angefragt.
Eichin bestätigt Kiews "konkretes Interesse" an Arnautovic
„Ich traue uns die Europa League zu“

„Ich traue uns die Europa League zu“

Bremen - Für Thomas Eichin war es gestern der perfekte Start in seinen neuen Job. „Ich habe es geschafft, mit dem neuen Schlüssel in die Tiefgarage zu kommen und sogar bis in mein Büro vorzudringen“, berichtete der 46-Jährige am Mittag auf der Pressekonferenz im Weserstadion von seiner ersten Amtshandlung und hatte die Lacher auf seiner Seite.
„Ich traue uns die Europa League zu“
Thomas Eichin ist da

Thomas Eichin ist da

Normalerweise dreht sich donnerstags im Medienraum alles um Werders nächstes Bundesligaspiel. Doch gestern ging es weniger um den Besuch am Samstag aus Freiburg, sondern mehr um Thomas Eichin. Der trat offiziell seinen Dienst als neuer Geschäftsführer Sport an – und das durchaus forsch
Thomas Eichin ist da
Arnautovic lässt alles offen

Arnautovic lässt alles offen

Bremen - Geht er sofort? Geht er im Sommer? Oder verlängert er seinen bis 2014 laufenden Vertrag? Die Zukunft von Marko Arnautovic ist ungewisser denn je. Der Werder-Profi, an dem Dynamo Kiew stark interessiert ist, eierte gestern herum.
Arnautovic lässt alles offen

Schaaf lobt Kruse

Bremen - Thomas Schaaf hätte gerne darauf verzichtet, dass Max Kruse morgen im Weserstadion als Gegner auf dem Platz steht. „Max hat sich prima entwickelt“, lobte der Werder-Coach seinen ehemaligen Spieler, der inzwischen beim SC Freiburg für Furore sorgt: „Max hatte bei uns damals nicht die Geduld, den Weg weiterzugehen.
Schaaf lobt Kruse

Sokratis fiebert noch

Bremen - Rückkehr im Dreierpack: Sebastian Prödl, Marko Arnautovic und Zlatko Junuzovic haben gestern Morgen ihren Härtetest bestanden und am Nachmittag wieder mit der Mannschaft trainiert.
Sokratis fiebert noch

Trainingsgast aus Gambia

Bremen - Beim Bremer Nachmittagstraining mischte gestern ein neuer Mann mit. Omar Jasseh, 20 Jahre alt, aus Gambia. „Er trainiert eine Woche bei uns mit“, sagte Werder-Trainer Thomas Schaaf.
Trainingsgast aus Gambia

Gebre Selassie wieder da

Bremen - Nur einen Tag nach seiner Operation an der linken Hand war Theodor Gebre Selassie gestern schon wieder im Weserstadion. Und der Tscheche ist zuversichtlich, dass er nach seinem Mittelhandbruch schon bald wieder mittrainieren kann.
Gebre Selassie wieder da

Kein Geld für bwin

Bremen - Dem Sportwettenanbieter bwin stehen keine Schadenersatzansprüche gegen die Stadt Bremen wegen des untersagten Trikotsponsorings beim SV Werder zu. Das Oberlandesgericht wies gestern eine Klage des Unternehmens über 5,9 Millionen Euro im Berufungsverfahren zurück (Az. 1 U 6/08).
Kein Geld für bwin

Jetzt liegt auch noch Sokratis flach

Bremen - Die Ausfallliste beim SV Werder wurde gestern um einen Namen länger, soll aber schon heute extrem gekürzt werden: Die Österreicher Zlatko Junuzovic, Marko Arnautovic (beide muskuläre Probleme) und Sebastian Prödl (Erkältung) wollen heute Morgen einen Härtetest wagen.
Jetzt liegt auch noch Sokratis flach

Filbry bestätigt Kiews Interesse

Bremen - Beginnt nun doch ein Poker um Marko Arnautovic? Werder-Boss Klaus Filbry bestätigte dem „kicker“, dass Dynamo Kiew Gesprächsinteresse in Sachen Arnautovic signalisiert hat.
Filbry bestätigt Kiews Interesse
„Werder hat Pech, uns nicht mehr zu haben“

„Werder hat Pech, uns nicht mehr zu haben“

Werder-Bremen - FREIBURG · Mit 18 Jahren kam er zum SV Werder – und schnupperte auch am Durchbruch. Doch Max Kruse wollte nach nur einem einzigen Bundesliga-Einsatz in drei Jahren nicht länger nur zweite oder sogar dritte Wahl sein, er flüchtete 2009 in die Zweite Liga zum FC St. Pauli.
„Werder hat Pech, uns nicht mehr zu haben“
„Eine neue Zeitrechnung“

„Eine neue Zeitrechnung“

Bremen - Gestern der Abschied auf dem Eis, heute der Ausstand bei den Noch-Kollegen von den Kölner Haien, morgen die erste Pressekonferenz in Bremen, übermorgen die offizielle Vorstellung bei den künftigen Mitarbeitern – und am Samstag gegen Freiburg das erste Heimspiel als „echter“ Werderaner.
„Eine neue Zeitrechnung“