Ressortarchiv: Werder

Hoffen, Bangen und was ist mit der 10?

Hoffen, Bangen und was ist mit der 10?

Bremen (hh).  Das Jahr 2011 war aufregend für Werder Bremen und die Fans. Die erste Jahreshälfte war geprägt von Abstiegskampf und Personalsorgen. Die zweite Hälfte war für manche überraschend gut. Hier sind die Top Ten der bewegendsten Werder-Momente im Jahr 2011.
Hoffen, Bangen und was ist mit der 10?
Junuzovic wieder in der Verlosung

Junuzovic wieder in der Verlosung

Von Arne Flügge., Wechselzeit – auch vor Werder Bremen machen die Spekulationen um Transfers zwischen Hin- und Rückrunde nicht Halt. Laut „Oberösterreichische Zeitung“ sind die Bremer an Zlatko Junuzovic von Austria Wien interessiert.
Junuzovic wieder in der Verlosung
„Sogar Silvester und Neujahr wird trainiert“

„Sogar Silvester und Neujahr wird trainiert“

Bremen - Von Carsten Drösemeyer. Ein ereignisreiches Jahr 2011 neigt sich für Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen dem Ende entgegen. Nach Wunsch lief es für die Hanseaten bislang allerdings keinesfalls.
„Sogar Silvester und Neujahr wird trainiert“
Naldo eine Rakete, Wesley ein Rohrkrepierer

Naldo eine Rakete, Wesley ein Rohrkrepierer

Bremen - Strahlemann Naldo, Sorgenfall Wesley, Lebensversicherung Pizarro, Enttäuschung Ekici – natürlich offenbarte auch diese Hinrunde große Gegensätze im Kader von Werder Bremen. Während einer ein phantastisches Comeback feiert, verschwindet ein anderer immer mehr in der Versenkung. Es sind die „Tops & Flops“ der Hinrunde.
Naldo eine Rakete, Wesley ein Rohrkrepierer

Attraktive Testgegner in Belek

Bremen - Nur noch Weihnachten und Silvester – dann geht‘s auch schon wieder los bei Werder Bremen. Am 3. Januar, 10.00 Uhr, bittet Trainer Thomas Schaaf zur ersten Trainingseinheit des neuen Jahres.
Attraktive Testgegner in Belek
Orange gehört in die Mottenkiste

Orange gehört in die Mottenkiste

Werder-Bremen - 16 Punkte sammelte Werder in der Hinrunde nach Rückständen. Das ist absolute Liga-Spitze. Sowohl in Hoffenheim (2:1), Mainz (3:1) und Augsburg (1:1), als auch zu Hause gegen Freiburg (5:3), Hertha (2:1) und Köln (3:2) sprang am Ende ein Sieg oder zumindest eine Punkteteilung heraus.
Orange gehört in die Mottenkiste
Große Hoffnungen, große Enttäuschungen

Große Hoffnungen, große Enttäuschungen

Bremen - Es gibt sie nicht, die Wahl zum schönsten Werder-Tag der Hinrunde. Sie wird auch nicht gebraucht, denn der Sieger steht ohnehin fest. Es war der 10. September. Was da war? An diesem Tag hatte das Glück dieser Welt Ausgang und traf sich zu einer Party im Weserstadion. Werder duellierte sich mit dem Hamburger SV, gewann das Nordderby mit 2:0, sprang als Zugabe in der Bundesliga auf Platz zwei und bejubelte überdies auch noch das Comeback von Naldo. Grün-Weiß schwelgte in Glückseligkeit. Aber alle wissen es: Ganz so schön blieb es nicht.
Große Hoffnungen, große Enttäuschungen
„Für uns war das klar“

„Für uns war das klar“

Bremen - Es ist nicht so, dass Marko Marin und Sebastian Prödl bei Werder gerade das Paradies auf Erden erleben. Beide sind im Laufe der Hinrunde aus der Stammelf gefallen, waren bei Thomas Schaaf oft nur zweite Wahl.
„Für uns war das klar“

Teuer, aber nicht treffsicher

Werder-Bremen - DONEZK · Im brasilianischen Porto Alegre herrschen aktuell über 30 Grad. Für Marcelo Moreno sind das die richtigen Temperaturen. Ab dem 1. Januar wird der Latino für den dort beheimateten Club Gremio auflaufen.
Teuer, aber nicht treffsicher
Das Männchen im Hinterstübchen

Das Männchen im Hinterstübchen

Bremen - Sie sind unzertrennlich! Dass Klaus Allofs und Thomas Schaaf gestern gemeinsam ihre Verträge bei Werder Bremen verlängerten, ist alles andere als Zufall. Sondern Ausdruck einer Symbiose, die enger ist, als es sich die beiden Beteiligten eingestehen wollen.
Das Männchen im Hinterstübchen
Der Werder-Frieden: Neue Verträge für Allofs und Schaaf

Der Werder-Frieden: Neue Verträge für Allofs und Schaaf

Bremen - Auf einmal ging alles ganz schnell: Geschäftsführer Klaus Allofs und Cheftrainer Thomas Schaaf haben gestern ihre im Sommer auslaufenden Verträge bei Werder Bremen verlängert. Nach langem Vertragspoker einigte sich Allofs mit dem Aufsichtsrat auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit bis 2015.
Der Werder-Frieden: Neue Verträge für Allofs und Schaaf
„Nicht hier, nur um zu sein“

„Nicht hier, nur um zu sein“

Werder-Bremen - Herr Allofs, wie viele schlaflose Nächte hat Ihnen Ihre Vertragsverlängerung beschert?
„Nicht hier, nur um zu sein“
Sie hätten auch kneifen können

Sie hätten auch kneifen können

Klaus Allofs und Thomas Schaaf haben gemeinsame Sache gemacht. Nicht ohne den anderen – das war ihre gemeinsame Taktik bei den Vertragsverhandlungen und das Signal an den Aufsichtsrat.
Sie hätten auch kneifen können
Die nächste Baustelle heißt Claudio Pizarro

Die nächste Baustelle heißt Claudio Pizarro

Bremen - Die Vertragsverlängerung von Klaus Allofs ist in trockenen Tüchern – jetzt kann sich der Werder-Sportchef wieder – ohne über die eigene Zukunft grübeln zu müssen – in seine Arbeit stürzen. Gleich 13 Spielerverträge laufen am Ende der Saison aus.
Die nächste Baustelle heißt Claudio Pizarro
Werder verlängert Verträge mit Klaus Allofs und Thomas Schaaf

Werder verlängert Verträge mit Klaus Allofs und Thomas Schaaf

Klaus Allofs und Thomas Schaaf bleiben bei Werder Bremen in ihren Ämtern. Werder Bremen verlängert den Vertrag mit Geschäftsführer Klaus Allofs um 3 Jahre (optional 4 Jahre), mit Trainer Thoams Schaaf um 2 Jahre. Das gaben die Verantwortlichen heute in einer Pressekonferenz bekannt.
Werder verlängert Verträge mit Klaus Allofs und Thomas Schaaf
Das peinliche Phänomen

Das peinliche Phänomen

Gelsenkirchen · Die Schalker Fans hatten einen Heidenspaß. Es wurde getuschelt und gerechnet, wie viele Tore ihr Club schießen müsse, um den Erzrivalen Borussia Dortmund am letzten Spieltag der Bundesliga-Hinrunde von Platz zwei zu verdrängen.
Das peinliche Phänomen
Naldo haut drauf: „Wie 5. Liga“

Naldo haut drauf: „Wie 5. Liga“

Gelsenkirchen · Naldo war stinksauer. Nach der 0:5-Pleite bei Schalke 04 platzte dem Brasilianer der Kragen. So ein Ergebnis, so eine Leistung – Naldo empfand es als Farce, eine Offenbarung der eigenen Schwäche.
Naldo haut drauf: „Wie 5. Liga“
Vor dem Fest keine Einigung

Vor dem Fest keine Einigung

Gelsenkrichen · Unterschriften als Weihnachtsgeschenk? Nein, das wird es bei Werder nicht geben. Geschäftsführer Klaus Allofs hat die eigene Vertragsverlängerung sowie die von Trainer Thomas Schaaf noch vor den Festtagen als unwahrscheinlich erklärt.
Vor dem Fest keine Einigung
Pizarros seltsamer Auftritt

Pizarros seltsamer Auftritt

Gelsenkirchen · Claudio Pizarro wendet sich immer weiter von Werder Bremen ab. Sein Auftritt in der Interviewzone der Veltins-Arena stärkte jedenfalls diesen Eindruck.
Pizarros seltsamer Auftritt
Werder in der Einzelkritik

Werder in der Einzelkritik

Werder in der Einzelkritik
0:5 – die Trilogie des Horrors

0:5 – die Trilogie des Horrors

Gelsenkirchen. Auswärts – das ist für Werder Bremen mittlerweile ein Synonym für Horror! Nach den schlimmen Niederlagen bei Borussia Mönchengladbach (0:5) und Bayern München (1:4) folgte gestern bei Schalke 04 die nächste deftige Pleite in einem Spitzenspiel.
0:5 – die Trilogie des Horrors
Schalke bleibt mit Raul-Gala Bayern auf den Fersen

Schalke bleibt mit Raul-Gala Bayern auf den Fersen

Von Thomas Lipinski - Mit einer Raul-Gala ist Schalke 04 Spitzenreiter Bayern München in der Fußball-Bundesliga auf den Fersen geblieben. Der spanische Publikumsliebling führte den DFB-Pokalsieger mit drei Toren und einer überragenden Leistung zu einem 5:0 (2:0)-Sieg zum Vorrundenabschluss gegen Werder Bremen.
Schalke bleibt mit Raul-Gala Bayern auf den Fersen
Bremen erlebt 0:5-Debakel auf Schalke

Bremen erlebt 0:5-Debakel auf Schalke

Gelsenkirche- Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt und bleibt dem FC Bayern München auf den Fersen. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern.
Bremen erlebt 0:5-Debakel auf Schalke
Werders Weihnachtswunsch: Sieg im Revier und Platz vier

Werders Weihnachtswunsch: Sieg im Revier und Platz vier

Bremen - Was noch vor einem halben Jahr schier undenkbar schien, könnte morgen Abend Wirklichkeit werden: Werder Bremen hat sogar noch Chancen auf die Vize-Herbstmeisterschaft!
Werders Weihnachtswunsch: Sieg im Revier und Platz vier
Pizarro: Gegen Schalke die schmalste Ausbeute

Pizarro: Gegen Schalke die schmalste Ausbeute

Bremen - Satte 154 Tore in 318 Bundesliga-Einsätzen – kein anderer ausländischer Bundesliga-Profi kommt an Claudio Pizarros Bestwert heran.
Pizarro: Gegen Schalke die schmalste Ausbeute
Prödl warnt vor gefährlichem Fuchs

Prödl warnt vor gefährlichem Fuchs

Bremen - Schon während der Einheit am Donnerstag deutete es sich an, gestern Nachmittag erhärtete sich der Verdacht: Auch in Werders Abschlusstraining stand Sebastian Prödl als Rechtsverteidiger in der A-Elf.
Prödl warnt vor gefährlichem Fuchs
Wolters Griff zum Strohhalm

Wolters Griff zum Strohhalm

Bremen - Noch vor ein paar Monaten galt die Mannschaft mal als Anwärter auf einen der Aufstiegsplätze zur zweithöchsten deutschen Klasse – aber inzwischen dümpelt der SV Wehen im unteren Tabellendrittel der Dritten Liga herum.
Wolters Griff zum Strohhalm
Tim Wiese wird heute 30

Tim Wiese wird heute 30

Bremen - Herzlichen Glückwunsch, Tim Wiese! Werders Torwart wird heute 30 Jahre jung und befindet sich damit weiter im besten Schlussmannes-Alter.
Tim Wiese wird heute 30
45 Stürmertore – wenn das kein Spektakel wird . . .

45 Stürmertore – wenn das kein Spektakel wird . . .

Bremen - Das kann noch mal richtig knallen! Wenn der Tabellen-Fünfte Werder Bremen morgen Abend (18.30 Uhr) zum Abschluss der Bundesliga-Hinrunde beim FC Schalke 04 (Dritter) antritt, treffen zwei der torhungrigsten Teams aufeinander.
45 Stürmertore – wenn das kein Spektakel wird . . .
Bei Merkel weicht Allofs aus

Bei Merkel weicht Allofs aus

Bremen - Da waren die Italiener wohl etwas vorschnell. Stefano Capozucca, Sportchef des Erstligisten FC Genua, hatte verraten, dass Werder sich bereits festgelegt hat, die Kaufoption für den bis Saisonende ausgeliehenen Griechen Sokratis (23) ziehen zu wollen.
Bei Merkel weicht Allofs aus
Verträge liegen erstmal auf Eis

Verträge liegen erstmal auf Eis

Bremen - Nach dem Schalke-Spiel reisen die meisten Werder-Profis morgen Abend noch mal mit zurück nach Bremen. Ab Sonntag zerstreuen sie sich dann aber in alle Winde – Weihnachtsurlaub! Naldo etwa fliegt in die Heimat nach Brasilien und kommt am 2. Januar – einen Tag vor dem Vorbereitungsstart – zurück.
Verträge liegen erstmal auf Eis
Schaaf probiert Prödl als Rechtsverteidiger aus

Schaaf probiert Prödl als Rechtsverteidiger aus

Bremen - Das grüne Licht hatte Werder-Trainer Thomas Schaaf schon mittags während der Pressekonferenz gegeben: „Wir haben heute Morgen noch einen kleinen Test gemacht, die Reha-Maßnahmen sind abgeschlossen.“
Schaaf probiert Prödl als Rechtsverteidiger aus
Training der Werder-Profis am Mittwoch

Training der Werder-Profis am Mittwoch

Werders A-Elf sah gestern Vormittag im Training schon ziemlich ungewöhnlich aus – vor allem im Abwehrzentrum. Da verteidigten Sebastian Prödl und Mikael Silvestre Seite an Seite.
Training der Werder-Profis am Mittwoch
„Pizarro wird die Nase vorn haben“

„Pizarro wird die Nase vorn haben“

Bremen - Von Malte Rehnert. Gestern Abend saß Lukas Schmitz vor dem Fernseher und schaute sich das Europa-League-Spiel seines ehemaligen Clubs FC Schalke 04 bei Maccabi Haifa an. „Mal sehen, wie die so drauf sind“, hatte der 23-Jährige vorher gesagt. Gestern spielte allerdings nur eine B-Elf der Königsblauen, das A-Team läuft erst am Samstag (18.30 Uhr) wieder auf.
„Pizarro wird die Nase vorn haben“
Wolf hat gehörigen Respekt vor Pukki

Wolf hat gehörigen Respekt vor Pukki

Bremen - Werders A-Elf sah gestern Vormittag im Training schon ziemlich ungewöhnlich aus – vor allem im Abwehrzentrum. Da verteidigten Sebastian Prödl und Mikael Silvestre Seite an Seite.
Wolf hat gehörigen Respekt vor Pukki

Lemkes späte Gewissensbisse

Bremen - Bevor sich Jürgen L. Born gestern Abend in den feinen Zwirn warf, um im Rahmen einer intimen Feierstunde vor 40 auserwählten Gästen unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Goldene Ehrennadel des SV Werder Bremen überreicht zu bekommen, hatte sich der ehemalige Werder-Boss noch schnell sein Fußball-Dress übergestreift: Hallenkick am Nachmittag in der Werder-Halle an der Hemelinger Straße.
Lemkes späte Gewissensbisse
Werder will Sokratis kaufen

Werder will Sokratis kaufen

Bremen - Nach seiner fünften Gelben Karte ist die Hinrunde für Sokratis beendet, der Grieche verpasst das Finale auf Schalke. Zuvor hat der vom Innen- zum Rechtsverteidiger umfunktionierte 23-Jährige fast nie gefehlt.
Werder will Sokratis kaufen
Naldo wieder auf dem Platz

Naldo wieder auf dem Platz

Bremen - Naldo, Andreas Wolf, Marko Marin, Sokratis und Aleksandar Ignjovski fehlten gestern Vormittag bei strömendem Regen erneut beim Werder-Training.
Naldo wieder auf dem Platz
Bremer Festspiele in der Festung

Bremer Festspiele in der Festung

Bremen - Wie sich die Zeiten doch ändern können. „Die Festung Weserstadion bröckelt“ – so titelte diese Zeitung vor fast exakt einem Jahr nach vier Siegen, einem Remis und drei Niederlagen über Werders Hinrunden-Heimbilanz.
Bremer Festspiele in der Festung
Wesley will nicht flüchten

Wesley will nicht flüchten

Bremen - Der Verein ist unzufrieden, der Spieler auch – normalerweise ist eine Trennung in solchen Fällen unausweichlich. Werder und Wesley wollen die Hoffnung aber noch nicht aufgeben. Der Brasilianer, der sich wochenlang nicht über seine missliche Lage äußerte, brach gestern gegenüber dieser Zeitung sein Schweigen.
Wesley will nicht flüchten

Die Fahrstuhlmannschaft

Bremen - Nur gut, dass da niemand Platzangst hatte . . . Auf dem Weg von der Kabine in den eine Etage höher gelegenen Ostkurvensaal sind am Montagabend acht Werder-Profis und Co-Trainer Wolfgang Rolff im Fahrstuhl stecken geblieben.
Die Fahrstuhlmannschaft

Ohne Sechs

Bremen - Die medizinische Abteilung hat bei Werder aktuell alle Hände voll zu tun. Drei Tage vor dem letzten Spiel des Jahres ist die Liste der angeschlagenen Spieler nicht nur lang, sondern auch mit prominenten Namen bestückt.
Ohne Sechs
Rosenberg hat wieder den Tor-Rhythmus im Fuß

Rosenberg hat wieder den Tor-Rhythmus im Fuß

Bremen - Im kalten deutschen Dezember spürt Markus Rosenberg plötzlich die Wärme Spaniens im Herzen. In der Hafenstadt Santander, im Norden der iberischen Halbinsel gelegen, unterscheidet sich der Winter zwar nicht wirklich von dem in Mitteleuropa, aber für den Schweden schien dort quasi immer die Sonne.
Rosenberg hat wieder den Tor-Rhythmus im Fuß

Gedämpfte Tor-Freude

Bremen - Ein Schluck Schampus auf das erste Bundesliga-Tor? Nicht bei Sokratis! Der Grieche hat am Samstag, nachdem er mit dem 1:0 gegen den VfL Wolfsburg seine Tor-Premiere im Werder-Trikot gefeiert hatte, nicht die Korken knallen lassen.
Gedämpfte Tor-Freude

Ignjovski und Naldo pausieren

Bremen - Auszeit für Abwehrchef Naldo und Allrounder Aleksandar Ignjovski. Beide Werder-Profis fehlten gestern, während die Kollegen den Laktattest absolvierten. Probleme im Adduktorenbereich sind bei Ignjovski der Grund, ein Bluterguss im Hüftbereich zwang Naldo zur Pause.
Ignjovski und Naldo pausieren
Ekici gibt auf, aber Hoffnung bei Marin

Ekici gibt auf, aber Hoffnung bei Marin

Bremen - Der Versuch dauerte nur drei Runden. So lange hielt Mehmet Ekici gestern beim Laktattest der Profi-Mannschaft durch, dann ging es nicht mehr. Die Bauchmuskelzerrung, die den Mittelfeldspieler seit elf Tagen plagt, hält sich hartnäckig. „Die Schmerzen sind zu groß, so macht es keinen Sinn“, sagte Ekici auf dem vorzeitigen Weg in die Kabine.
Ekici gibt auf, aber Hoffnung bei Marin
„In Bremen wäre ich sehr gerne geblieben“

„In Bremen wäre ich sehr gerne geblieben“

Werder-Bremen - SANTANDER · Aus Bremen verschwand Alexandros Tziolis still und leise. Nach einer halbjährigen Ausleihe wollte Werder den defensiven Mittelfeldspieler im Sommer 2009 nicht weiter behalten.
„In Bremen wäre ich sehr gerne geblieben“
Werder: Laktattest am Montag

Werder: Laktattest am Montag

Die Werder-Profis traten heute zum Laktattest an und zumindest für Mehmet Ekici war das eine kurze, aber schmerzhafte Belastung: Nach nur drei Runden musste der Mittelfeldspieler seiner Bauchmuskelzerrung Tribut zollen."Es sieht nicht gut aus", sagte Ekici in Hinblick auf seinen Einsatz gegen Schalke 04. Marko Marin hielt dagegen den Laktattest durch und zeigte sich optimistisch, dass er am Wochenende wieder spielen kann. Es fehlten außerdem Naldo und Ignovski, die leicht angeschlagen seien.
Werder: Laktattest am Montag
Nur strahlende Gesichter bei Werders Weihnachtsfeier

Nur strahlende Gesichter bei Werders Weihnachtsfeier

Erst das satte 4:1 gegen den VfL Wolfsburg, dann ein freier Sonntagvormittag – und schließlich ein paar gemütliche Stunden im Kreise der Teamkollegen und Familien.
Nur strahlende Gesichter bei Werders Weihnachtsfeier
„Mein Kopf ist bei Werder“

„Mein Kopf ist bei Werder“

Bremen - Beinahe wäre körperliche Gewalt nötig gewesen, um Claudio Pizarro vor die Fernsehkameras zu bringen. Der Grund des Widerwillens war natürlich nicht die eigene Leistung beim Bremer 4:1 (2:0)-Sieg über den VfL Wolfsburg, denn die hatte einmal mehr das Prädikat „besonders wertvoll“ verdient. Nein, Pizarro wollte den unvermeidlichen Fragen nach seiner Zukunft aus dem Weg gehen. Es gelang ihm nicht.
„Mein Kopf ist bei Werder“