Ressortarchiv: Werder

Werder-Training am Montag

Werder-Training am Montag

Nach einer Verletzungspause von 15 Monaten steht Fußball-Profi Naldo bei Werder Bremen vor einem Comeback. Der Brasilianer soll an diesem Dienstag (18 Uhr) im kurzfristig angesetzten Testspiel beim Zweitligisten FC St. Pauli auflaufen.
Werder-Training am Montag
Naldo vor Comeback im Testspiel bei St. Pauli

Naldo vor Comeback im Testspiel bei St. Pauli

Bremen - Nach einer Verletzungspause von 15 Monaten steht Fußball-Profi Naldo bei Werder Bremen vor einem Comeback. Der Brasilianer soll an diesem Dienstag (18 Uhr) im kurzfristig angesetzten Testspiel beim Zweitligisten FC St. Pauli auflaufen.
Naldo vor Comeback im Testspiel bei St. Pauli
Lemke: Rasselbande statt Stars

Lemke: Rasselbande statt Stars

BREMEN . Willi Lemke ist den Gerüchten, Werder Bremen hätte mehrere Millionen Euro am Kapitalmarkt verspekuliert, deutlich entgegengetreten.
Lemke: Rasselbande statt Stars
Zu vorsichtig für den Erfolg

Zu vorsichtig für den Erfolg

LEVERKUSEN - von Björn Knips · Tschüss, Euphorie! Tschüss, Angriffsfußball! Tschüss, Torgefahr! Der SV Werder Bremen ging gestern in Leverkusen zu sehr auf Nummer sicher und wurde dafür kurz vor Schluss von Michal Kadlec bitter bestraft: Der Linksverteidiger bescherte Bayer mit einem Glückstor in der 86. Minute einen 1:0 (0:0)-Sieg.
Zu vorsichtig für den Erfolg
Thys „Kunststück“ vor dem leeren Tor

Thys „Kunststück“ vor dem leeren Tor

Für die Bremer war‘s nach dem 2:0-Auftakterfolg gegen Kaiserslautern gestern ein doppelter Rückschlag, denn neben dem Ergebnis stimmte auch die Offensivleistung nicht.
Thys „Kunststück“ vor dem leeren Tor
Verwirrung um Arnautovic

Verwirrung um Arnautovic

Bremen - Gestern schmorte Marko Arnautovic wieder auf der Werder-Bank. Immerhin durfte er in Leverkusen – anders als gegen Kaiserslautern – noch für elf Minuten ran. Doch zufrieden dürfte der Österreicher damit nicht sein. Dazu passt: Angeblich soll Arnautovic auf dem europäischen Transfermarkt zu haben sein – und zwar auf Eigeninitiative.
Verwirrung um Arnautovic

Ignjovski ohne Spielerlaubnis

Bremen - Der Bremer Mannschaftsbus fuhr am Samstag ohne ihn vom Weserstadion ab, also düste Aleksandar Ignjovski gestern im eigenen Wagen nach Leverkusen. Spielen durfte er gegen Bayer aber nicht. Grund: Obwohl der 20 Jahre alte Serbe schon eine Woche zuvor verpflichtet worden war, lag für ihn am Wochenende immer noch keine Spielerlaubnis vor. · kni
Ignjovski ohne Spielerlaubnis
Einzelkritik: Totalausfall in der Offensive

Einzelkritik: Totalausfall in der Offensive

Die Einzelkritik zum Spiel Bayer Leverkusen gegen Werder Bremen
Einzelkritik: Totalausfall in der Offensive
Werder verliert in Leverkusen

Werder verliert in Leverkusen

Ein später Treffer hat Werder Bremen den erhofften Punktgewinn bei der Partie in Leverkusen zunichte gemacht. Michal Kadlec traf vier Minuten vor dem Abpfiff zum schmeichelhaften 1:0-Siegtreffer für Leverkusen.
Werder verliert in Leverkusen
Kadlec besiegelt erste Bremer Niederlage

Kadlec besiegelt erste Bremer Niederlage

Leverkusen - Dank Michal Kadlec atmet Bayer Leverkusen auf. Der selbst erklärte Titelkandidat holte durch den späten Treffer des Tschechen beim 1:0 (0:0) gegen Werder Bremen den schmeichelhaften ersten Sieg der noch jungen Saison.
Kadlec besiegelt erste Bremer Niederlage
Wer war der beste Mann auf dem Platz

Wer war der beste Mann auf dem Platz

Wählt Werders besten Spieler aus der Partie gegen Leverkusen
Wer war der beste Mann auf dem Platz
„Merte“ macht‘s (noch) gerne

„Merte“ macht‘s (noch) gerne

Bremen - Von Björn Knips - Per Mertesacker grinst. Natürlich hat er mit dieser Frage gerechnet – und deshalb kontert der 26-Jährige sofort souverän: „Ich sitze bei Werder Bremen im Moment fest im Sattel.“
„Merte“ macht‘s (noch) gerne
Werder II mit erstem Punktgewinn

Werder II mit erstem Punktgewinn

Bremen - Die zweite Mannschaft des SV Werder Bremen hat am Samstag in der 3. Fußball-Liga ihren ersten Saisonpunkt erkämpft. Vor 350 Zuschauern trennten sich die Norddeutschen von Wacker Burghausen 1:1 (0:1).
Werder II mit erstem Punktgewinn
Werders Ignjovski fehlt Spielberechtigung

Werders Ignjovski fehlt Spielberechtigung

Bremen - Wegen einer fehlenden Spielberechtigung kann Werder Bremens Neuzugang Aleksandar Ignjovski am Sonntag nicht bei Bayer Leverkusen spielen.
Werders Ignjovski fehlt Spielberechtigung
Mit Piza, ohne Wolf - das Training am Freitag

Mit Piza, ohne Wolf - das Training am Freitag

Nach dem geglückten Saisonstart gegen Kaiserslautern will Werder Bremen morgen beim Spiel in Leverkusen nachlegen. Dabei muss Thomas Schaaf jedoch auf den verletzten Andreas Wolf verzichten. Mit im Kader steht dafür erstmals wieder Torjäger Claudio Pizarro.
Mit Piza, ohne Wolf - das Training am Freitag
Mit Piza, ohne Wolf - das Training am Freitag

Mit Piza, ohne Wolf - das Training am Freitag

Nach dem geglückten Saisonstart gegen Kaiserslautern will Werder Bremen morgen beim Spiel in Leverkusen nachlegen. Dabei muss Thomas Schaaf jedoch auf den verletzten Andreas Wolf verzichten. Mit im Kader steht dafür erstmals wieder Torjäger Claudio Pizarro.
Mit Piza, ohne Wolf - das Training am Freitag
Traumstart, Teil zwei? Werder will nächsten Sieg

Traumstart, Teil zwei? Werder will nächsten Sieg

Bremen - Sebastian Prödl passierte, was einem Innenverteidiger besser nicht passieren sollte: Er wurde überrumpelt. Allerdings nicht auf dem Platz, sondern vor dem Stadion. Journalisten überfielen ihn mit der Frage, ob er bereit sei für seinen Einsatz am Sonntag bei Bayer Leverkusen.
Traumstart, Teil zwei? Werder will nächsten Sieg
Dutt und die zweifelhafte Ehre, ein Bankdrücker zu sein

Dutt und die zweifelhafte Ehre, ein Bankdrücker zu sein

Werder-Bremen - LEVERKUSEN/BREMEN · Robin Dutt fordert Demut. Nicht von sich selbst, sondern von seinen Spielern. Genauer: von denen, die morgen gegen Werder Bremen nicht spielen dürfen. Und noch genauer: von Michael Ballack oder Simon Rolfes.
Dutt und die zweifelhafte Ehre, ein Bankdrücker zu sein
Wolf fehlt Werder gegen Leverkusen - Hoffen auf Pizarro

Wolf fehlt Werder gegen Leverkusen - Hoffen auf Pizarro

Fußball-Bundesligist Werder Bremen muss am Sonntag (17.30 Uhr) beim deutschen Vize-Meister Bayer Leverkusen ohne Abwehrspieler Andreas Wolf auskommen.
Wolf fehlt Werder gegen Leverkusen - Hoffen auf Pizarro
Das Training am Donnerstag

Das Training am Donnerstag

Spielt er, oder spielt er nicht? Diese Frage stellen sich die Anhänger von Werder Bremen in der Personalie Claudio Pizarro. Auch wenn der Peruaner im Training bislang einen guten Eindruck hinterlässt, scheut sich Thomas Schaaf, ihm grünes Licht für die Partie in Leverkusen zu geben.
Das Training am Donnerstag
Von null auf hundert? „Das geht bei Claudio nicht“

Von null auf hundert? „Das geht bei Claudio nicht“

Bremen - Der Pass kam lang, aber nicht sonderlich präzise. Claudio Pizarro jagte ihm nach, ergatterte den Ball, zog ab und traf hart ins lange Eck. Neutrale Beobachter des Trainingsspiels fragten sich spätestens in diesem Moment, ob es überhaupt noch einen Grund gibt, den peruanischen Torjäger noch länger als bis Sonntag auf sein Comeback warten zu lassen. Aber es gibt einen.
Von null auf hundert? „Das geht bei Claudio nicht“
Klinik statt Training – aber schnelle Entwarnung

Klinik statt Training – aber schnelle Entwarnung

Bremen - Da hatte Marko Marin seinen Teamkollegen und Trainer Thomas Schaaf einen kleinen Schrecken eingejagt: Werders Mittelfeld-Trickser erschien gestern ganz normal zum Training – aber in der Kabine zeigten sich plötzlich rote Flecken in seinem Gesicht.
Klinik statt Training – aber schnelle Entwarnung

Jensen weiter auf Jobsuche

Bremen - Daniel Jensen ist weiter auf Vereinssuche und weiterhin optimistisch. „Mit geht‘s prima, ich werde schon etwas Passendes finden“, erklärte der Däne auf Nachfrage.
Jensen weiter auf Jobsuche

Alle Nationalkicker gesund zurück

Bremen - Thomas Schaaf durfte aufatmen: Seine Nationalkicker kehrten gestern wohlbehalten und unverletzt von ihren Länderspiel-Einsätzen zurück.
Alle Nationalkicker gesund zurück

Bargfrede noch außer Gefecht

Bremen - Der Einsatz von Philipp Bargfrede am Sonntag in Leverkusen wird immer unwahrscheinlicher. Werders „Sechser“ laboriert weiterhin an den Folgen seiner Oberschenkel-Blessur, die ihn beim Bundesliga-Auftakt am Sonnabend gegen Kaiserslautern zur Pause außer Gefecht gesetzt hatte.
Bargfrede noch außer Gefecht

„Ich stehe bei 100 Prozent“

Bremen - In der Ferne tankte Aleksandar Ignjovski noch mal eine Portion Selbstvertrauen. Werders neuer Mittelfeldmann zählte zum Kader der serbischen U 21-Nationalmannschaft, die in der Ukraine ein Turnier bestritt. Mit Ignjovski setzte es am Dienstag eine 0:2-Niederlage gegen Usbekistan, ohne ihn gelang am Mittwoch ein 1:0 über Israels U 21.
„Ich stehe bei 100 Prozent“
Es geht auch ohne Bargeld

Es geht auch ohne Bargeld

BREMEN n Klaus Filbry sagt erstmal Danke. Danke dafür, dass sich die Werder-Fans „auf das neue Bezahlsystem schon so gut eingestellt haben“. Dann sagt er aber auch Entschuldigung. Und zwar dafür, dass beim ersten großen Ernstfall für die „Werder-Card“ nicht alles reibungslos lief. „Natürlich gab es Punkte, an denen es gehakt hat“, gibt das Werder-Vorstandsmitglied zu.
Es geht auch ohne Bargeld
Werder Training am Mittwoch

Werder Training am Mittwoch

Gestern wieder intensives Training bei Werder Bremen. Naldo will gern am Sonntag spielen und fühlt sich fit. Dass das jetzt schon der Fall ist, bezweifelt Werder-Coach Thomas Schaaf und schiebt Naldos Comeback schon am Sonntag einen Riegel vor. „Für mich ist er noch nicht bereit“, sagt Schaaf und erläutert: „Auch wenn sich Naldo im Training gut fühlt: Es ist ein Unterschied, ob ich die Bewegungen kontrolliert machen kann oder im Spiel reagieren muss.
Werder Training am Mittwoch
Für Mertesacker ist die Tür zu Arsenal verschlossen

Für Mertesacker ist die Tür zu Arsenal verschlossen

Bremen - Werder hat ihn ins Schaufenster gestellt, und Per Mertesacker hat sich prächtig in Pose gebracht. Die Abstimmung zwischen Verein und Spieler funktionierte bestens – doch in der Sache sind beide noch nicht weitergekommen.
Für Mertesacker ist die Tür zu Arsenal verschlossen
Naldo träumt von WM 2014

Naldo träumt von WM 2014

Bremen - Jetzt läuft Naldo Gefahr zu überdrehen: Den einen Tag träumt er vom baldigen Bundesliga-Comeback, den anderen Tag schon von der WM 2014.
Naldo träumt von WM 2014
Die Harnik-Schablone

Die Harnik-Schablone

Bremen - Das Umdenken hat bei Kevin Schindler zu einem klaren Ergebnis geführt. Noch vor sechs Wochen wollte er „nicht auf Teufel komm raus weg aus Bremen“, mittlerweile gilt das Gegenteil.
Die Harnik-Schablone

Nix los war einmal

BREMEN . Länderspielwoche und nix los bei Werder? Das war einmal. Wo früher gähnende Leere herrschte, war gestern Hochbetrieb. Lediglich sechs Akteure stellt Werder Bremen aktuell für internationale Testspiele ab. Noch vor wenigen Jahren wurde die gleiche Anzahl allein an die DFB-Elf abgestellt. Vorbei.
Nix los war einmal
Training am Dienstag

Training am Dienstag

Philipp Bargfrede ist bester Dinge. Am Teamtraining hatte er gestern zwar nicht teilgenommen und nur alleine auf dem Laufband ein paar Kilometer abgespult, aber am Sonntag will er gegen Bayer Leverkusen schon wieder mitwirken.
Training am Dienstag
Naldo greift an: „Ich will meinen Stammplatz zurück“

Naldo greift an: „Ich will meinen Stammplatz zurück“

Bremen - Sein bis dato letzter Gang zum Arzt brachte endlich das erwünschte Ergebnis. Ohne „Gelben Schein“ verließ Naldo das Untersuchungszimmer. Und was so manchen Arbeitnehmer mitunter wurmt, zauberte dem Brasilianer ein zufriedenes Lachen auf das Gesicht. Endlich gesundgeschrieben, endlich wieder ein vollwertiger Fußballer.
Naldo greift an: „Ich will meinen Stammplatz zurück“

Nix los war einmal

Bremen - Länderspielwoche und nix los bei Werder? Das war einmal. Wo früher gähnende Leere herrschte, war gestern Hochbetrieb. Lediglich sechs Akteure stellt Werder Bremen aktuell für internationale Testspiele ab. Noch vor wenigen Jahren wurde die gleiche Anzahl allein an die DFB-Elf abgestellt. Vorbei.
Nix los war einmal
Kuschen statt krakeelen

Kuschen statt krakeelen

Bremen - Ob die Himmelskörper tatsächlich mehr wissen? Marko Arnautovic vermutet am Firmament jedenfalls die Antwort auf die Frage, die ihn derzeit am meisten beschäftigt. Ob – und wenn ja, wann – er seinen Einsatz in der Startelf von Werder Bremen bekommen wird, „steht in den Sternen“, sagt der Stürmer. Und verleiht damit der eigenen Enttäuschung und Ratlosigkeit Ausdruck.
Kuschen statt krakeelen

Schmidts Augen bleiben trocken

Bremen - Zwei freie Tage bei Eintracht Frankfurt – da zog es Dominik Schmidt zurück nach Bremen. Pulsuhr abgeben, die letzten persönlichen Dinge abholen. Damit wäre das Kapitel Werder Bremen dann beendet. Oder doch nicht so ganz? Schmidt kartet noch nach. Erst einen Tag vor dem Trainingsstart war er von Werder informiert worden, dass sein auslaufender Vertrag nach langen und von Misstönen begleiteten Verhandlungen nicht verlängert wird.
Schmidts Augen bleiben trocken
Rat für „Merte“: Bleib‘ hier!

Rat für „Merte“: Bleib‘ hier!

Bremen - Seit 2006 waren sie ein „Paar“, dann wurden Per Mertesacker und Naldo quasi gewaltsam voneinander getrennt. Die Verletzung des Brasilianers bedeutete das vorläufige Ende der Innenverteidiger-Ehe. Oder doch das endgültige?
Rat für „Merte“: Bleib‘ hier!
Bargfrede gegen Bayer dabei

Bargfrede gegen Bayer dabei

Bremen - Philipp Bargfrede ist bester Dinge. Am Teamtraining hatte er gestern zwar nicht teilgenommen und nur alleine auf dem Laufband ein paar Kilometer abgespult, aber am Sonntag will er gegen Bayer Leverkusen schon wieder mitwirken.
Bargfrede gegen Bayer dabei
Ein Sokratis für alle Fälle

Ein Sokratis für alle Fälle

Bremen - Dieser Sokratis ist schon ein Phänomen: Erst zieht sich sein Wechsel zu Werder wochenlang hin, dann legt der Grieche einen fulminanten Blitzstart hin – und das auch noch auf unterschiedlichen Positionen.
Ein Sokratis für alle Fälle

Immer wieder das Becken

Bremen - Sein Name dürfte fast nur noch Werder-Insidern geläufig sein, so selten ist Denni Avdic in seinem ersten halben Jahr beim Bundesligisten aufgetaucht: Der Stürmer aus Schweden war fast immer verletzt – so auch jetzt.
Immer wieder das Becken
Der Kampf mit der Körpersprache

Der Kampf mit der Körpersprache

Bremen - Aaron Hunt ging aufrecht, der Kopf war oben – und der ganze Körper auf Spannung. Ein seltenes Bild beim Werder-Profi, gegen Kaiserslautern kam der Werder-Profi endlich mal wieder positiver rüber. Und statt lethargisch über den Platz zu traben, gab der 24-Jährige Vollgas – als ginge es um seine letzte Chance.
Der Kampf mit der Körpersprache
Fit genug für einen Wechsel

Fit genug für einen Wechsel

Bremen - Das freut nicht nur Werder Bremen, sondern sicher auch mögliche Interessenten: Per Mertesacker hat seinen ersten 90-Minuten-Einsatz in dieser Saison gut überstanden.
Fit genug für einen Wechsel
Nach dem Highlight: Thy verordnet sich Denkverbot

Nach dem Highlight: Thy verordnet sich Denkverbot

Bremen - SMS aus dem Sauerland. „Wer ist denn dieser Thy?“ Nicht-Bremer wunderten sich am Samstag gewaltig, dass ein gewisser Lennart Thy für den SV Werder Bremen stürmte. Schließlich war‘s kein Vorbereitungskick mehr, sondern der Bundesliga-Auftakt. Ein ganz besonderer sogar für die Gastgeber nach der Krisensaison und der peinlichen Pokal-Pleite. Trotzdem vertraute Trainer Thomas Schaaf einem 19-Jährigen im Angriff und setzte so namhafte Angreifer wie Marko Arnautovic und Sandro Wagner auf die Bank. Letztlich mit Erfolg: Werder gewann 2:0 – und nur das zählte gegen Kaiserslautern.
Nach dem Highlight: Thy verordnet sich Denkverbot
Die Noten: Werder - Kaiserslautern

Die Noten: Werder - Kaiserslautern

Endlich wieder mal ein Bundesligaauftakt nach Maß: 2:0 stand es am Ende der Partie zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Kaiserslautern. Hier die Einzelkritik der Spieler
Die Noten: Werder - Kaiserslautern
Die unglaubliche Quote des Clemens Fritz

Die unglaubliche Quote des Clemens Fritz

Endlich wieder mal ein Bundesligaauftakt nach Maß: 2:0 stand es am Ende der Partie zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Kaiserslautern. Die Fans waren regelrecht aus dem Häuschen.
Die unglaubliche Quote des Clemens Fritz
Rosigere Zeiten

Rosigere Zeiten

Bremen - Gestern Mittag, Parkplatz Weserstadion: Markus Rosenberg geht nach einer kurzen Pflegeeinheit zu seinem Auto, als ihn eine junge Frau freundlich um ein Autogramm bittet. „Schön, dass du wieder da bist, Markus“, fügt sie noch an – und spricht damit sehr, sehr vielen Fans des SV Werder Bremen aus der Seele.
Rosigere Zeiten

Lob für Wesley

Bremen - Zu Beginn hatte Wesley gegen Kaiserslautern nur auf der Bank gesessen. „Weil er in der Vorbereitung nicht so klar und sicher gespielt hat“, erklärte Thomas Schaaf. Von Wesleys Auftritt als „Joker“ ab der 58. Minute inklusive Vorarbeit zum 2:0 war der Coach dann begeistert: „Ich freue mich, dass er den Umschwung geschafft hat.“ · kni
Lob für Wesley
Mächtiger Mertesacker

Mächtiger Mertesacker

Bremen - Das gute alte Gänseblümchenspiel bleibt bei Werder in Mode: Erst wurde für Sokratis gezupft, dann für Aleksandar Ignjovski – und nun ist Per Mertesacker an der Reihe. Wechselt er oder wechselt er nicht?
Mächtiger Mertesacker

Pause für Bargfrede

Bremen - Für Philipp Barg-frede war der erste Spieltag schon nach einer Halbzeit vorbei – Pferdekuss im Oberschenkel. „Das war eine blöde Aktion. Ich habe gefoult und dann auch noch das Knie vom Gegner abbekommen“, berichtete der Werder-Profi gestern, gab aber sogleich Entwarnung: „Es ist nicht so schlimm, in zwei, drei Tagen bin ich wieder dabei.“ · kni
Pause für Bargfrede