Ressortarchiv: Werder

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch
Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag
Futacs nach England

Futacs nach England

Bremen - Marko Futacs kehrt nicht mehr nach Bremen zurück: Der 21-jährige Stürmer, den Werder im Sommer 2010 für eine Saison lang an Zweitligist FC Ingolstadt ausgeliehen hatte, unterschrieb jetzt beim englischen Zweitliga-Club FC Portsmouth einen Einjahresvertrag bis Ende Juni 2012.
Futacs nach England
Die Kapitänsbinde auf Wanderschaft

Die Kapitänsbinde auf Wanderschaft

Bremen - Erst musste Torsten Frings gehen, jetzt verliert Werder Bremen auch Per Mertesacker – ein Kapitän nach dem anderen verschwindet. Wer übernimmt jetzt die Binde und die Verantwortung?
Die Kapitänsbinde auf Wanderschaft
Naldo: „Ich bin sehr traurig“

Naldo: „Ich bin sehr traurig“

Bremen - Sebastian Prödl sprach von einem „sportlich wie menschlich großen Verlust“, sein Defensivkollege Naldo verriet: „Ich bin sehr traurig.“ Obwohl Per Mertesackers Abschied gestern Nachmittag noch nicht definitiv feststand, klangen die Worte der (Noch-) Teamkollegen schon wie Nachrufe.
Naldo: „Ich bin sehr traurig“
Also doch Arsenal! Mertesacker verlässt Werder

Also doch Arsenal! Mertesacker verlässt Werder

Bremen - Die Gerüchteküche brodelte seit Monaten, am Ende muss es aber doch Fast-Food sein: In einer Hauruckaktion wechselt Per Mertesacker mit sehr großer Wahrscheinlichkeit von Werder Bremen zum FC Arsenal.
Also doch Arsenal! Mertesacker verlässt Werder
Riskantes Spiel

Riskantes Spiel

Von Carsten Sander. Unter dem Druck, die Vereinskasse wieder befüllen zu müssen, hat Werder Bremen seinen Abwehrchef verkauft. Per Mertesacker wechselt zu Arsenal London.
Riskantes Spiel
Wagner darf bleiben

Wagner darf bleiben

Bremen - Heute wäre noch Zeit, erst um Mitternacht schließt die Transferliste. Doch der Verkauf von Per Mertesacker wird die letzte personelle Änderung im Bremer Kader sein.
Wagner darf bleiben

Von der „Ente“ zum Abschied

Werder-Bremen - 25. Mai 2010: Das Interesse von Arsenal London an Per Mertesacker wird bekannt. Werder-Sportchef Klaus Allofs wertet entsprechende Meldungen zunächst als „Ente“ – doch im Raum steht weiter „Mertes“ Aussage, dass ihn ein Wechsel ins Ausland reizt.
Von der „Ente“ zum Abschied
Mertesacker vor Wechsel nach London

Mertesacker vor Wechsel nach London

Das Kapitel Per Mertesacker steht bei Werder Bremen vor dem Ende. Nach fünf Jahren und 147 Bundesligaeinsätzen (12 Tore) für die Bremer werden die Anzeichen für einen Wechsel zum FC Arsenal aus London immer konkreter. Mertesacker soll noch am Dienstag zum Medizincheck in London eintreffen und einen Vertrag bis 2015 unterschreiben.
Mertesacker vor Wechsel nach London
Mertesacker geht wohl nach London

Mertesacker geht wohl nach London

Bremen - Lange war drüber diskutiert worden, nun wird es immer konkreter: Per Mertesacker wechselt mit sofortiger Wirkung von Werder Bremen zum FC Arsenal nach London.
Mertesacker geht wohl nach London
Wiese, Ekici und Co. - die Bremer Auswahlspieler

Wiese, Ekici und Co. - die Bremer Auswahlspieler

Gleich elf Bremer sind in dieser Woche mit ihrer Nationalmannschaft unterwegs. Wer es ist, erfaht ihr in der Fotostrecke.
Wiese, Ekici und Co. - die Bremer Auswahlspieler
Klimawandel am Osterdeich

Klimawandel am Osterdeich

Bremen - Neun Zähler aus vier Spielen, Platz drei in der Fußball-Bundesliga, punktgleich mit Spitzenreiter Bayern München und dem Tabellenzweiten Schalke 04 – Werder Bremen hat den besten Start seit sechs Jahren hingelegt, was nach der Katastrophen-Saison 2010/2011 nicht unbedingt so erwartet werden konnte. Doch an der Weser hat sich so einiges geändert. Sechs Gründe, warum es bei Werder zum Start in die neue Spielzeit wieder besser läuft.
Klimawandel am Osterdeich
Constantini verpasst Arnautovic Maulkorb

Constantini verpasst Arnautovic Maulkorb

Bremen - Marko Arnautovic wurde von Österreichs Nationaltrainer Dietmar Constantini für das Länderspiel gegen Deutschland am 2. September auf Schalke nachnominiert – doch für die launische Diva, die im Nationalteam zuletzt in etliche Eskapaden verstrickt gewesen war, ist es eine Berufung auf Probe.
Constantini verpasst Arnautovic Maulkorb

Silvestre zurück

Bremen - Mikael Silvestre ist wieder in Bremen. Werders Linksverteidiger, der seit Wochen an einem Knorpelschaden im Knie leidet, hatte sich zuletzt in Frankreich behandeln lassen. Seit dem Wochenende ist der 34-Jährige nun zurück in der Hansestadt.
Silvestre zurück
Ein Traumstart – aber dann der Tritt auf die Bremse

Ein Traumstart – aber dann der Tritt auf die Bremse

Bremen · Verhalten und Aussagen passten am Wochenende irgendwie nicht so recht zusammen bei den Profis von Werder Bremen. Nach dem 2:1 (1:1)-Auswärtssieg bei der TSG 1899 Hoffenheim hatten sie noch so ausgelassen gejubelt, als hätten sie gerade einen Titel gewonnen.
Ein Traumstart – aber dann der Tritt auf die Bremse
Wieder brennt’s im Bremer Fanblock

Wieder brennt’s im Bremer Fanblock

Bremen - Es waren hässliche Szenen, die sich in Sinsheim während der Halbzeitpause im Gästeblock abspielten. Mehrere Bremer Fans schlugen mit Fahnenstangen auf Mitarbeiter des Ordnungsdienstes ein. Die hinzugerufenen Polizisten setzten daraufhin Pfefferspray ein, es kam zu 30 Leichtverletzten.
Wieder brennt’s im Bremer Fanblock
Mertesacker: „Sag‘ niemals nie“

Mertesacker: „Sag‘ niemals nie“

Bremen - Übermorgen ist Schluss! Wenn das Transferfenster am 31. August schließt, steht fest, ob Werder noch einen Profi verkauft – und dadurch eine Ablöse einnimmt – oder nicht.
Mertesacker: „Sag‘ niemals nie“
Die Einzelkritik: Formkurve geht nach oben

Die Einzelkritik: Formkurve geht nach oben

Die Einzelkritik zum Gastspiel von Werder Bremen bei der TSG 1899 Hoffenheim
Die Einzelkritik: Formkurve geht nach oben
Arnautovic rückt in Österreich-Kader nach

Arnautovic rückt in Österreich-Kader nach

Wien - Werder Bremens Marko Arnautovic ist nun doch in Österreichs Kader für das EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland an diesem Freitag berufen worden.
Arnautovic rückt in Österreich-Kader nach
2:1 – Werder mischt oben mit

2:1 – Werder mischt oben mit

Sinsheim. Von Malte Rehnert - Das ist doch mal ein Start! Werder Bremen gewann gestern Nachmittag bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 2:1 (1:1), holte im vierten Spiel schon die Punkte sieben, acht und neun – und hat sich in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga festgesetzt.
2:1 – Werder mischt oben mit
Wagner bleibt blass

Wagner bleibt blass

Heidenheim. Sieben Spiele, zwei Punkte: Werder Bremen II bleibt das Kanonenfutter der Dritten Liga. Gestern unmterlöag die Mannschaft von Trainer Thomas Wolter beim 1. FC Heidenheim mit 0:1 (0:1) und bleibt Tabellenletzter.
Wagner bleibt blass
„Angst und bange“

„Angst und bange“

Sinsheim - Das sagten die Trainer nach Werder Bremens 2:1-Sieg gegen TSG 1899 Hoffenheim:
„Angst und bange“
Die Joker stechen erneut

Die Joker stechen erneut

Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern.
Die Joker stechen erneut
Rosenberg schießt Werder zum Sieg

Rosenberg schießt Werder zum Sieg

Sinsheim - Markus Rosenberg hat Werder Bremen zumindest vorübergehend auf Tabellenplatz zwei der Fußball-Bundesliga geschossen. Der Schwede besiegelte mit seinem dritten Saisontor in der 82. Minute den 2:1 (0:0)-Erfolg der Norddeutschen bei 1899 Hoffenheim, das am vierten Spieltag seine zweite Saisonniederlage und die erste im heimischen Stadion kassierte.
Rosenberg schießt Werder zum Sieg
Werder bester gegen Hoffenheim

Werder bester gegen Hoffenheim

Wählen Sie Werders besten Spieler gegen Hoffenheim
Werder bester gegen Hoffenheim
Bühne frei für das nächste „Offensivspektakel“

Bühne frei für das nächste „Offensivspektakel“

Bremen - Die knapp 4 000 Karten, die es gestern noch gab, müssten heute an der Tageskasse eigentlich weggehen. Denn wenn die TSG 1899 Hoffenheim und Werder Bremen aufeinandertreffen, was um 15.30 in der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim der Fall ist, geht’s fast immer hoch her.
Bühne frei für das nächste „Offensivspektakel“
Wagner wieder in der U 23

Wagner wieder in der U 23

Bremen - Sandro Wagner wird womöglich kein Spiel mehr für die Werder-Profis bestreiten. Er reiste gestern nicht mit nach Hoffenheim, sondern soll heute erneut in der U 23 auflaufen, die um 14.00 Uhr in Heidenheim antritt.
Wagner wieder in der U 23

Heute keine Lärmbelästigung

Bremen - Es ist Spiel eins nach dem Akustik-Skandal. Beim letzten Heimspiel der Hoffenheimer gegen Meister Borussia Dortmund hatten sich Gäste-Fans über schrille Geräusche beklagt.
Heute keine Lärmbelästigung
Holger Stanislawski – der Erneuerer im Kraichgau

Holger Stanislawski – der Erneuerer im Kraichgau

Sinsheim · Die Verletzung ist selten wie ungewöhnlich. Einen fünf Zentimeter langen Riss des Schürzenbinder-Muskels unterhalb der Achselhöhle hat sich Holger Stanislawski zugezogen, weshalb der Trainer der TSG Hoffenheim zum einen auf der rechten Seite schlecht schlafen kann, zum anderen diesen Arm kaum heben kann.
Holger Stanislawski – der Erneuerer im Kraichgau
Werder-Training am Freitag

Werder-Training am Freitag

Bei schwüler "Bullenhitze" traten die Werder-Profis am Freitag zum Training an. Tim Borowski war zwar wieder dabei, wird aber für das morgige Spiel gegen Hoffenheim nicht im Kader berücksichtigt. Außerdem fehlten beim Training alle U23-Spieler, die morgen gegen den 1.FC Heidenheim ran müssen. Sandro Wagner wird bei dieser Partie, die um 14 Uhr angepfiffen wird, aushelfen.
Werder-Training am Freitag
Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Wesley (Pferdekuss) und Lukas Schmitz (Infekt) haben am Donnerstagnachmittag – wie geplant – wieder das Bremer Mannschaftstraining aufgenommen. Noch nicht dabei war hingegen Tim Borowski.
Werder-Training am Donnerstag
„Die meisten Dinge kenne ich bereits“

„Die meisten Dinge kenne ich bereits“

Bremen - Klaus Allofs wirkte gestern alles andere als neugierig. Zumindest das Erstlingswerk von Bayern- und Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm ließ Werders Sportchef ziemlich kalt.
„Die meisten Dinge kenne ich bereits“
Balogun am Knie verletzt

Balogun am Knie verletzt

Bremen - Kurz vor dem Ende des Trainings hat es Leon Balogun gestern erwischt. Bei einem Zweikampf mit Tom Trybull verletzte sich der Abwehrspieler am rechten Knie, musste die Einheit abbrechen und humpelte mit einer dicken Bandage in Richtung Kabine.
Balogun am Knie verletzt
Wiese hakt seinen Prestigesieg schnell ab

Wiese hakt seinen Prestigesieg schnell ab

Bremen - Tim Wiese strahlte, als er gestern zum Trainingsplatz trabte. Lag’s an der Landgerichts-Entscheidung aus München? Immerhin hatte die Zivilkammer einige Stunden zuvor Jens Lehmanns Klage gegen den Werder-Torhüter abgewiesen.
Wiese hakt seinen Prestigesieg schnell ab
Rosenberg oder Arnautovic: Wer macht das Rennen?

Rosenberg oder Arnautovic: Wer macht das Rennen?

Bremen - Bei Werder herrschen jetzt andere Sitten. In der letzten Saison stand oftmals noch jeder im Kader oder sogar auf dem Platz, der halbwegs gesund war. Doch die Personalnot ist Vergangenheit, es tobt der Konkurrenzkampf.
Rosenberg oder Arnautovic: Wer macht das Rennen?

Wiese hakt seinen Prestigesieg schnell ab

Bremen - Tim Wiese strahlte, als er gestern zum Trainingsplatz trabte. Lag’s an der Landgerichts-Entscheidung aus München? Immerhin hatte die Zivilkammer einige Stunden zuvor Jens Lehmanns Klage gegen den Werder-Torhüter abgewiesen.
Wiese hakt seinen Prestigesieg schnell ab
Wagner drängt sich nicht auf

Wagner drängt sich nicht auf

Bremen - Thomas Schaaf hat die Tür wieder geöffnet. Wie alle anderen habe auch Sandro Wagner „in jeder Sekunde die Gelegenheit, sich neu zu beweisen“. Am Dienstag hatte der Coach den Stürmer gegen Fenerbahce Istanbul aus dem Kader gestrichen – als „Reaktion auf das, was wir zurzeit mit ihm erleben“.
Wagner drängt sich nicht auf
Torhüter-Streit: Kein Geld für Lehmann

Torhüter-Streit: Kein Geld für Lehmann

München - Nicht nett, aber auch nicht rechtswidrig. Fußball-Torhüter Tim Wiese muss kein Schmerzensgeld an Jens Lehmann zahlen. Dies entschied das Landgericht München II - rügte aber Wieses Wortwahl als “nicht nachahmenswert“.
Torhüter-Streit: Kein Geld für Lehmann
Lemke: „Alkoholverbot darf kein Tabu sein“

Lemke: „Alkoholverbot darf kein Tabu sein“

Bremen - Die Fan-Auswüchse in deutschen Fußballstadien in den vergangenen Wochen haben Willi Lemke (65) alarmiert. Werders Aufsichtsratschef fordert ein hartes Durchgreifen und spricht in einer „Sport Bild“-Kolumne ein heikles Thema an – das Alkoholverbot bei Fußballspielen.
Lemke: „Alkoholverbot darf kein Tabu sein“
Naldo: „Ich habe keine Geduld mehr“

Naldo: „Ich habe keine Geduld mehr“

Bremen - Kein Rückschlag, kein Humpeln, auch keine schweren Beine: Naldo hat seinen ersten Einsatz über die volle Distanz seit über einem Jahr unbeschadet überstanden. „Mir geht es super. Ich bin so froh, dass ich mal wieder 90 Minuten spielen konnte. Das war sehr wichtig“, meinte der 28-jährige Brasilianer gestern Mittag.
Naldo: „Ich habe keine Geduld mehr“
Wagner schon wieder im Visier

Wagner schon wieder im Visier

Bremen - Was wird aus Sandro Wagner – kriegt er bei Werder noch mal die Kurve oder verlässt er den Verein vor dem 31. August? Der Stürmer schweigt weiter beharrlich, hatte auch gestern nach dem Training wieder „keine Zeit“. Sein Berater Alen Augustincic blockte ebenfalls ab: „Da gibt es aktuell nichts zu besprechen.“
Wagner schon wieder im Visier
Rosenberg hofft noch

Rosenberg hofft noch

Bremen - Den Spielerstreik in Spanien verfolgt Markus Rosenberg mit großem Interesse. Immerhin ist der Bremer Stürmer einer von etwa 200 Profis, die noch auf Geld warten. Laut Spielergewerkschaft AFE haben die Clubs ihren Angestellten 2010/11 rund 50 Millionen Euro vorenthalten.
Rosenberg hofft noch
Schaaf und Allofs schwärmen gemeinsam

Schaaf und Allofs schwärmen gemeinsam

Bremen - Respekt vor großen Namen kannte Levent Aycicek bei seinem Debüt für die Werder-Profis nicht. Zur Halbzeit eingewechselt, legte er im Testspiel gegen Fenerbahce Istanbul (0:1) einen beherzten Auftritt hin. Und das mit gerade mal 17 Jahren und auch noch auf der Spielmacherposition!
Schaaf und Allofs schwärmen gemeinsam
Ignjovski angetan

Ignjovski angetan

Bremen - Mit 1860 München hatte er bisher gegen Paderborn oder Ingolstadt gespielt – in seinem zweiten Einsatz für Werder durfte Aleksandar Ignjovski nun gleich gegen Fenerbahce Istanbul ran, den türkischen Rekordmeister mit reichlich Erfahrung in der Champions League.
Ignjovski angetan
Ayik kann wieder lachen

Ayik kann wieder lachen

Bremen - Nach monatelanger Schufterei, anfangs nur im Kraftraum, hat Onur Ayik endlich wieder ein Ziel vor Augen. „Mir geht es sehr gut. Mein Plan ist es, in etwa zwei Wochen wieder ins Mannschaftstraining einzusteigen“, sagt der 21-jährige Mittelfeldmann, der Werder Bremen wegen seiner schweren Knieverletzung nun schon seit sechseinhalb Monaten fehlt.
Ayik kann wieder lachen
Prödl hat’s geahnt

Prödl hat’s geahnt

Bremen - Marko Arnautovic darf immerhin noch hoffen, dass Österreichs Nationaltrainer Dietmar Constantini ihn am Sonntag nachnominiert. Sebastian Prödl hingegen weiß schon, dass er das EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland am 2. September auf Schalke verpassen wird.
Prödl hat’s geahnt
Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Beim Mannschaftstraining am Mittwoch setzte Lukas Schmitz wegen eines leichten Infekts aus und absolvierte genau wie Teamkollege Wesley individuelles Krafttraining. Wesley hatte beim Spiel gegen Fenerbahce einen Pferdekuss abbekommen.
Werder-Training am Mittwoch
Testspiel: Werder Bremen gegen Fenerbahce Istanbul

Testspiel: Werder Bremen gegen Fenerbahce Istanbul

So richtig empfehlen konnte sich beim Testspiel gegen Fenerbahce Istanbul keiner der Werder-Profis. Der Bundesligst musste zudem in der osnatel-Arena in Osnabrück eine 0:1-Niederlage hinnehmen.
Testspiel: Werder Bremen gegen Fenerbahce Istanbul
Arnautovic auf Abruf

Arnautovic auf Abruf

Bremen - Marko Arnautovic muss sich gedulden. Österreichs Nationaltrainer Dietmar Constantini berief den Bremer Stürmer gestern nicht in sein 22 Mann starkes Aufgebot für die EM-Qualifikationsspiele am 2. September in Gelsenkirchen gegen Deutschland und am 6. September gegen die Türkei.
Arnautovic auf Abruf