Ressortarchiv: Werder

Schmidt noch angeschlagen

Werder-Bremen - BFREMEN (flü) · Dominik Schmidt konnte wegen einer Sprunggelenksverletzung auch gestern noch nicht trainieren. „Es ist eine leichte Schwellung vorhanden“, sagte Trainer Thomas Schaaf. Er geht aber davon aus, dass der Rechtsverteidiger heute wieder mitmachen kann und Werder morgen im Auswärtsspiel in Freiburg zur Verfügung steht.
Schmidt noch angeschlagen
Lemke räumt Spannungen im Verhältnis zu Allofs ein

Lemke räumt Spannungen im Verhältnis zu Allofs ein

Werder-Bremen - BREMEN (flü/dpa) · Eigentlich hatte sich der Aufsichtsrat von Werder Bremen darauf verständigt, in der momentanen prekären sportlichen Situation der Mannschaft Stillschweigen zu bewahren. Jetzt gab Aufsichtsratschef Willi Lemke in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ doch ein Interview – und das schlug gestern an der Weser hohe Wellen.
Lemke räumt Spannungen im Verhältnis zu Allofs ein
Fragezeichen hinter Wesley und Schmidt

Fragezeichen hinter Wesley und Schmidt

Spielt er oder spielt er nicht? Diese Frage stellen sich viele Fans von Werder Bremen bei der Personalie Wesley. Der Brasilianer kehrte unter der Woche ins Training zurück und auch die Freiteigseinheit absolvierte er. Ob er dennoch am Wochenende mit zum Spiel nach Freiburg fährt, entscheidet Thomas Schaaf am Samstag.
Fragezeichen hinter Wesley und Schmidt
Werder: Lemkes Reibereien mit Allofs

Werder: Lemkes Reibereien mit Allofs

Bremen - Aufsichtsratschef Willi Lemke hat Kritik an der Kommunikation bei Werder Bremen geäußert und leichte Spannungen im Verhältnis zu Manager Klaus Allofs eingeräumt.
Werder: Lemkes Reibereien mit Allofs
Training ohne Hunt und Schmidt

Training ohne Hunt und Schmidt

Werder muss das Auswärtsspiel am Sonntag beim SC Freiburg ohne Aaron Hunt bestreiten. Der Mittelfeldspieler leidet an einer Adduktorenzerrung, die er sich am Mittwoch nach einem Sprint im Training zugezogen hatte. Beim Training am Donnerstag fehlte der Mittelfeldspieler der Bremer daher,
Training ohne Hunt und Schmidt
Wagner kraxelt langsam aus dem tiefen Loch

Wagner kraxelt langsam aus dem tiefen Loch

Bremen - Von Arne Flügge · Es ist vier Wochen her, als Sandro Wagner nach lustlosen Trainingsauftritten regelrecht zusammengestaucht wurde. Auf dem Trainingsplatz lautstark von Coach Thomas Schaaf, abseits des Grüns von Co-Trainer Wolfgang Rolff. „Gas geben oder Verein wechseln“, hatte der Ex-Nationalspieler dem jungen Bremer Stürmer ins Poesiealbum geschrieben.
Wagner kraxelt langsam aus dem tiefen Loch

Hönerbach II

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Wenn Werders Co-Trainer Matthias Hönerbach zum Training kommt, begrüßt er die Journalisten meistens mit einem lauten „Mahlzeit“. Gestern gab’s von Schaafs Assistent ein fröhliches „Alaaf“. Schließlich ist Karnevalszeit, die Jecken haben Hochsaison. Und Hönerbach ist eben ein echter Kölscher Jung . . .
Hönerbach II
Ohne Hunt gegen Freiburg

Ohne Hunt gegen Freiburg

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Werder muss das Auswärtsspiel am Sonntag beim SC Freiburg ohne Aaron Hunt bestreiten. Der Mittelfeldspieler leidet an einer Adduktorenzerrung, die er sich am Mittwoch nach einem Sprint im Training zugezogen hatte. „Es ist sehr bitter für mich, aber es reicht nicht. Ich werde jetzt vier, fünf Tage pausieren müssen und hoffe, dann nächste Woche gegen Gladbach wieder dabei zu sein“, erklärte der 23-Jährige.
Ohne Hunt gegen Freiburg

Radtour

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Bevor es gestern Nachmittag auf den Trainingsplatz ging, mussten die Werder-Profis am Vormittag Kondition bolzen. Eine Einheit auf dem Rad stand auf dem Programm. „Das waren gefühlt 100 Kilometer“, grinste Kapitän Torsten Frings. Heute ist um 15.00 Uhr Training.
Radtour

Wolter sinnt auf Revanche

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Wenn Thomas Wolter an das Hinspiel gegen die SpVgg Unterhaching denkt, kommt der Trainer von Werder Bremen II immer zu dem gleichen Schluss: „Das Spiel war der Knackpunkt der Saison.“ Nach einer zunächst starken Leistung war sein Team eingebrochen, unterlag mit 1:3. Wolter: „An dem Spiel hatten wir lange zu knabbern.“
Wolter sinnt auf Revanche
Bargfredes Wunsch: Drei Punkte und das erste Tor

Bargfredes Wunsch: Drei Punkte und das erste Tor

Bremen (flü) · Philipp Bargfrede feierte gestern seinen 22. Geburtstag. Doch für eine Party bleibt keine Zeit. Am Sonntag steht das schwere Auswärtsspiel beim SC Freiburg an. Und da muss für Werder endlich ein Sieg her, wie der Bremer Mittelfeldspieler sagt.
Bargfredes Wunsch: Drei Punkte und das erste Tor
„Ich bin glücklich und stolz, wieder für Peru zu spielen“

„Ich bin glücklich und stolz, wieder für Peru zu spielen“

Von Arne Flügge· Wenn man Claudio Pizarro auf die Nationalmannschaft anspricht, bekommt der Peruaner leuchtende Augen. Der 32-Jährige sehnt nach dreieinhalb Jahren das Comeback herbei – jetzt könnte sich sein Traum erfüllen. Peru spielt am 29. März auf Malta gegen Nigeria – und „Pizza“ wurde nominiert.
„Ich bin glücklich und stolz, wieder für Peru zu spielen“
Hunt und Schmidt verletzt

Hunt und Schmidt verletzt

Bremen (flü) · Schlimmer kann’s für Aaron Hunt momentan nicht laufen. Sportlich steckt der Bremer Mittelfeldspieler in einem Leistungsloch, von den eigenen Fans wird er fast regelmäßig ausgepfiffen und gestern musste der 24-Jährige auch noch verletzt das Training abbrechen.
Hunt und Schmidt verletzt
Volles Haus beim Training

Volles Haus beim Training

Bremen (flü) · Auf dem Trainingsplatz gab’s gestern Morgen reichlich Gedrängel. Gleich 27 Profis hatte Trainer Thomas Schaaf zur Verfügung. Lediglich der langzeitverlezte Naldo und Florian Trinks (Schule) fehlten.
Volles Haus beim Training
Aufsichtsrat Stolberg tritt zurück

Aufsichtsrat Stolberg tritt zurück

Bremen  - Es hatte sich angedeutet – gestern Abend nun fiel die Entscheidung: Reeder Niels Stolberg hat seinen Rücktritt aus dem Aufsichtsrat von Werder Bremen erklärt.
Aufsichtsrat Stolberg tritt zurück

Stemmann geht zum Saisonende

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Werder Bremen und Holger Stemmann, Trainer der Bremer Fußball-Frauen (2. Liga) werden am Saisonende die Zusammenarbeit beenden. Der 39-Jährige einigte sich mit dem Club auf eine Vertragsauflösung. „Wir vertreten eine unterschiedliche Auffassung hinsichtlich der sportlichen und außersportlichen Ausrichtung des Frauenfußballs bei Werder“, erklärt Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer.
Stemmann geht zum Saisonende
Borowski und Kroos zurück

Borowski und Kroos zurück

Bremen (flü) · Die Nase hält, das Schädelbrummen ist weg: Tim Borowski (30), der gegen Leverkusen nach einem Zusammenprall ausgewechselt worden war, hat wieder mit der Mannschaft trainiert.
Borowski und Kroos zurück
Wesley zurück im Mannschaftstraining

Wesley zurück im Mannschaftstraining

Bremen (flü) · In den vergangenen beiden Tagen hatte Wesley sein individuelles Programm noch einmal angezogen: Steigerungsläufe, Kräftigungsübungen und intensives Training mit dem Ball. Der verletzte Oberschenkel bereitete keine Probleme mehr.
Wesley zurück im Mannschaftstraining
Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Während Wesley am heutigen Mittwochmorgen bei wenig frühlingshaften Temperaturen wieder voll ins Mannschafttraining eingestiegen ist, musste Aaron Hunt die Übungseinheit wegen Adduktorenproblemen abbrechen. Am Nachmittag trainieren die Werder-Profis noch einmal um 15 Uhr.
Werder-Training am Mittwoch
Prödl macht Naldo vergessen – nur wie lange?

Prödl macht Naldo vergessen – nur wie lange?

Von Björn Knips · Es war eine absolute Seltenheit in dieser Saison, quasi die große Ausnahme. Nach dem 2:2 gegen Bayer Leverkusen gab’s ein Werder Bremen so ganz ohne Naldo. Fast reflexartig hielt der Name des seit Monaten verletzten Brasilianers als Erklärung für die sportliche Talfahrt her.
Prödl macht Naldo vergessen – nur wie lange?
Jensen würde so gerne bleiben

Jensen würde so gerne bleiben

Bremen (kni) · Noch ein Knochenödem in einem Werder-Knie: Neben Naldo plagt sich auch Daniel Jensen seit Monaten mit dieser Verletzung herum. Aber anders als der Brasilianer will der 31-Jährige eine Operation unbedingt vermeiden.
Jensen würde so gerne bleiben
Marin: „Wir sind doch nicht die drei Schuldigen“

Marin: „Wir sind doch nicht die drei Schuldigen“

Bremen (kni) · Von dieser Ersatzbank können andere Bundesligisten nur träumen: Die Werder-Profis Marko Marin, Marko Arnautovic und Aaron Hunt mussten dort am Sonntag vor der Partie gegen Bayer -Leverkusen Platz nehmen, nachdem sie gegen den Hamburger SV ganz schlecht gespielt hatten.
Marin: „Wir sind doch nicht die drei Schuldigen“
Allofs will nicht rechnen

Allofs will nicht rechnen

Bremen (kni) · Es gibt viele Bundesligisten, die starten nur mit einem Ziel in die Bundesliga-Saison: 40 Punkte holen. Denn, wer die hat, da sind sich alle Fußball-Experten sicher, steigt ganz gewiss nicht ab.
Allofs will nicht rechnen

Tritt Stolberg zurück?

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Werder Bremen verliert in Beluga Shipping offenbar nicht nur einen Top-Sponsor, sondern möglicherweise auch ein Mitglied des Aufsichtsrats. Die Zukunft von Beluga-Chef Niels Stolberg im Kontrollgremium des Bundesligisten ist ungewiss. Es wird bereits über einen Rücktritt spekuliert.
Tritt Stolberg zurück?
„Das ist ein Bremer Phänomen“

„Das ist ein Bremer Phänomen“

Bremen (kni) · Mit der Stimmung im Weserstadion ist es so wie mit dem Wetter in Bremen: Keiner weiß wirklich, wie’s wird, und gerne ist es auch mal etwas trostlos. Doch am vergangenen Sonntag war alles ganz anders.
„Das ist ein Bremer Phänomen“
Aufgestanden aus Ruinen

Aufgestanden aus Ruinen

Von Arne Flügge · Vor einer Woche, beim 0:4 in Hamburg, waren sie noch mausetot. Auch am Sonntag sah es lange Zeit so aus, als würden die Profis von Werder Bremen im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen weiter ihr eigenes Grab schaufeln.
Aufgestanden aus Ruinen

Geht Beluga als Sponsor von Bord?

Bremen - (ck) · Im Weserstadion ist die Bremer Beluga-Reederei buchstäblich an allen Ecken präsent – denn vor jedem Eckstoß flimmert ihre Werbung über die Videowände.
Geht Beluga als Sponsor von Bord?
Wieder Fan-Attacke gegen Aaron Hunt

Wieder Fan-Attacke gegen Aaron Hunt

Bremen (flü) · Aaron Hunt muss sich vorgekommen sein wie ein Aussätziger. Als sich der Bremer Mittelfeldspieler vor der Ostkurve warm lief, um gleich für den angeschlagenen Tim Borowski eingewechselt zu werden, wurde er von den eigenen Fans gnadenlos ausgepfiffen.
Wieder Fan-Attacke gegen Aaron Hunt
Wesley schuftet fürs Comeback

Wesley schuftet fürs Comeback

Bremen (flü) · Mittelfeldspieler Wesley arbeitet weiter an seinem Comeback. Der Brasilianer absolvierte gestern ein individuelles Training mit Fitnesscoach Benjamin Kugel.
Wesley schuftet fürs Comeback
Schaafs Dank an die Fans

Schaafs Dank an die Fans

Bremen (flü) · Als Leverkusen das 2:0 erzielt hatte, hoben die Fans in der Ostkurve demonstrativ einen Banner hoch. „Schaaf bleibt“ stand drauf, ehe die Anhänger von Werder Bremen ihre Mannschaft in der Schlussphase zu einem fulminanten Endspurt peitschten.
Schaafs Dank an die Fans
Trinks kann’s – da staunen selbst erfahrene Kollegen

Trinks kann’s – da staunen selbst erfahrene Kollegen

Bremen (flü) · Die Laune war prächtig gestern Morgen beim Training. „Die Jungs haben ordentlich mitgemacht“, sagte Trainer Thomas Schaaf. Doch einer fehlte. Anstatt mit den Kollegen auf dem Platz zu stehen und über das 2:2 vom Vorabend zu philosophieren, musste Florian Trinks die Schulbank drücken.
Trinks kann’s – da staunen selbst erfahrene Kollegen
Borowski: Schädelbrummen und eine lädierte Nase

Borowski: Schädelbrummen und eine lädierte Nase

Bremen (flü) · Ein bisschen Schädelbrummen hatte Tim Borowski gestern noch immer. „Ich hatte eine kleine Gehirnerschütterung, und meine Nase ist etwas lädiert. Sonst geht’s mir aber wieder gut“, sagte der Bremer Mittelfeldspieler und fügte schmunzelnd an: „Zum Glück sind beide Hirnhälften doch da, wo sie hingehören.“
Borowski: Schädelbrummen und eine lädierte Nase
Fritz sauer auf Aytekin

Fritz sauer auf Aytekin

Bremen (flü) · Clemens Fritz, eigentlich ein ruhiger und besonnener Vertreter, war auch gestern noch angefressen und auf Schiedsrichter Deniz Aytekin (Obersbach) nicht gut zu sprechen.
Fritz sauer auf Aytekin