Ressortarchiv: Werder

Starker Start, übles Ende

Starker Start, übles Ende

BREMEN - von Malte Rehnert. Der Unterschied war eklatant: Werder Bremen lieferte gestern im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg eine starke erste Halbzeit ab, brach dann aber völlig ein und verlor am Ende vollauf verdient mit 2:3 (1:1).
Starker Start, übles Ende

„Zweite Halbzeit grausam“

Werder-Bremen - Thomas Schaaf (Werder Bremen): „Nach dem frühen Führungstor waren wir nicht mehr giftig und bissig genug. In der zweiten Halbzeit haben wir es dem Gegner einfach zu leicht gemacht, das war grausam. Da haben wir nichts mehr von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten.“
„Zweite Halbzeit grausam“
Heimpleite für Bremen: 2:3 gegen Nürnberg

Heimpleite für Bremen: 2:3 gegen Nürnberg

Bremen. Der 1. FC Nürnberg hat ausgerechnet bei Angstgegner Werder Bremen den ersten Auswärtserfolg der Saison in der Fußball-Bundesliga eingefahren. Der „Club“ gewann am Samstag 3:2 (1:1) bei Werder, das vier Tage nach dem Pokal-Aus bei Bayern München den nächsten Rückschlag hinnehmen musste.
Heimpleite für Bremen: 2:3 gegen Nürnberg
Werder Bremen verliert 2:3 gegen Nürnberg

Werder Bremen verliert 2:3 gegen Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg hat ausgerechnet bei Angstgegner Werder Bremen den ersten Auswärtserfolg der Saison in der Fußball-Bundesliga eingefahren. Der „Club“ gewann am Samstag 3:2 (1:1) bei Werder, das vier Tage nach dem Pokal-Aus bei Bayern München den nächsten Rückschlag hinnehmen musste.
Werder Bremen verliert 2:3 gegen Nürnberg
Abschlusstraining am Freitag

Abschlusstraining am Freitag

Abschlusstraining am Freitag: Zuletzt war Almeida nicht mehr erste Wahl gewesen. Nach den jüngsten Trainingsleistungen aber dürfte Trainer Thomas Schaaf heute gegen Nürnberg nicht um den 26-Jährigen herumkommen. Vor allem im Weserstadion ist Almeida immer für Tore gut.
Abschlusstraining am Freitag
Bremer Angriff auf die Spitze

Bremer Angriff auf die Spitze

Von Arne Flügge(Eig. Ber.) · ICE statt Bummelzug: Zehn Punkte aus den letzten vier Spielen – in der Bundesliga hat Werder Bremen Fahrt aufgenommen. Damit die Aufholjagd weiter im Eiltempo in Richtung Tabellenspitze geht, ist heute (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg ein Sieg Pflicht. Oder um im Bild zu bleiben: „Die Weichen für die Zukunft werden gestellt“, wie es Sportchef Klaus Allofs formuliert.
Bremer Angriff auf die Spitze
Almeida meldet sich zurück

Almeida meldet sich zurück

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Hugo Almeida ist wieder gut drauf. Nachdem der Bremer Stürmer in den vergangenen Tagen eher missmutig über das Gelände am Weserstadion geschlichen war, wirkte der Portugiese gestern völlig entspannt: Ein breites Lächeln, ein fröhliches „Hallo“, und der rechte Daumen zeigte weit nach oben.
Almeida meldet sich zurück

Noch einen Monat Pause

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Die Hoffnung stirbt zuletzt. Immer wieder hat Naldo einen neuen Anlauf unternommen, um ins Mannschaftstraining zurückzukehren – immer wieder musste der Innenverteidiger von Werder Bremen einen Rückschlag hinnehmen.
Noch einen Monat Pause

Platzt heute der Knoten?

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Noch kein Heimsieg in dieser Saison – Werders U 23 hat sein Publikum bislang nicht gerade verwöhnt. Das soll sich heute (14.00 Uhr) endlich ändern, wenn die Bremer im Drittligaspiel den 1.
Platzt heute der Knoten?
Sehnenzerrung: Fritz fällt aus

Sehnenzerrung: Fritz fällt aus

BREMEN (flü) Bittere Nachricht für Clemens Fritz. Bremens Rechtsverteidiger fällt für das Bundesliga-Heimspiel morgen gegen den 1. FC Nürnberg aus. Bereits am Mittwoch hatte der 29-Jährige über muskuläre Probleme geklagt.
Sehnenzerrung: Fritz fällt aus
Werder trainiert für Heimspiel gegen Nürnberg

Werder trainiert für Heimspiel gegen Nürnberg

Werder Bremen - Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm.
Werder trainiert für Heimspiel gegen Nürnberg
Bremer Gefühlswelt

Bremer Gefühlswelt

Werder-Bremen - Von Arne Flügge · Klaus Allofs betrat gestern mit einem freundlichen Lächeln den Pressekonferenzraum im Weserstadion. Doch es war nur gute Miene zum bösen Spiel. Die 1:2-Niederlage im DFB-Pokal bei den Bayern nagte weiterhin kräftig am Sportchef von Werder Bremen.
Bremer Gefühlswelt
Prödl glaubt an Arnautovic: „Er steckt das weg“

Prödl glaubt an Arnautovic: „Er steckt das weg“

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Marko Arnautovic kapselte sich auch gestern noch komplett ab. Wortlos ging der Offensivspieler an den wartenden Journalisten vorbei. Er wollte noch immer nicht über das Pokalspiel in München sprechen. Vermutlich nagen die vergebenen Chancen weiterhin heftig an dem 21-Jährigen.
Prödl glaubt an Arnautovic: „Er steckt das weg“

Weserstadion ausverkauft

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Werders Bundesliga-Heimspiel morgen gegen den 1. FC Nürnberg ist bereits ausverkauft. „Es werden am Spieltag keine Kassen mehr geöffnet, auch nicht für die Gäste“, sagte Bremens Mediendirektor Tino Polster gestern. Das Fassungsvermögen des Weserstadions beträgt morgen 35 500 Zuschauer.
Weserstadion ausverkauft
Wiese auf dem Laufband

Wiese auf dem Laufband

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Gut eine Woche lang musste Tim Wiese wegen einer Innenbanddehnung sein rechtes Knie schonen. Gestern durfte der Bremer Torwart, der sich im Spiel bei Twente Enschede das Knie verdreht hatte, das erste Mal aufs Laufband. „Es sieht gut aus. Nach der Belastung hatte ich zwar noch ein wenig Schmerzen, aber das ist normal“, erklärte der 28-Jährige.
Wiese auf dem Laufband
Schaaf ist sicher: Frings verlängert

Schaaf ist sicher: Frings verlängert

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Morgen wird Torsten Frings Werder Bremen gegen den 1. FC Nürnberg wieder als Kapitän aufs Feld führen – doch wird der Mittelfeldstar dies auch über die Saison hinaus tun? Der Vertrag des 33-Jährigen läuft am 30.
Schaaf ist sicher: Frings verlängert
Werder wütend auf Weiner

Werder wütend auf Weiner

Von Arne Flügge (Eig. Ber.) · Als Spieler und Verantwortliche von Werder Bremen am späten Dienstagabend die Münchner Allianz-Arena verließen, stand ihnen Enttäuschung, Verzweiflung und Wut ins Gesicht geschrieben. Enttäuschung über eine ebenso vermeidbare wie unglückliche 1:2 (1:1)-Niederlage beim FC Bayern München, die das frühe Aus im DFB-Pokal bedeutete.
Werder wütend auf Weiner
Armer Arnautovic

Armer Arnautovic

MÜNCHEN (flü) · Marko Arnautovic gab ein fast schon bemitleidenswertes Bild ab. Mit tief gesenktem Kopf schlich der Offensivmann von Werder Bremen in den Mannschaftsbus.
Armer Arnautovic
Mielitz: „Der trifft den so hart . . .“

Mielitz: „Der trifft den so hart . . .“

Werder-Bremen - MÜNCHEN (flü) · Nein, das hatte sich Sebastian Mielitz ganz anders vorgestellt. Mit einem Sieg in München wollte der Torwart von Werder Bremen sein erstes DFB-Pokalspiel feiern. Doch stattdessen gab‘s eine bittere 1:2-Niederlage. „Ich hatte mich so auf das Spiel gefreut. Ich war voll konzentriert und auch nicht nervös. Jetzt ist die Enttäuschung natürlich riesengroß“, sagte der 21-Jährige nach dem Abpfiff.
Mielitz: „Der trifft den so hart . . .“
Borowski am Knöchel operiert

Borowski am Knöchel operiert

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Tim Borowski ist am Dienstagnachmittag in München von Prof. Seebauer am Sprunggelenk operiert worden. Das bestätigte der Bremer Mittelfeldspieler gestern. „Der Eingriff ist gut verlaufen.
Borowski am Knöchel operiert
Allofs sieht positiven Trend, aber auch noch viel Arbeit

Allofs sieht positiven Trend, aber auch noch viel Arbeit

MÜNCHEN (flü) · Auf dem steinigen Weg zurück in die Erfolgsspur, zurück zur spielerischen Leichtigkeit gab‘s für Werder in München einen Nackenschlag: das Aus im Pokal. Immerhin war erneut eine deutliche Leistungssteigerung bei den Bremern erkennbar gewesen. Raus mit Applaus möchte man sagen.
Allofs sieht positiven Trend, aber auch noch viel Arbeit
Pressestimmen zum FC-Bayern-Sieg: "Erst Dusel, dann Schweini"

Pressestimmen zum FC-Bayern-Sieg: "Erst Dusel, dann Schweini"

Pressestimmen zum FC-Bayern-Sieg gegen Werder Bremen
Pressestimmen zum FC-Bayern-Sieg: "Erst Dusel, dann Schweini"
1:2 – Werder schlägt sich selbst

1:2 – Werder schlägt sich selbst

Werder-Bremen - Aus München berichtet Arne Flügge · Werder hat‘s vermasselt! Trotz einer Vielzahl hochkarätiger Chancen unterlagen die Bremer gestern Abend in der zweiten Runde des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 1:2 (1:1).
1:2 – Werder schlägt sich selbst
Erneute Pokal-Schlappe gegen die Bayern

Erneute Pokal-Schlappe gegen die Bayern

Werder Bremen - Alles fing so gut an gestern Abend in der Münchener Allianz-Arena: Nach einem schönen Pass von Wesley und einer Hereingabe von Marko Arnautovic sorgte Claudio Pizarro bereits in der 2. Minute für das Führungstor zum 1:0. Am Ende standen die Werderaner aber erneut mit leeren Händen da.
Erneute Pokal-Schlappe gegen die Bayern
Werder Bremen verliert im DFB-Pokal

Werder Bremen verliert im DFB-Pokal

Werder hat‘s vermasselt! Trotz einer Vielzahl hochkarätiger Chancen unterlagen die Bremer gestern Abend in der zweiten Runde des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 1:2 (1:1) - hier die Bilder vom Spiel.
Werder Bremen verliert im DFB-Pokal
Die Noten der Werder-Spieler

Die Noten der Werder-Spieler

Werder Bremen - Das ging mal gründlich daneben: Trotz einer frühen Führung durch Pizarro und einer Vielzahl hochkarätiger Chancen unterlag Werder dem FC Bayern in der Allianz-Arena am Ende mit 1:2.
Die Noten der Werder-Spieler
Was wird aus Frings?

Was wird aus Frings?

Bremen - (mr) · Torsten Frings ist ein bisschen ins Grübeln geraten: Hat er eine Zukunft bei Werder – oder soll er noch ein Abenteuer im Ausland wagen? „Innerhalb der Bundesliga möchte ich nicht wechseln. Aber die USA würden mich reizen.
Was wird aus Frings?
Werder sinnt auf Revanche für die Klatsche von Berlin

Werder sinnt auf Revanche für die Klatsche von Berlin

Werder-Bremen - Von Arne Flügge · Die Schmach von Berlin haben die Profis von Werder Bremen noch nicht vergessen. Sang- und klanglos verloren die Hanseaten im Mai das DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern München mit 0:4.
Werder sinnt auf Revanche für die Klatsche von Berlin
Trainieren für den Pokal-Kracher

Trainieren für den Pokal-Kracher

Werder Bremen - An das Pokalfinale im vergangenen Mai erinnert man sich in Bremen nur äußerst ungern, ging das Finale gegen Bayern München doch mit 0:4 verloren. Umso entschlossener geben sich die Werderaner vor dem heutigen DFB-Pokalspiel in der Allianz-Arena in München. Die Spieler sinnen auf Revanche.
Trainieren für den Pokal-Kracher
Pizarro – ist der Knoten geplatzt?

Pizarro – ist der Knoten geplatzt?

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Nachdem Claudio Pizarro in Mönchengladbach mit 134 Toren den Rekord als bester ausländischer Torschütze in der Bundesliga aufgestellt hatte, war der Bremer total happy.
Pizarro – ist der Knoten geplatzt?

Beide Clubs machen Kasse

Werder-Bremen - MÜNCHEN · Der DFB-Pokal ist für die Clubs nicht nur sportlich der schnellste Weg zu einem Titel und der Teilnahme an der Europa League, sondern auch finanziell sehr lukrativ. Jeder der 32 Teilnehmer an der zweiten Runde erhält vom DFB 250 000 Euro aus den Medienrechten. Dieser Betrag erhöht sich durch die Pay-TV-Rechte um weitere 35 000 Euro für den Heimverein sowie 23 000 Euro für den Gast.
Beide Clubs machen Kasse

2 500 Werder-Fans

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Werder kann sich auch heute Abend in München der Unterstützung seiner Anhänger gewiss sein. Insgesamt 2 500 Bremer Fans werden die Hanseaten im DFB-Pokalspiel beim FC Bayern in der Allianz-Arena unterstützen.
2 500 Werder-Fans
„Er jubelt innerlich“

„Er jubelt innerlich“

Werder-Bremen - (flü) · Abendspiel, Flutlicht, über 60 000 Zuschauer in der Allianz-Arena, Millionen Fußball-Fans an den TV-Geräten – da müssten einem 21-Jährigen, der gerade einmal drei Bundesliga-Spiele absolviert hat, doch eigentlich die Knie schlottern.
„Er jubelt innerlich“
Borowski: Es droht eine Operation

Borowski: Es droht eine Operation

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Schlechte Nachrichten für Tim Borowski (30). Die Sprunggelenksverletzung, die den Bremer Mittelfeldspieler bereits seit über einer Woche lahmlegt, ist schlimmer als zunächst angenommen.
Borowski: Es droht eine Operation

Twente zeigt Moral – 3:2

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Werders Champions-League-Gegner Twente Enschede zeigt sich weiterhin sehr willensstark. Die Mannschaft von Michel Preud‘homme kam in der holländischen Ehrendivision trotz eines zwischenzeitlichen 1:2-Rückstandes im eigenen Stadion gegen ADO Den Haag noch zu einem 3:2-Erfolg. Theo Janssen, Bryan Ruiz und Marc Janko trafen für Enschede.
Twente zeigt Moral – 3:2

Weiner pfeift

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Schiedsrichter Michael Weiner pfeift heute Werders Pokalspiel in München. Für den 41-Jährigen aus Ottenstein ist es die erste Partie mit Werder-Beteiligung in dieser Saison. Vergangene Spielzeit wurde Weiner bei drei Spielen der Bremer angesetzt.
Weiner pfeift
Werder schafft Dreier bei Mönchengladbach

Werder schafft Dreier bei Mönchengladbach

Werder Bremen - Mit Spielen im Borussia-Park hatte Werder in den vergangenen Jahren wenig Glück. Doch am Wochenende gelang den Werderanern endlich ein Sieg bei Borussia Mönchengladbach.
Werder schafft Dreier bei Mönchengladbach
Die Noten der Werder-Spieler

Die Noten der Werder-Spieler

Werder Bremen - Mit seinem Treffer zum 4:1-Endstand bei Borussia Mönchengladbach sicherte sich Claudio Pizarro den Titel des besten ausländischen Bundesliga-Torschützen. Doch auch die übrigen Werder-Spieler hatten diesmal allen Grund zum Jubeln: Der Sieg im Borussia-Park war der erste Dreier der Bremer überhaupt in der neuen Heimspielstätte der Gladbacher.
Die Noten der Werder-Spieler
Ein Rekord und zwei Kampfansagen

Ein Rekord und zwei Kampfansagen

Werder-Bremen - (kni) · Claudio Pizarro platzte fast vor Stolz. „In Peru werden sie jubeln, weil einer von ihnen in Deutschland Geschichte geschrieben hat“, behauptete der überglückliche Werder-Profi.
Ein Rekord und zwei Kampfansagen
„Jetzt bin ich die Nummer eins“

„Jetzt bin ich die Nummer eins“

Werder-Bremen - Von Björn KnipsBREMEN · Der Fernseher im Hause Mielitz lief gestern nonstop – und über den Bildschirm flimmerte nur Fußball. „Ich konnte es einfach nicht lassen“, gestand Sebastian Mielitz am Mittag, „unser Spiel wurde ja rauf und runter gezeigt.“
„Jetzt bin ich die Nummer eins“

Marins besonderer Dank

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Für Marko Marin war der Führungstreffer im Borussia-Park der absolute Hit. „Ich habe hier im Stadion im Internat gewohnt, da ist es umso schöner, ein Tor zu machen“, erinnerte sich der 21-Jährige an seine Gladbacher Zeit.
Marins besonderer Dank

Allofs war’s noch etwas zu naiv

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Klaus Allofs und Thomas Schaaf saßen nach der Partie in Mönchengladbach lachend auf der Ersatzbank – das hatte es bei Werder Bremen schon lange nicht mehr gegeben.
Allofs war’s noch etwas zu naiv
4:1 - Pizarro knackt Elbers Rekord

4:1 - Pizarro knackt Elbers Rekord

Mönchengladbach - Von Björn Knips - Jahrelang war es im Borussia-Park für Werder wie verhext – und jetzt feierten die Bremer dort gleich mehrere Erfolgsgeschichten auf einmal. Die wichtigste betraf gestern natürlich das Ergebnis: Die Norddeutschen gewannen bei Borussia Mönchengladbach deutlich mit 4:1 (2:0).
4:1 - Pizarro knackt Elbers Rekord
Bremen gewinnt in Gladbach

Bremen gewinnt in Gladbach

Werder Bremen bleibt auch im vierten Bundesligaspiel in Serie ungeschlagen. Bei der Borussia aus Mönchengladbach gewann die Mannschaft von Thomas Schaaf mit 4:1 und feierte damit den ersten Auswärtssieg der Saison. Claudio Pizarro erzielte sein 134. Bundesligator und ist damit erfolgreichster ausländischer Profi in der Bundesliga-Geschichte
Bremen gewinnt in Gladbach
Gutes Ende der „verfluchten“ Woche?

Gutes Ende der „verfluchten“ Woche?

Bremen - (mr) · Erst Enschede, heute (15.30 Uhr) Mönchengladbach: Diese Woche ist für Werder „verflucht“! Am Mittwoch kämpften die Bremer gegen den Holland-Fluch an – beim 1:1 letztlich erfolglos.
Gutes Ende der „verfluchten“ Woche?
Marin schweigt lieber

Marin schweigt lieber

Bremen - (mr) · Natürlich wird’s für Marko Marin wieder ein ganz besonderes Spiel. Der 21-Jährige kehrt heute mit Werder zum zweiten Mal an seine alte Wirkungsstätte in Mönchengladbach zurück. Ende Januar gab’s ein 3:4, Marin bereitete immerhin zwei Bremer Tore vor.
Marin schweigt lieber
Pizarro will nach vorne

Pizarro will nach vorne

Bremen - (mr) · Beim 1:1 in Enschede hatte Werder-Trainer Thomas Schaaf seinen Torjäger Claudio Pizarro mal wieder als „hängende“ Spitze aufgeboten. „Auch da hat man seine Qualität gesehen. Dort kann er das Spiel mit lenken und Bälle halten“, analysierte Schaaf: „Egal, auf welcher Position: Claudio ist bei uns immer ein wichtiger Bestandteil.“
Pizarro will nach vorne
Mielitz in aller Munde

Mielitz in aller Munde

Bremen - Von Malte Rehnert· Plötzlich steht er im Werder-Tor – und damit im Rampenlicht. Weil Stammkeeper Tim Wiese (Knie) und dessen sonstiger Stellvertreter Christian Vander (Schambeinentzündung) verletzt ausfallen, darf sich Sebastian Mielitz in mindestens drei Spielen bewiesen. Los geht’s heute Nachmittag (15.30 Uhr) mit dem Auftritt bei Borussia Mönchengladbach.
Mielitz in aller Munde
Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Trainer Thomas Schaaf hatte auf eine Pause von nur „zwei, drei Tagen“ gehofft, doch nun dauert’s etwas länger – und Tim Borowski droht die Bundesliga-Partie morgen (15.30 Uhr) bei Borussia Mönchengladbach wegen seiner Sprunggelenksblessur zu verpassen. Gestern absolvierte „Boro“, der seit Anfang der Woche fehlt, lediglich ein leichtes Lauftraining. „Mal gucken, ob er am Freitag wieder dabeisein kann“, meinte Schaaf.
Werder-Training am Donnerstag

„Die beste Antwort“

Werder-Bremen - ENSCHEDE/BREMEN (mr) · Marko Arnautovic nahm am späten Mittwochabend sogar einen kleinen Disput mit seinem Kumpel Nicolai Mihaylov in Kauf. „Er hat gefragt: ,Warum hast du das Tor gemacht?‘ Ich habe gesagt: ,Tut mir leid, mein Freund. Aber ich habe gegen dich gespielt‘“, schmunzelte der Werder-Stürmer nach dem Gespräch mit dem Enscheder Torwart, zu dem er nach wie vor Kontakt pflegt.
„Die beste Antwort“