Ressortarchiv: Werder

Mehr Naldos

Werder-Bremen - BREMEN · Freistöße, Freistöße, Freistöße. Mal direkt, mal als Flanke. Coach Thomas Schaaf ließ gestern immer wieder Standards üben.
Mehr Naldos
Eine Sorge weniger, zwei Sorgen mehr

Eine Sorge weniger, zwei Sorgen mehr

Bremen (csa) - Von wegen Überangebot! Das Mittelfeld-„Problem“ mit fünf nahezu gleichwertigen Anwärtern auf vier Plätze löst sich vor dem Europa-League-Spiel gegen Athletic Bilbao offenbar von selbst.
Eine Sorge weniger, zwei Sorgen mehr

Prödl in Bremen, aber für Austria-Spiele reicht‘s nicht

Werder-Bremen - BREMEN (csa) · Die erste Etappe hat Sebastian Prödl bewältigt, das Ziel ist aber noch lange nicht in Sicht. Seit vergangenem Freitag ist der Innenverteidiger zurück in Bremen – nach einer knapp vierwöchigen Reha in Donaustauf.
Prödl in Bremen, aber für Austria-Spiele reicht‘s nicht

Nicht ausverkauft

Werder-Bremen - BREMEN · Ist es die Anstoßzeit von 19.00 Uhr oder der Gegner? Letzteres kann eigentlich nicht sein, denn Athletic Bilbao ist in der Bremer Europa-League-Gruppe sportlich eindeutig die attraktivste Aufgabe.
Nicht ausverkauft

Exakter Termin

Werder-Bremen - BREMEN · Der DFB hat das Achtelfinale im DFB-Pokal zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Kaiserslautern terminiert. Der Pokalverteidiger aus Bremen empfängt den aktuellen Spitzenreiter der zweiten Liga am Mittwoch, 28. Oktober um 19.00 Uhr im Weserstadion. Die Partie gibt’s im TV live nur bei Sky zu sehen.
Exakter Termin

Platzwunde: Mertesacker mit vier Stichen genäht

Werder-Bremen - BREMEN (csa) · Zum Geburtstag gab’s keinen Blumenstrauß, nur ein Veilchen. Aber was für eins: Mit schlimm angeschwollener Augenbraue kam Per Mertesacker gestern aus der Kabine.
Platzwunde: Mertesacker mit vier Stichen genäht

Athletic Bilbao – ein ganz besonderer Club

Werder-Bremen - BREMEN (csa) · Spanien, immer wieder Spanien! Seit Werder Bremen vor fünf Jahren die Serie permanenter Präsenz in den europäischen Wettbewerben startete, hat der Bundesligist gegen kein Land häufiger gespielt.
Athletic Bilbao – ein ganz besonderer Club
Frings fordert: Voller Einsatz für die halbe Miete

Frings fordert: Voller Einsatz für die halbe Miete

Bremen - Von Carsten Sander. Es ist seine ureigenste Aufgabe als Kapitän von Werder Bremen, die Richtung vorzugeben. Und der kommt Torsten Frings gerne nach. Immer.
Frings fordert: Voller Einsatz für die halbe Miete
Null steht – jetzt ist Wiese scharf auf Kahns Rekord

Null steht – jetzt ist Wiese scharf auf Kahns Rekord

Bremen (flü) - Die Null steht bei Werder – seit drei Spielen sind die Bremer in der Bundesliga ohne Gegentor. Das freut natürlich besonders Tim Wiese.
Null steht – jetzt ist Wiese scharf auf Kahns Rekord
Die jungen Wilden machen Druck

Die jungen Wilden machen Druck

Bremen - Von Arne Flügge. Thomas Schaaf wird sich entscheiden müssen. Fünf Mittelfeldspieler beanspruchen vor dem Europa-League-Heimspiel am Donnerstag (19.00 Uhr) gegen Athletic Bilbao einen Platz in der Startelf – aber nur vier können beginnen. Einem wird der Werder-Trainer wehtun. Wer muss auf die Bank?
Die jungen Wilden machen Druck

Ballacks Lob für Özil

Bremen - Michael Ballack hat Bremens Mittelfeldstar Mesut Özil erneut ein dickes Lob ausgesprochen. Die Nationalelf brauche neben starker Physis und Teamgeist auch individuelle Klasse.
Ballacks Lob für Özil
Marin – der mit dem Ball tanzt

Marin – der mit dem Ball tanzt

Bremen (flü) - Es ist nicht überliefert, ob die Herren Soto, Bungert, Svensson und Schürrle den Knoten mittlerweile aus den Beinen haben, den ihnen Marko Marin am Samstag im Bundesligaspiel geschnürt hatte.
Marin – der mit dem Ball tanzt

Boenisch dick bandagiert

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Linksverteidiger Sebastian Boenisch hat gestern im Training einen Schlag auf den linken Oberschenkel bekommen, der dick bandagiert wurde. Der 22-Jährige gab später Entwarnung: „Ich habe mich durchs Training gebissen, dann werde ich auch gegen Bilbao spielen können.“
Boenisch dick bandagiert

Fritz macht Lauftraining

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Clemens Fritz hat gestern Nachmittag nicht am Bremer Mannschaftstraining teilgenommen, sondern nur eine gut 40-minütige Laufeinheit absolviert.
Fritz macht Lauftraining
Frings stellt sich vor Borowski

Frings stellt sich vor Borowski

Bremen (flü) - Als Tim Borowski gegen Mainz (3:0) in der 80. Minute ausgewechselt wurde, begleiteten den Bremer Mittelfeldspieler Pfiffe von den eigenen Fans.
Frings stellt sich vor Borowski
Fritz: Blockade im Rücken

Fritz: Blockade im Rücken

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Nach nur 27 Minuten war die Partie gegen Mainz für Clemens Fritz beendet. Werders Rechtsverteidiger hatte sich an den Rücken gefasst und konnte nicht mehr weiterspielen. Was war passiert? Nach einem Zweikampf mit Andre Schürrle „bin ich ganz blöd auf den Rücken gefallen. Ich habe dann ein Stechen gespürt und konnte nicht mehr richtig atmen“, erklärte der 28-Jährige.
Fritz: Blockade im Rücken
2:2 – zwei Tore von Geburtstagskind Testroet

2:2 – zwei Tore von Geburtstagskind Testroet

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Thomas Wolter wusste nicht so recht, „ob das Glas nun halb voll oder halb leer ist“. Am Ende aber war für den Trainer von Werder Bremen II doch klar: „Ich habe mich für das halbvolle Glas entschieden. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung unserer sehr jungen Mannschaft. Vor allem, wenn man bedenkt, wer alles nicht dabei war.“
2:2 – zwei Tore von Geburtstagskind Testroet

DFB-Pokal: Heimspiel gegen Lautern

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Fast zwei Jahre lang musste Werder im DFB-Pokal nur auswärts antreten – in dieser Saison scheint man es gut mit den Bremern zu meinen. Zum zweiten Mal in Folge dürfen die Bremer im eigenen Stadion spielen.
DFB-Pokal: Heimspiel gegen Lautern
Der neue Weg: Effektiv auch ohne Zauberfußball

Der neue Weg: Effektiv auch ohne Zauberfußball

Werder-Bremen - Von Arne Flügge.  Es läuft bei Werder Bremen . Mit einem verdienten 3:0 (1:0) gegen die Überraschungsmannschaft vom FSV Mainz 05 haben die Hanseaten den Anschluss an die Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga gehalten.
Der neue Weg: Effektiv auch ohne Zauberfußball
Die jungen Wilden überzeugen

Die jungen Wilden überzeugen

Bremen - Mit einem lockeren 3:0-Erfolg über den FSV Mainz 05 setzte sich Werder Bremen in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga fest. Vor allem die jungen Spieler brachten in der Partien Schwung ins Spiel.
Die jungen Wilden überzeugen
Pizzas Tore sichern den Sieg

Pizzas Tore sichern den Sieg

Bremen - Mit einem 3:0 über Mainz 05 setzt Werder Bremen den Siegeszug in der Bundesliga fort. Seit sechs Partien sind die Grün-Weißen mittlerweile ungeschlagen und in den oberen Tabellenregionen angekommen.
Pizzas Tore sichern den Sieg
„Pizza“ liegt Mainz schwer im Magen

„Pizza“ liegt Mainz schwer im Magen

Bremen - Von Arne Flügge. Gut eine halbe Stunde nach dem Abpfiff hatte Harald Strutz seinen karnevalistischen Humor wiedergefunden.
„Pizza“ liegt Mainz schwer im Magen
Die Suche nach der Heimstärke

Die Suche nach der Heimstärke

Bremen - Von Arne Flügge. Die Statistik liest sich sehr ordentlich: Nach der 2:3-Auftaktpleite in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt hat Werder Bremen neun Pflichtspiele in Folge nicht mehr verloren. Doch der Teufel steckt bekanntlich im Detail.
Die Suche nach der Heimstärke

Wolter fehlen zehn Spieler

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Thomas Wolter ist nicht zu beneiden. Der Trainer von Werder II hat in der Dritten Liga mit erheblichen Personalsorgen zu kämpfen – vor dem Auswärtsspiel heute (14.00 Uhr) beim FC Carl Zeiss Jena kommt es sogar knüppeldick: Gleich zehn Spieler fallen aus. „Das ist schon fast eine ganze Mannschaft, und keine schlechte dazu“, klagte Wolter.
Wolter fehlen zehn Spieler
Ein Traum wird wahr: Dunga holt Naldo zurück

Ein Traum wird wahr: Dunga holt Naldo zurück

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Lange hatte Naldo von einer Rückkehr in die brasilianische Nationalmannschaft geträumt – jetzt ist dieser Wunsch wahr geworden. Werders Abwehrspieler wurde von Brasiliens Nationaltrainer Carlos Dunga für die WM-Qualifikationsspiele gegen Bolivien (10.
Ein Traum wird wahr: Dunga holt Naldo zurück
Auch das noch: Jetzt ist Özil krank

Auch das noch: Jetzt ist Özil krank

Bremen (flü) - Na, wenn das kein Pech ist: Da hatte sich Mesut Özil nach seinen Knieproblemen gerade wieder fit gemeldet, schon hat’s den Bremer Mittelfeldspieler erneut erwischt.
Auch das noch: Jetzt ist Özil krank
Hunt nimmt Fahrt auf

Hunt nimmt Fahrt auf

Werder-Bremen - Von Arne Flügge und Björn Knips. Aaron Hunt ist nicht gerade der Typ, der sein Glück laut herausschreit und dabei ein Tänzchen aufführt. Und so blieb der Bremer Mittelfeldspieler auch am Mittwochabend nach seiner starken Leistung gegen St. Pauli der ruhige, introvertierte Aaron Hunt, der er in den vergangenen Wochen war.
Hunt nimmt Fahrt auf
Özil auf dem Platz

Özil auf dem Platz

Werder-Bremen - BREMEN (flü/kni) n Mesut Özil steht vor seinem Comeback. Gestern Morgen nahm der Bremer Mittelfeldspieler das Training wieder auf und sieht einem Einsatz morgen im Bundesliga-Heimspiel gegen Mainz 05 positiv entgegen.
Özil auf dem Platz
In den Sturm kommt wieder Bewegung

In den Sturm kommt wieder Bewegung

BREMEN (flü/kni) Es war eine mutige Entscheidung von Thomas Schaaf, im Pokalspiel gegen St. Pauli den Testlauf mit den Stürmern Markus Rosenberg und Marcelo Moreno zu starten. Immerhin ging es um den Einzug ins Achtelfinale. Und diese wichtige Partie mit zwei Spielern zu beginnen, die noch längst nicht voll im Saft stehen, war ein Spiel mit dem Feuer.
In den Sturm kommt wieder Bewegung

Bei Almeida wird’s besser

Werder-Bremen - BREMEN (kni/flü) n Nachdem Markus Rosenberg sein Comeback feierte, gibt’s nun auch von einem weiteren verletzten Werder-Stürmer gute Nachrichten. Hugo Almeida darf Anfang nächster Woche zumindest schon wieder intensives Lauftraining absolvieren, teilte Coach Thomas Schaaf gestern mit. Almeida hatte sich einer Blinddarmoperation unterziehen müssen.
Bei Almeida wird’s besser

Verwirrung um Perthel

Werder-Bremen - BREMEN (kni) n Im deutschen Kader für die heute beginnende U 20-WM in Ägypten taucht auch der Name Timo Perthel auf. Doch der Werder-Profi ist verletzt und steht in Bremen auch nicht auf Abruf bereit, wie es der DFB verkündet.
Verwirrung um Perthel

Jensen braucht noch Geduld

Werder-Bremen - BREMEN (kni/flü) n Seit einer knappen Woche ist Daniel Jensen wieder im Mannschaftstraining, doch bis zu seinem ersten Spiel nach mehrmonatiger Verletzungspause muss sich der Däne noch etwas gedulden.
Jensen braucht noch Geduld
Allofs hätte es mal gern etwas langweiliger . . .

Allofs hätte es mal gern etwas langweiliger . . .

Werder-Bremen - BREMEN (flü/kni) n Von Nervenkitzel hat Klaus Allofs genug. „Mir ist auch mal ein langweiliges 0:0 recht“, sagte der Werder-Sportchef nach dem zum Schluss glücklich erkämpften 2:1 (1:0) im DFB-Pokal gegen den FC St. Pauli.
Allofs hätte es mal gern etwas langweiliger . . .
Naldo trifft erneut

Naldo trifft erneut

Werder-Bremen - BREMEN (flü/kni) n Wieder einmal stand Naldo im Stile eines Torjägers zur richtigen Zeit am richtigen Ort und drückte den Ball über die Linie. Mit seinem späten Treffer in der 82.
Naldo trifft erneut
Schaaf zockt – und gewinnt knapp

Schaaf zockt – und gewinnt knapp

Werder-Bremen - Von Björn Knips und Arne Flügge. Ob’s am Lotto-Fieber in Deutschland lag? Werder-Coach Thomas Schaaf wurde gestern Abend im DFB -Pokal gegen den FC St. Pauli zum Zocker und verzichtete in der Startaufstellung auf Starstürmer Claudio Pizarro und Rekordeinkauf Marko Marin.
Schaaf zockt – und gewinnt knapp
Seelenmassage für Moreno

Seelenmassage für Moreno

Werder-Bremen - BREMEN (flü/kni) Als gestern Abend im Medienraum die Mannschaftsaufstellungen für das Pokalspiel gegen den FC St. Pauli verteilt wurden, ging ein Raunen durch den Saal.
Seelenmassage für Moreno
Özil vor Comeback

Özil vor Comeback

Werder-Bremen - BREMEN (kni/flü) n Zurück in Bremen ist er immerhin schon wieder – und auch auf den Platz soll Mesut Özil bald zurückkehren. Ein Einsatz am Samstag im Bundesliga-Heimspiel gegen den FSV Mainz ist durchaus denkbar, hieß es gestern Abend am Rande des Werder-Pokalspiels gegen den FC St. Pauli.
Özil vor Comeback
Aaron Hunt – Torschütze und Mittelfeld-Motor

Aaron Hunt – Torschütze und Mittelfeld-Motor

Werder-Bremen - Tim Wiese: Der Bremer Torhüter musste in der ersten Halbzeit nicht ein einziges Mal eingreifen. Hatte nach dem Wechsel mehr zu tun, weil die Abseitsfalle häufig nicht funktionierte. Riesenparade nach einem Schuss des Ex-Bremers Kruse (66.). Schwach in der Strafraumbeherrschung. Note 3
Aaron Hunt – Torschütze und Mittelfeld-Motor
„Das krasseste Spiel“

„Das krasseste Spiel“

Werder-Bremen - Von Arne Flügge. Wenn Torsten Frings an den 25. Januar 2006 zurückdenkt, läuft dem Werder-Kapitän noch heute ein eisiger Schauer über den Rücken. Die Bremer mussten im Viertelfinale des DFB-Pokals beim Regionalligisten FC St. Pauli antreten.
„Das krasseste Spiel“
Bundestrainer lobt Frings

Bundestrainer lobt Frings

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Die starke Leistung von Torsten Frings in der Bundesligapartie beim 0:0 in Leverkusen ist Bundestrainer Joachim Löw nicht verborgen geblieben. Kein Wunder, schließlich saß er auf der Tribüne und hat die Partie live verfolgt.
Bundestrainer lobt Frings

Özil fällt weiter aus

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Mesut Özil machen die Knieprobleme weiterhin zu schaffen. Werders Mittelfeldjuwel wird auch heute im DFB-Pokalspiel gegen Zweitligist FC St. Pauli nicht auflaufen können. „Er fällt aus“, sagte Trainer Thomas Schaaf gestern. Somit wird Aaron Hunt wie schon in der Europa League gegen Funchal und zuletzt in der Bundesliga bei Bayer Leverkusen Özils Rolle im zentralen Mittelfeld übernehmen.
Özil fällt weiter aus
Max Kruse bereut seinen Wechsel nicht

Max Kruse bereut seinen Wechsel nicht

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Max Kruse sollte einmal die Zukunft im Werder-Mittelfeld gehören. Nach drei Jahren bei der U 23 wollte Trainer Thomas Schaaf das hochbegabte Talent in dieser Saison fest in den Profikader einbauen.
Max Kruse bereut seinen Wechsel nicht

Schaaf fordert mehr Sicherheit

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Nein, das war nun wirklich nicht das Gelbe vom Ei, was Tim Borowski am Sonntag in Leverkusen abgeliefert hatte. Trainer Thomas Schaaf wollte aber nur bedingt in die Kritik an seinem Mittelfeldspieler einstimmen.
Schaaf fordert mehr Sicherheit

Neuer Sponsorname, aber keine neuen Fan-Trikots

Werder-Bremen - BREMEN (csa) n Das Geheimnis um den neuen Namen der bisherigen Citibank ist nun auch offiziell gelüftet. Der Hauptsponsor von Werder Bremen nennt sich ab Februar 2010 Targobank. Hintergrund der Umbenennung ist die Übernahme der Bank durch die französische Credit Mutuel. Weil der Name Citibank keine Zukunft mehr hatte, steht auf den Bremer Trikots derzeit der merkwürdige „So-geht-Bank-heute“-Spruch.
Neuer Sponsorname, aber keine neuen Fan-Trikots

Özil pausiert noch

Bremen - Keine entscheidende Besserung bei Mesut Özil. Der neue Bremer Mittelfeldstar hat wegen seiner Knieprobleme auch gestern nicht mit der Mannschaft trainiert. Gleichbedeutend mit einem Ausfall für das DFB-Pokalspiel gegen den FC St. Pauli sei das aber noch nicht, sagte Coach Schaaf.
Özil pausiert noch
Gelangt der „Fall Özil“ vor Gericht?

Gelangt der „Fall Özil“ vor Gericht?

Werder-Bremen - BREMEN (csa/sid) n Mesut Özil wird unfreiwillig zum Gegenstand juristischer Auseinandersetzungen.
Gelangt der „Fall Özil“ vor Gericht?
„Eisenschädel“ Mertesacker ist hart im Nehmen

„Eisenschädel“ Mertesacker ist hart im Nehmen

Werder-Bremen - BREMEN (csa) n Das Zusammenkrachen der beiden Schädel war bis auf den Oberrang der BayArena zu hören. Ein dumpfer Knall – und jedem war sofort klar: Da muss etwas Schlimmes passiert sein. Aber: Nach dem wuchtigen Zusammenprall mit Stefan Kießling blieb Per Mertesacker nur kurz benommen am Boden liegen und war schon kurz danach wieder im Spiel. Als ob nichts gewesen wäre.
„Eisenschädel“ Mertesacker ist hart im Nehmen
„Konflikt“ im Hause Bargfrede

„Konflikt“ im Hause Bargfrede

Werder-Bremen - Von Carsten Sander und Matthias Freese. Der Verkaufsschlager der Zukunft steht gleich im Eingang. Wer das Sportgeschäft Bargfrede in Zeven betritt, wird von einem im grell-orangefarbenen Werder-Look gekleideten Dummy begrüßt. Auf dem Rücken natürlich die Nummer 44 und der Schriftzug Bargfrede.
„Konflikt“ im Hause Bargfrede
Bayer 04 Leverkusen - SV Werder Bremen

Bayer 04 Leverkusen - SV Werder Bremen

Bayer 04 Leverkusen - SV Werder Bremen

Wenig Rasanz, aber eine Rasur…

Aus Leverkusen berichtet Carsten Sander. Die Geschichte hatte im wahrsten Sinne des Wortes einen Bart. Gestern wurde selbiger rasiert. Nach dem 0:0 zwischen Bayer Leverkusen und Werder Bremen kam Stefan Kießling frisch rasiert aus der Kabine.
Wenig Rasanz, aber eine Rasur…