Appell an die Vernunft

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Diese Ansetzung birgt Gefahren: Wenn Werder morgen um 17.30 Uhr in Bochum antritt, spielt der Hamburger SV zeitgleich im nur wenige Kilometer entfernten Gelsenkirchen gegen Schalke.

Da lassen sich Begegnungen zwischen den rivalisierenden Werder- und HSV-Fans an Autobahn-Rastplätzen oder in Zügen kaum vermeiden. Deshalb haben die Bremer den DFB-Sicherheitsbeauftragten Helmut Spahn bereits am 1. September auf die Problematik hingewiesen. „Die Polizei und der DFB haben die Situation aber als nicht so gravierend beurteilt“, bedauert Werder-Sportchef Klaus Allofs und appelliert an beide Fanseiten, friedlich zu bleiben: „Auch wenn man sich nicht so gerne mag, hoffe ich, dass die Vernunft siegt.“

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Franke auf dem Weg zu Werder?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

"Richtig Lust auf das große Klassentreffen"

"Richtig Lust auf das große Klassentreffen"

Kommentare