Appell an die Vernunft

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Diese Ansetzung birgt Gefahren: Wenn Werder morgen um 17.30 Uhr in Bochum antritt, spielt der Hamburger SV zeitgleich im nur wenige Kilometer entfernten Gelsenkirchen gegen Schalke.

Da lassen sich Begegnungen zwischen den rivalisierenden Werder- und HSV-Fans an Autobahn-Rastplätzen oder in Zügen kaum vermeiden. Deshalb haben die Bremer den DFB-Sicherheitsbeauftragten Helmut Spahn bereits am 1. September auf die Problematik hingewiesen. „Die Polizei und der DFB haben die Situation aber als nicht so gravierend beurteilt“, bedauert Werder-Sportchef Klaus Allofs und appelliert an beide Fanseiten, friedlich zu bleiben: „Auch wenn man sich nicht so gerne mag, hoffe ich, dass die Vernunft siegt.“

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Kommentare