Winter-Wechsel? „Möglich“

Andreas Wolf und sein Abstieg nach dem Aufstieg

+
Nachdenklich: Andreas Wolf fühlt sich in Monaco zwar wohl, sportlich läuft es allerdings alles andere als rund für den 31-jährigen Innenverteidiger.

Bremen / Monaco - Der Wunsch von Andreas Wolf ging nicht ganz in Erfüllung. Der 31-Jährige hatte im Duell seiner ehemaligen Vereine Werder und Nürnberg auf einen Sieg des „Clubs“ gehofft, es gab aber ein Unentschieden (3:3). Dass der Innenverteidiger die Zeit hatte, die Partie live im Fernsehen zu verfolgen, ist verwunderlich.

Immerhin spielte sein Club AS Monaco ebenfalls am Sonntag – und normalerweise hätte er sich darauf vorbereiten müssen. Musste er aber nicht, weil er bei den Monegassen in dieser Saison bisher überhaupt keine Rolle spielt und es nicht ein Mal in den Kader schaffte.

Sie wollen den kompletten Text lesen? Dann abonnieren Sie die Kreiszeitung als Printversion oder entscheiden Sie sich für das besonders kostengünstige E-Paper „Ausgabe für Bremen“.

Nähere Informationen dazu gibt es hier: http://bremen.kreiszeitung.de

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Meistgelesene Artikel

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Kommentare