Auch Sanogo, Fritz und Borowski strahlen / Bargfrede überrascht / Vranjes und Tosic auf dem Abstellgleis

Almeida stiehlt Moreno die Show

Hugo Almeida ist einer der Gewinner der Vorbereitung.

Werder-Bremen - BREMEN n Am Sonntag wird’s ernst: Werder Bremen startet mit dem DFB-Pokalspiel beim Zweitligisten Union Berlin (14.30/live bei Sky) in die Saison. Stellt sich die spannende Frage: Wie gut ist der Pokalsieger nach gut vier Wochen Vorbereitung mit zwei Trainingslagern und acht Testspielen schon drauf? Wir haben die einzelnen Akteure unter die Lupe genommen – und das sind unsere fünf Gewinner und fünf Verlierer der Vorbereitung:

Die Gewinner

Sechs Kilogramm abspecken und dann voll durchstarten – so lautet das Erfolgsrezept von Hugo Almeida. Der Portugiese scheint endlich begriffen zu haben, dass er mehr tun muss, um sein großes Potenzial auszuschöpfen. Momentan ist der 25-Jährige klar die Nummer eins im Werder-Sturm. Und er dürfte auch in der Startelf stehen, wenn Claudio Pizarro vom FC Chelsea zurückkommen sollte.

Für Boubacar Sanogo würde es dann schon etwas schwieriger werden. Trotzdem darf sich der 26-Jährige als Gewinner fühlen. Nach seiner Rückkehr aus Hoffenheim galt er eigentlich als Verkaufsobjekt Nummer eins. Doch der Ivorer hat seiner Ankündigung („Ich will mich bei Werder durchsetzen“) Taten folgen lassen.

Auch Clemens Fritz hat sich aus seinem Tief befreit. Nach der völlig verkorksten Saison 2008/09 wirkt der Ex-Nationalspieler nun viel dynamischer und selbstbewusster. Der 28-Jährige geht als Stammspieler auf der rechten Abwehrseite in die Saison.

So weit ist Philipp Bargfrede sicher noch nicht. Aber der U 23-Spieler hat seine Chance genutzt, ist die Überraschung der Vorbereitung. So viel Einsatzzeit bei den Testspielen wie der 20-Jährige hat kaum ein anderer Bremer vorzuweisen. Als Ersatz für das gesetzte Spielmacher-Duo Mesut Özil und Marko Marin dürfte er zumindest einen Platz im Kader sicher haben.

Eine Sonderstellung nimmt Tim Borowski ein: Der 29-Jährige war schon ein Gewinner, als die Rückkehr aus München endlich feststand. So sehr freute sich der Mittelfeldspieler. Und in seiner

nNiemeyers Traum

nist geplatzt

ersten Woche bei Werder deutete ,Boro’ bereits an, dass er der jungen Mannschaft mit seiner Qualität und Erfahrung gut tun wird.

Die Verlierer

Zwei Millionen Euro überweist Werder an Schachtjor Donezk, um Marcelo Moreno für ein Jahr auszuleihen. Weitere acht Millionen Euro würden bei einer Weiterverpflichtung des Stürmers fällig. Doch bislang blieb der Bolivianer den Beweis schuldig, so wertvoll zu sein. Sicher, eine einwöchige Verletzungspause warf den 22-Jährigen etwas zurück. Aber bei seinen Auftritten und im Training wirkte Moreno wenig dynamisch. Tricks? Fehlanzeige! Auch taktisch muss er noch jede Menge dazulernen.

Aaron Hunt musste etwas anderes lernen: Da übersteht der 22-Jährige endlich mal eine Vorbereitung verletzungsfrei und ist trotzdem nicht im Team. Ihm wurde Marko Marin vor die Nase gesetzt und zeitweise erhielt sogar Bargfrede den Vorzug. Hunt fehlt einfach noch die Leichtigkeit, die sein Spiel so auszeichnet.

Noch heftiger traf es Peter Niemeyer. Nach dem Karriereende von Frank Baumann und der Umstellung auf die Doppel-Sechs durfte der 25-Jährige von einem Stammplatz träumen. Doch dann kam Borowski. Allerdings: Niemeyer konnte zuvor in den Testspielen auch nicht überzeugen.

Ja, ja diese Testspiele: Die Partie in Graz wird Jurica Vranjes wohl nie vergessen. Nach einem Wortgefecht mit Thomas Schaaf bestrafte ihn der Coach mit einer unverzüglichen Auswechslung nach nur 30 Minuten. Angeblich ist alles wieder geklärt, Vranjes kam auch immer mal wieder zum Einsatz. Doch der Abschied des 29-Jährigen noch in dieser Transferperiode scheint mehr als wahrscheinlich.

Dusko Tosic wäre am liebsten schon weg. Doch es findet sich einfach kein neuer Club (siehe weiteren Text auf dieser Seite). Der Serbe wirkte im Training zwar durchaus engagiert, aber was das Gewicht betrifft nicht optimal vorbereitet. Wie chancenlos er auf der linken Abwehrseite ist, zeigten die beiden letzten Testspiele: Der 24-Jährige war zwar dabei, aber nur als Bankdrücker.

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Premiere auf neuem Hybridrasen

Premiere auf neuem Hybridrasen

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Kommentare