Almeida fit für Partie in Frankfurt

H. Almeida

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Hugo Almeida ist erleichtert. Wegen anhaltender Probleme im Leistenbereich war der Werder-Stürmer sogar zu einem Spezialisten nach Berlin gefahren, um sich dort behandeln zu lassen. „Ich hatte wegen der starken Schmerzen Angst, dass etwas Schlimmeres passiert ist“, sagt der Portugiese.

Doch in Berlin gab’s Entwarnung. „Alles in Ordnung“, strahlt Almeida, „es war wohl nur eine Überbelastung durch das harte Training.“

Seit zwei Tagen ist der 24-Jährige nun wieder dabei. „Ich fühle mich gut und habe ja nicht viel Zeit verloren. Was ist jetzt brauche, ist die Spielpraxis.“

Die könnte Almeida bereits heute Abend erhalten. Werder bestreitet um 20.15 Uhr (live im HR) ein Testspiel beim Zweitligisten FSV Frankfurt. „Ich hoffe, dass ich spielen werde“, sagt Almeida.

Für Trainer Thomas Schaaf ist die Partie heute Abend eine weitere wichtige Überprüfung des Leistungsstandes. „Wir wollen unseren Weg weitergehen. Ich will sehen, dass es weiter vorangeht“, erklärt der Coach. Wichtig für Schaaf ist, „dass wir erneut unsere Qualitäten zeigen“.

Gut möglich, dass Mesut Özil und Sebastian Boenisch in der Bremer Startformation stehen. Die beiden U 21-Europameister waren erst am Montag aus ihrem verlängerten Urlaub zurückgekehrt und brauchen noch die entsprechende Praxis.

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare