Portugiese vermutlich die einzige echte Werder-Spitze / „Natürlich fahren wir nach München, um zu gewinnen“

Almeida – heute muss er der Anführer im Angriff sein

Hugo Almeida

Bremen - (mr) · Er hat immer gefordert, nun ist er gefordert! Nach dem Ausfall von Torjäger Claudio Pizarro steht Hugo Almeida heute im Topspiel beim FC Bayern in der Pflicht. Der bullige Portugiese, der schon häufig auf mehr Einsatzzeit gepocht und mehrfach mit einem Wechsel geliebäugelt hat, wird vermutlich die einzige echte Werder-Spitze sein.

Dieser Eindruck entstand im Training am Donnerstag. im Elf-gegen-Elf-Spiel. Hinter dem 26-Jährigen warteten Wesley (Mitte), Aaron Hunt (links) und Marko Marin (rechts) auf Gelegenheiten, vorne mit reinzustoßen und ihn zu unterstützen. Und im defensiven Mittelfeld sicherten Kapitän Torsten Frings und Philipp Bargfrede als Doppel-Sechs ab – bei den offensivstarken Bayern wäre diese auf Stabilität ausgerichtete Option nicht die schlechteste. Gestern im Abschlusstraining würfelte Trainer Thomas Schaaf die Teams dann munter durcheinander – das war eindeutig kein Formations-Fingerzeig für heute Abend.

Almeida würde sich freuen, als Speerspitze zu dienen und für Pizarro als Anführer im Angriff einzuspringen. „Claudio ist ein sehr guter Spieler, aber wir haben noch andere“, sagte er – und meinte damit wohl auch sich selbst. Die Hauptsache für den Portugiesen: Dass er überhaupt dabei ist: „Wenn ich spiele, will ich gut spielen und treffen. Großen Druck spüre ich aber nicht.“ Stattdessen großes Selbstvertrauen. „Natürlich fahren wir nach München, um zu gewinnen. Aber, klar: Bayern in Bayern – das wird sehr schwer. Und das letzte Spiel gegen sie haben wir klar verloren.“

Übermächtig und unschlagbar ist der Rivale aus dem Süden allerdings nicht, findet Almeida: „Natürlich ist das ein großes Spiel gegen einen sehr guten Gegner, aber die Bundesliga ist sehr ausgeglichen – da ist alles möglich.“

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Kommentare