Spekulationen halten sich

"Man weiß ja, wie es im Fußball läuft"

+
Klaus Allofs

Bremen - Zwei Tage nach seinen klaren Worten halten sich die Spekulationen um einen Wechsel von Klaus Allofs zum VfL Wolfsburg hartnäckig – auch, weil Werder Bremens Sportchef sein Dementi vom Donnerstag gestern Mittag höchstpersönlich aufweichte.

In einem Interview mit Radio Bremen unterstrich Allofs zwar, dass sich „an der Situation nichts geändert“ habe, der 55-Jährige sagte aber auch, dass es „bisher noch keine Gespräche gegeben hat. Aber man weiß ja, wie es im Fußball läuft.“ Stimmt! Oft läuft es ziemlich schnell. Und das heizt die Spekulationen wieder an.

Möglicherweise liegt Klaus Allofs tatsächlich kein direktes Angebot des VfL vor, sondern das Interesse wurde über Dritte an ihn heran getragen. Doch wie es auch kommt: Allofs‘ ehemaliger Arbeitnehmer Naldo würde sich über eine erneute Zusammenarbeit mit dem Manager freuen: „Klaus Allofs hat eine gute Nase für neue Spieler“, sagte der ehemalige Innenverteidiger von Werder Bremen, der seit Saisonbeginn in Wolfsburger Diensten steht. ck

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Kommentare