„Die Chancen sind 100 Prozent“

Allofs: Sokratis bleibt

Bremen - Wieder ein Sorgenfall mehr: Sokratis musste gestern das Training abbrechen. Grund: muskuläre Probleme im Oberschenkel. Als sich der Grieche zunächst von Physiotherapeut Holger Berger behandeln ließ und sich anschließend bei Trainer Thomas Schaaf abmeldete, musste Schlimmes befürchtet werden.

Bevor Sokratis zur Untersuchung ins Krankenhaus fuhr, sprach er aber nur von einer Vorsichtsmaßnahme: „Ich habe etwas gespürt und wollte nichts riskieren. Deshalb bin ich in die Kabine gegangen. Es ist aber nichts Ernstes.“

Für Werder ist zu hoffen, dass er Recht behält. Aktuell zwölf Verletzte – inklusive der gestern noch pausierenden Mehmet Ekici und Marko Marin – sind schon eine enorme Hypothek für das Heimspiel am Samstag gegen den FC Augsburg. Und auf Innenverteidiger Sokratis, den aktuell besten Feldspieler, können die Bremer nicht auch noch verzichten. Weder am Samstag noch in der Zukunft.

Seinen Verbleib in Bremen hatte der 23-Jährige zuletzt aber in Frage gestellt. 50:50 seien die Chancen, hatte Sokratis gesagt und indirekt die Teilnahme an der Europa League zur Bedingung gemacht. Für Geschäftsführer Klaus Allofs sind das allerdings nur „taktische Schachzüge“. Um was zu erreichen? Eine Aufstockung des Gehalts im längst unterschriebenen Arbeitspapier? Werder hat den Abwehrspieler bis Saisonende vom FC Genua ausgeliehen, kann ihn per Option aber für 3,5 Millionen Euro kaufen. „Das werden wir auch machen“, wiederholt Allofs und zeigt Sokratis die Grenzen auf: „Der Vertrag ist klar. Demnach sind die Chancen, dass er bleibt, nicht 50, sondern 100 Prozent. Das heißt im Klartext, dass er von Werder woanders hingehen müsste“. Unterton: Das wird der Club nicht zulassen. · csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Wiedwald wieder wichtig

Wiedwald wieder wichtig

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Junuzovic vor der Rückkehr

Junuzovic vor der Rückkehr

Kommentare