Allofs reist ab – wegen Wesley

Werder-Bremen - NORDERNEY (flü) · Klaus Allofs wird Norderney heute Morgen erstmal verlassen. Grund der Abreise ist die geplante Verpflichtung des brasilianischen Mittelfeldspielers Wesley vom FC Santos.

Das bestätigte der Bremer Sportdirektor gestern Abend. „Es kann in den nächsten Tagen etwas passieren. Wir wollen prüfen, ob ein Transfer jetzt, später oder gar nicht möglich ist“, sagte Allofs. Sollten sich die Clubs einigen, „möchten wir natürlich, dass er so schnell wie möglich zu uns kommt“, erklärte der 53-Jährige weiter. Bei den Gesprächen mit dem FC Santos „geht es in erster Linie um finanzielle Dinge, ganz klar“.

Bislang war dem FC Santos das Angebot der Bremer zu niedrig gewesen. Jetzt erhöht Allofs die Schlagzahl im Transferpoker um Wesley. Werder will Klarheit haben, ob der Transfer möglich ist oder scheitert.

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Kommentare