Allofs-Nachfolgekandidat Kosicke sagt Werder Bremen ab

+
Marc Kosicke sagt Werder Bremen ab.

Bremen  - Der als Favorit für die Nachfolge von Klaus Allofs als Geschäftsführer Sport gehandelte Marc Kosicke hat Werder Bremen eine Absage erteilt. „Es war eine der schwersten Entscheidungen meines Lebens.

Es hätte mich mit Stolz erfüllt, für Werder Bremen zu arbeiten. Aber die Komplexität meiner aktuellen beruflichen und privaten Situation steht einem schnellen Wechsel nach Bremen entgegen“, erklärte der Berater mehrerer Fußball-Bundesligatrainer am Donnerstag. Zuvor hatte Aufsichtsratschef Willi Lemke Werder über die gescheiterten Verhandlungen informiert. Kosicke ist nach Dietmar Beiersdorfer schon der zweite Kandidat, der Bremen abgesagt hat. dpa

Macron empfängt Putin in Versailles

Macron empfängt Putin in Versailles

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Meistgelesene Artikel

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Manneh soll verlängern

Manneh soll verlängern

Kommentare