Allofs macht Santos Dampf

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Das Spiel seiner neuen Mannschaft gegen den 1. FC Köln verfolgte Mittelfeldspieler Wesley von der VIP-Tribüne aus. Sein Ex-Club FC Santos hatte dem 23-Jährigen nicht rechtzeitig die Freigabe erteilt.

Die lag auch bis gestern Abend noch nicht vor. „Wir haben Santos noch einmal jede Menge Dampf gemacht“, berichtete Werder-Boss Klaus Allofs gestern. Schließlich müssen die Bremer bis morgen (0.00 Uhr) auch die Meldeliste für die Champions League abgeben. Liegen die Unterlagen aus Brasilien bis dahin nicht vor, darf Wesley nicht für Werder in der Königsklasse spielen. „Das ist aber nur theoretischer Natur. Das wird nicht passieren“, ist sich Allofs sicher, dass bis spätestens morgen mit den Brasilianern alles geregelt ist.

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Casteels ein heißer Kandidat

Casteels ein heißer Kandidat

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Kommentare