Allofs: Kein Interesse an 96-Profis

Klaus Allofs

Werder-Bremen - BREMEN (csa) · Als „völlig aus der Luft gegriffen“ hat Werder-Chef Klaus Allofs gestern die Meldung bezeichnet, Werder Bremen sei an einer Verpflichtung der Hannoveraner Florian Fromlowitz und Konstantin Rausch interessiert.

Die „Bild“-Zeitung hatte berichtet, die Verhandlungen wären schon weit vorangeschritten und Werder wolle fünf Millionen Euro für den 23 Jahre alten Torwart und den vier Jahre jüngeren Linksverteidiger zahlen. Klares Dementi von Allofs: „Wir haben keinerlei Interesse an den beiden Spielern. Wir sagen das so deutlich, damit in unserem guten Verhältnis zu Hannover 96 keine Irritationen entstehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Kommentare