Allofs glaubt an Özils Können

Werder-Bremen - BREMEN (csa) · Werder arbeitet sich aus der Krise, einer steckt noch drin: Mesut Özil. Der Spielmacher kam auch gegen Hoffenheim über Ansätze nicht hinaus, wurde nach 71 Minuten durch Hugo Almeida ersetzt.

Ein Glücksgriff, wie sich zeigen sollte. Özils Auswechslung sei jedoch „keine Bestrafung“ gewesen, sondern „ein ganz normaler Vorgang“, so Clubchef Klaus Allofs, der gleichwohl über die Gründe von Özils Blockade rätselt: „Vielleicht macht er sich zu viele Gedanken. Aber er ist ein guter Spieler, er kommt wieder.“

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Casteels ein heißer Kandidat

Casteels ein heißer Kandidat

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Kommentare