Allofs: „Es ist ärgerlich…“

Valencia - Die Stimmen zum Unentschieden von Werder Bremen beim FC Valencia.

Klaus Allofs, Werder-Geschäftsführer: „Es ist ärgerlich, dass wir aus unserer Überzahl kein Kapital schlagen konnten. Da hat sich wieder dieses Phänomen gezeigt, dass bei der Mannschaft in Überzahl plötzlich weniger gelaufen wird. Wir können deshalb nicht ganz zufrieden sein. Wenn man 1:0 führt und einen Mann mehr hat, muss man auch gewinnen. Das 1:1 ist dennoch eine sehr gute Ausgangsposition. Bei normalem Verlauf müssten wir jedoch eine Runde weiterkommen.“

Thomas Schaaf, Werder-Trainer: „In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt und vieles von dem umgesetzt, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen hatten. Nach dem Platzverweis waren wir aber zu passiv. Wir haben Valencia ins Spiel kommen lassen – es hätte in beide Richtungen ausschlagen können.“

Torsten Frings, Werder-Kapitän: „Es war klar, dass es hier ein hektisches Spiel werden würde – bei der Vorgeschichte von vor fünf Jahren. Mit dem 1:1 haben wir eine sehr gute Chance, die nächste Runde zu erreichen. Das Auswärtstor ist wichtig, aber wir hätten natürlich unsere Chancen besser nutzen müssen.“

Tim Wiese, Werder-Torwart: „Nach der Roten Karte waren die Zuschauer wie Valencias elfter Mann. Trotzdem darf es nicht sein, dass wir uns in Überzahl an die Wand spielen lassen. Das Ergebnis ist letztlich aber okay.“

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Kommentare