„Sind nach Torwartwechsel gut aufgestellt“

Allofs adelt Keeper Mielitz

+
Applaus: Für Sebastian Mielitz läuft es prima. ·

Bremen - Die Glückwünsche für seine beste Saisonleistung parierte Sebastian Mielitz so souverän wie zuvor die Schüsse der Mainzer. „Ich hätte gerne zu Null gespielt“, erwiderte der Werder-Keeper nach dem 2:1-Erfolg ganz trocken – und die Zuhörer waren für einen Moment lang irritiert.

Bis Mielitz verschmitzt grinste. Wie so vieles an diesem Sonntagabend war ihm auch dieser kleine Scherz gelungen. „Wir haben gewonnen, das ist die Hauptsache. Ich konnte meinen Teil dazu beitragen, das freut mich“, sagte der 23-Jährige ganz bescheiden, wir er nun einmal ist.

Die Einzelkritik

Werder gegen Mainz: Die Einzelkritik

Dabei hätte Mielitz die Gelegenheit nutzen können, um es den Kritikern nach der sportlichen Demonstration auf dem Platz auch einmal verbal zu zeigen. Doch das entspricht so gar nicht seinem Naturell. Auch darin unterscheidet er sich extrem von seinem Vorgänger Tim Wiese. Gleiches gilt für die Ausstrahlung. Doch den Hinweis eines Journalisten, jetzt müsse Mielitz nur noch sein nervöses Auftreten ablegen, konterte Sportchef Klaus Allofs knallhart: „Wenn man Nervosität sehen will, dann sieht man die auch. Ich sehe sie nicht.“ Allofs hat von diesem Thema die Nase voll. Fast schon flehentlich meinte er: „Ich hoffe, dass sich langsam die Erkenntnis durchsetzt, dass wir nach dem Torwartwechsel gut aufgestellt sind.“

Doppeltorschütze Hunt sorgt für Bremer 2:1 gegen Mainz

Für Allofs stand fest, dass der Matchwinner an diesem Abend nicht nur Aaron Hunt als Doppel-Torschütze heißen dürfe, sondern eben auch Mielitz: „Ihn muss man genauso hervorheben. Er hat alles richtig gemacht, was man nur richtig machen konnte. Er hat uns einige Mal gerettet, beim zu kurzen Rückpass von Basti Prödl macht das ,Miele' sehr clever. Ihm gebührt ein großes Kompliment.“ · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare