Ignjovski trainiert ab heute bei Werder Bremen

Bremen - Mit einem breiten Grinsen begleitete Werders Sportchef Klaus Allofs soeben persönlich Aleksandar Ignjovski zum Trainingsplatz. Damit ist die Verpflichtung des Serben klar.

Noch am Mittag bei der Pressekonferenz wollte sich Allofs nicht zu diesem Thema äußern, keine drei Stunden später ist es für alle offensichtlich, dass der Kaugummi-Transfer ein gutes Ende für Werder und seinen Neuzugang gefunden hat: im Werder-Trikot spazierte der 20-Jährige zum Trainingsgelände. lor

Ignjovskis erstes Training am Donnerstag

Ignjovski trainiert bei Werder

Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto
Endlich im grünen Trikot: Werder-Neuzugang Aleksandar Ignjovski trainierte heute zum ersten Mal in den Reihen seiner neuen Teamkollegen. Der Transfer wurde schon lange erwartet, heute war es dann soweit: Die Fans konnten den serbischen Mittelfeldspieler bei Werder Bremen begrüßen. © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Impfpass-Skandal: DFB sperrt Ex-Werder-Coach Markus Anfang - Sportgericht erklärt milde Strafe

Impfpass-Skandal: DFB sperrt Ex-Werder-Coach Markus Anfang - Sportgericht erklärt milde Strafe

Impfpass-Skandal: DFB sperrt Ex-Werder-Coach Markus Anfang - Sportgericht erklärt milde Strafe
Heimlich, still und torgefährlich: Friedl hat sich fast unbemerkt zum Werder-Leistungsträger entwickelt

Heimlich, still und torgefährlich: Friedl hat sich fast unbemerkt zum Werder-Leistungsträger entwickelt

Heimlich, still und torgefährlich: Friedl hat sich fast unbemerkt zum Werder-Leistungsträger entwickelt
„Ruhe tut gut!“ Warum Baumann das Werder-Team im Moment nicht verändern will

„Ruhe tut gut!“ Warum Baumann das Werder-Team im Moment nicht verändern will

„Ruhe tut gut!“ Warum Baumann das Werder-Team im Moment nicht verändern will
Trotz Transfer-Interesse von Trabzonspor: Werder bei Toprak ganz entspannt

Trotz Transfer-Interesse von Trabzonspor: Werder bei Toprak ganz entspannt

Trotz Transfer-Interesse von Trabzonspor: Werder bei Toprak ganz entspannt

Kommentare