Schaaf: „Muss auf den Moment warten“

Akpala: Vorerst bleibt ihm nur die Bank

+
Joseph Akpala reckt sich nach dem Ball. ·

Bremen - Sein Debüt im Werder-Trikot liegt zwei Wochen zurück, auf sein Debüt in der Bremer Startelf muss Joseph Akpala aber noch warten. Gegen Hannover 96 wird der Nigerianer aller Voraussicht nach nicht von Anfang an spielen.

Nils Petersen hat im Kampf um die Position als einzige Spitze die Nase vorn, ist bei Werder-Coach Thomas Schaaf erste Wahl. Und Akpala bleibt die Rolle des Ersatzmannes – möglicherweise sogar dauerhaft.

„Wir haben in ihm nicht jemanden verpflichtet, von dem wir sagen, er muss immer spielen“, sagt Schaaf über den 26 Jahre alten Angreifer und versetzt ihn damit bis auf Weiteres auf die Ersatzbank. Allerdings ist die Entscheidung nicht mit einer negativen Kritik verknüpft. „Er versucht sich voll einzubringen“, bescheinigt der Trainer dem Neuzugang das nötige Engagement, verordnet ihm aber auch Geduld: „Die Leistungen der anderen waren gut, dann muss man auch mal auf den Moment warten können, bis man sich zeigen darf und empfehlen kann. Das muss dann auch das Spiel hergeben.“ · csa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Kommentare