Ignjowski hat immer noch Probleme

Akpala meldet sich zurück

+
Die Gegner sind noch etwas statisch, aber Joseph Akpala nach seiner Verletzung schon wieder ganz gut beweglich.

Bremen - Er war schon fast abgeschrieben, nun meldete sich Joseph Akpala durchaus eindrucksvoll zurück und könnte im Abstiegskampf noch eine wichtige Alternative werden: Der Stürmer tauchte gestern endlich wieder in Bremen auf und präsentierte sich nach seiner Knieverletzung schon erfreulich flink.

„Ich bin glücklich. Es hat Spaß gemacht, ich fühle mich gut“, meinte der Nigerianer nach seiner ersten Trainingseinheit am Weserstadion nach über sieben Wochen. Anfang März hatte er sich einen Innenbandriss im Knie zugezogen. „Ich habe in Belgien ein Reha-Programm absolviert. Seit gestern bin ich wieder in Bremen, da ich jetzt wieder individuelle Elemente auf dem Rasen machen kann“, berichtete der 26-Jährige.

Ignjowski hat immer noch Probleme

Training am Montag: Akpala läuft wieder

Am Morgen trainierte Akpala gemeinsam mit Fitnesscoach Reinhard Schnittker und Aleksandar Ignjovski, den immer noch Oberschenkelprobleme plagen. Akpala ließ es zunächst noch ruhig angehen, am Nachmittag gab er dann mehr Gas. Wann der Angreifer wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird, ist noch offen. „Ein bisschen muss ich mich wohl noch gedulden“, sagte Akpala. Die Hoffnung, in dieser Saison noch einmal spielen zu können, ist aber durchaus da: „Das wäre natürlich schön. Wir müssen jetzt schauen, wie sich das entwickelt.“ · kni

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Wiedwald wieder wichtig

Wiedwald wieder wichtig

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare