Stürmer zurück im Mannschaftstraining / Auch Ignjovski wieder dabei / Ekici pausiert

Akpala froh: „Es hat doch schon gereicht“

+
Aleksandar Ignjovski

Bremen - Das ging dann aber doch ziemlich flott: Joseph Akpala (26) ist bereits gestern ins Bremer Mannschaftstraining zurückgekehrt, absolvierte am Vormittag die komplette Einheit mit den Kollegen.

„Ich fühle mich so gut, dass es doch schon fürs Teamtraining gereicht hat“, sagte der nigerianische Stürmer, der seit Anfang März wegen eines Innenbandrisses im Knie gefehlt, am Montag lediglich individuell gearbeitet und sich recht vorsichtig über sein Comeback geäußert hatte. Nun hofft Akpala, möglichst bald auch wieder zum Kader zu gehören: „Vielleicht kann ich in dieser Saison noch spielen.“

Zweiter Rückkehrer war gestern Aleksandar Ignjovski (22). Der Serbe mischte nach überwundenen Oberschenkelproblemen wieder mit und urteilte hinterher: „Es ist alles wieder gut und normal. Ich hatte keine Probleme mehr.“ Einem Einsatz am Samstag in Leverkusen scheint somit nichts im Weg zu stehen.

Training am Dienstag

Akpala und Ignjovski wieder im Mannschaftstraining

Bei Mehmet Ekici (23) sieht es ein bisschen anders aus. Der türkische Mittelfeldmann, erst Mitte vergangener Woche nach Leistenbeschwerden wieder eingestiegen, plagt sich nun mit einer Oberschenkelverhärtung herum und stand gestern nicht auf dem Platz. Vermutlich wird er aber in den nächsten Tagen wieder dabei sein. · mr

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare