Ailton hat keine Lust mehr

Bremen - War's das jetzt endgültig für Ailton? Werders Torschützenkönig aus der Double-Saison 2004, nach seinem Abschied von der Weser weit herumgekommen und zuletzt bei Hassia Bingen in den Niederungen der Sechstklassigkeit angelangt, verkündete gestern, dass er die Fußballschuhe an den Nagel hängt.

„Ich habe nur auf die Knochen bekommen“, erklärte der 40-Jährige der „Bild“, warum er auf Kicken bei den Amateuren keine Lust mehr hat. Weil Ailton, zuletzt im September beim Abschiedsspiel von Torsten Frings im Weserstadion frenetisch gefeiert, allerdings schon vieles unüberlegt gesagt und getan hat, bleibt fraglich, ob dies wirklich sein letztes Wort war. · ck

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare