Affolter nur Olympia-Tourist

Werder-Bremen - LONDON · Es sollte seine große Bühne werden und die Chance auf einen neuen Club, doch Francois Affolter bleibt in London nur ein Olympia-Tourist. Der Werder-Profi saß auch beim zweiten Schweizer Gruppenspiel gegen Südkorea auf der Bank.

Von dort aus sah er, wie sein Team mit 1:2 verlor und den Einzug in die nächste Runde fast schon verspielte. Am Mittwoch hilft gegen Mexiko (18 Uhr) nur noch ein Sieg. Immerhin sind die Chancen für Affolter gestiegen, doch noch zum Einsatz zu kommen. Sein Konkurrent in der Innenverteidigung, Fabian Schär, hatte bei beiden Gegentoren nicht gut ausgesehen.

Über die Zukunft von Affolter bei Werder soll nach dessen Rückkehr Anfang August entschieden werden. · kni

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kommentare