„Acht-Minuten-Blackout“

Torsten Oehrl

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Thomas Wolter konnte es nicht fassen. Da hatte sich seine arg ersatzgeschwächte Mannschaft im Spiel der Dritten Liga beim FC Ingolstadt mit 1:1 in die Pause gerettet, um neue Kraft zu tanken, doch dann wurde Werder II regelrecht überrollt.

Zwischen der 62. und 70. Minute kassierte Werder drei Tore – und die 1:4-Pleite war damit besiegelt. „Das war ein Acht-Minuten-Blackout“, grantelte Wolter, der eingestehen musste: „Am verdienten Sieg des Gegners gibt’s nichts zu rütteln. Wir haben es nur die ersten 25 Minuten geschafft, mitzuspielen.“

Torsten Oehrl (2.) brachte Werder sogar in Führung. Stefan Leitl (3.) glich aber postwendend aus.

Nach dem Wechsel nahm dann das Unheil seinen Lauf. Moritz Hartmann (62.), erneut Leitl (66.) sowie Robert Braber (70.) drehten die Partie innerhalb von nur acht Minuten für Ingolstadt.

Werder II: Mielitz - Schiller, Hessel, Maek, Andersen (70. Matsoukas) - Stallbaum, Feldhahn, Zengin (82. Ronneburg), Menga - Oehrl, Ayik (30. Gerdes).

Das könnte Sie auch interessieren

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Kommentare