Die Achillessehne bleibt Jensens wunder Punkt

Werder-Bremen - DUBAI. Auf dieses Dubai-Andenken hätte Daniel Jensen gut verzichten können. Vier Minuten vor Ende der letzten Einheit des Trainingslagers bekam der Däne gestern im Zweikampf mit Marko Futacs einen Schlag ab.

„Er hat genau die schlimme Achillessehne getroffen“, meinte Jensen, der sich behandeln ließ und mit einem dick bandagierten Knöchel zurück in den Bus schlich. Erst im September war der 30-Jährige nach einer Operation an der Achillessehne des rechten Fußes und einer anschließenden sechsmonatigen Pause ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Die Szene gestern wird ihn aber nicht zurückwerfen. „Ich glaube nicht, dass es schlimm ist“, erklärte Jensen.

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

Kommentare