Ein Abwehrstar mit eingebautem Torinstinkt

„Torjäger“ Naldo

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Fünf Tore in fünf Pflichtspielen – diese Trefferquote hätte wohl jeder Stürmer gern. Naldo kann sie aufweisen, doch der Brasilianer ist Innenverteidiger, und das macht das Ganze zu etwas Außergewöhnlichem.

Zudem verrichtet der 26-Jährige seinen eigentlichen Job als Abwehrspieler ohne Fehl und Tadel. Seit Wochen ist Naldo nicht nur wegen seiner Tore einer der besten Bremer Spieler. „Er hat wirklich außergewöhnliche Fähigkeiten. Wenn er fit und konzentriert ist, gehört Naldo zur Spitzenklasse der Liga“, schwärmt Sportdirektor Klaus Allofs.

Die beiden ersten Ligaspiele hatte Naldo wegen einer Verletzung gefehlt, danach traf er fast in jeder Partie, in der Europa-League-Qualifikation gegen Aktobe sogar einmal doppelt, zuletzt erzielte er die 3:1-Führung in Berlin. „Er ist bei Standards immer vorn, schießt gute Freistöße und holt sich jetzt auch die abgefangenen Bälle. Das funktioniert sehr gut“, sagt Allofs. Und bislang habe Naldo auch die Maßgabe erfüllt, trotz aller Vorstöße die Defensivarbeit nicht zu vernachlässigen.

Klar, dass Werder auch in Zukunft nicht auf die Dienste eines so erfolgreichen Spielers verzichten will. Und nach einem kurzen Flirt mit Olympique Marseille beruht dieser Wunsch mittlerweile auch auf Gegenseitigkeit. Naldo, der seit 2005 für Werder auf 126 Bundesligaspiele (16 Tore) kommt, hat sich entschlossen, in Bremen zu bleiben. Über eine vorzeitige Verlängerung seines bis 2012 laufenden Vertrages wird derzeit gesprochen. Naldos Arbeit soll auch finanziell belohnt werden. „Er hat eine sehr gute Entwicklung genommen und ist ein wichtiger Spieler für uns. Dem wollen wir Rechnung tragen“, sagt Allofs.

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare