Schaaf bleibt noch ganz entspannt

Abwehr-Alarm: Auch Prödl pausiert

+
Sebsatian Prödl

Bremen - Die Innenverteidigung ist weg: Sowohl Sokratis als auch Sebastian Prödl fehlten gestern beim Training. Beide Werder-Profis sind verletzt. Da läuten zwei Tage vor dem Bundesliga-Hit auf Schalke die Alarmglocken.

Doch Trainer Thomas Schaaf stellt des Gebimmel gleich wieder ab: „Wir gehen davon aus, dass beide am Wochenende fit sind. Von daher wäre es unnötig, mit dieser Personalfrage Unruhe reinzubringen.“

Sokratis hatte es bereits am Sonntag im Heimspiel gegen Mainz erwischt. Wegen einer Wadenprellung war der Grieche zur Pause in der Kabine geblieben. Nach umfangreichen Behandlungen in den vergangenen Tagen soll Sokratis heute wieder mit der Mannschaft trainieren.

Prödl fehlt beim Training am Mittwoch

Prödl fehlt beim Training am Mittwoch

Bei Prödl ist dagegen noch offen, ob er heute oder doch lieber erst morgen wieder einsteigt. Der Österreicher hatte sich am Dienstag im Training verletzt. „Ich bin auf dem glitschigen Boden unglücklich weggerutscht“, berichtete Prödl. Die Probleme im Adduktorenbereich seien aber nicht so schwerwiegend. „Wäre morgen das Spiel, hätte ich heute trainiert“, sagte Prödl gestern Mittag: „Es ist eine Vorsichtsmaßnahme. Spätestens am Freitag bin ich wieder dabei. Ich will unbedingt spielen.“

Erster Ersatzkandidat wäre Assani Lukimya. Der 26-Jährige war bereits gegen Mainz für Sokratis ins Spiel gekommen. „Luki hat in letzter Zeit immer wieder Einsätze für uns bestritten und gezeigt, dass er sich immer besser in unserem System zurechtfindet“, sagte Schaaf gestern und nannte noch eine weitere Alternative: „Felix Kroos hat auf dieser Position in der U 23 viele starke Spiele abgeliefert und mittlerweile als Kapitän zusätzliche Verantwortung übernommen. Er ist auf einem guten Weg. Wir brauchen uns also keine Gedanken machen.“ · kni

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Meistgelesene Artikel

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Johannsson und Sane fehlen

Johannsson und Sane fehlen

Kommentare