Keine namhaften Neuzugänge mehr / Samuel verpflichtet

Abstiegskampf mit Bordmitteln

Samuel Firmino de Jesus

Werder-Bremen - (flü) · Nichts geht mehr! Gestern Nacht (0.00 Uhr) schloss die Transferliste – und Werder hat sich für die Rückrunde nicht mehr entscheidend verstärkt.

Nach Stürmer Denni Avdic (21/Vertrag bis 2014) und dem 19-jährigen serbischen Mittelfeldtalent Predrag Stevanovic (Vertrag bis 2014) nahmen die Hanseaten gestern noch den brasilianischen Abwehrspieler Samuel Firmino de Jesus zunächst bis zum Saisonende unter Vertrag. Der 24-Jährige, der seinen Vertrag beim FC Sao Paulo nicht verlängert hatte, kommt ablösefrei an die Weser. Nachdem die nötigen Papiere aus Brasilien rechtzeitig eingetroffen waren, wurde Samuel, wie der Spieler genannt wird, auf die Transferliste gesetzt. Anschließend mussten noch ein paar Formalitäten geklärt werden, wie Werder-Sportchef Klaus Allofs sagte. Samuel, so Allofs, sei kein Spieler, der sofort in den Spielbetrieb eingebunden werden könne. „Wir haben ihn geholt, um zu schauen, ob er uns in den nächsten Wochen und Monaten helfen kann und vielleicht eine Option für die nächste Saison ist“, sagte Allofs: „Wenn man einen Linksfuß bekommen kann, der sowohl innen als auch auf der linken Seite spielt, dann muss man da genau hinschauen“, meinte der 54-Jährige. Zudem sei die Verpflichtung von Samuel eine „sehr, sehr überschaubare Investition“ gewesen.

Den Abstiegskampf nun mit den vorhandenen Bordmitteln zu bestreiten, sei in Absprache mit Trainer Thomas Schaaf und „meinen Kollegen aus der Geschäftsführung“ beschlossen worden, sagte Allofs: „Wir haben einige Optionen geprüft, waren aber nicht der Meinung, dass uns diese Spieler direkt weiterhelfen würden.“

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Johannsson und Sane fehlen

Johannsson und Sane fehlen

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Kommentare