Abschlusstraining: Werder variiert im Angriff

1 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
2 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
3 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
4 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
5 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
6 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
7 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
8 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.

Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.

Das könnte Sie auch interessieren

Werder-Training am Donnerstag

Die Vorbereitung auf das Spiel gegen Hannover 96 (Sonntag, 19. November, 18 Uhr) läuft auf Hochtouren. Am Donnerstag traten die Profis um 10 Uhr zum …
Werder-Training am Donnerstag

14. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde

Die 14. Ausbildungsmesse der Berufsbildenden Schulen Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde. Die Macher der Messe um den Teamleiter Markus Reupke …
14. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde

Diese Stars verpassen die WM 2018

David Alaba, Arjen Robben, Arturo Vidal, Pierre-Emerick Aubameyang - das sind nur einige Stars, welche die WM 2018 in Russland* verpassen werden. …
Diese Stars verpassen die WM 2018

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Euphorie in den Straßen von Harare. Demonstranten fordern den Rücktritt des greisen Präsidenten Robert Mugabe. Der Militärputsch hat den Simbabwern …
Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Lamine war immer mein Vorbild

Lamine war immer mein Vorbild

Hannover sauer auf DFB

Hannover sauer auf DFB