Abschlusstraining: Werder variiert im Angriff

1 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
2 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
3 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
4 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
5 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
6 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
7 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.
8 von 26
Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.

Angriffsvariationen standen heute bei Werder im Mittelpunkt des Abschlusstrainings vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr). Neben dem 19-jährigen Julian von Haacke war auch der 18-jährige Stürmer Melvyn Lorenzen im Teamtraining dabei. Weiterhin nicht dabei: Philipp Bargfrede.

Das könnte Sie auch interessieren

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche Radarfotos. Klicken Sie sich durch die …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Stau, Stau und noch mehr Stau - Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann auf Stillstand eigentlich verzichten. Doch manchmal sind die Gründe dafür …
Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

„Desaster Italien“: Pressestimmen nach dem Debakel in WM-Playoffs

Die italienische Nationalmannschaft hat erstmals seit 60 Jahren die Endrunde einer Fußball-WM verpasst. Dementsprechend groß ist die Enttäuschung. …
„Desaster Italien“: Pressestimmen nach dem Debakel in WM-Playoffs

Ruhani sagt raschen Wiederaufbau der Erdbebengebiete zu

Nach dem Erdbeben im Iran hadern viele Betroffene mit der offiziellen Unterstützung. Daher gab es in Teheran auch eine Krisensitzung. Es soll rasch …
Ruhani sagt raschen Wiederaufbau der Erdbebengebiete zu

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen