Petri Pasanen definitiv nicht mehr bei Werder Bremen

Petri Pasanen

Es bleibt dabei: Petri Pasanen wird nicht weiter für Werder Bremen spielen. Der finnische Nationalspieler steht vor einem Wechsel zu Österreichs Vizemeister RB Salzburg.

Das bestätigten am Donnerstagnachmittag Geschäftsführer Klaus Allofs und der 30-jährige Abwehrspieler. "Wir hatten sehr gute Gespräche, in denen wir die Situation erörtert haben. Petri hat sich am Ende dafür entschieden, dass er ein neues sportliches Kapitel aufschlagen will. Wir haben dafür Verständnis. Wir wünschen ihm auf seinem künftigen Weg alles Gute."

Lesen Sie dazu:

Pasanen wie ein Pop-Star gefeiert

Auf den Abschied des Finnen hatten sich beide Seiten bereits im März verständigt. Damals hatte der Defensivspezialist angekündigt: "Ich war jetzt sieben Jahre hier und möchte in meiner Fußballerkarriere auch noch etwas anderes sehen." Pasanen ist bereits von Werder verabschiedet worden, Clubchef Klaus Allofs hatte indessen vor einiger Zeit eine Rückholaktion des Innenverteidigers wegen der Bremer Abwehrprobleme nicht ausgeschlossen. Er spielte bisher 144 Bundesligaspiele in Grün-Weiß und erzielte dabei drei Treffer.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Teambuilding im Zeitraffer - das hat der Anfang-Abgang mit dem Team des SV Werder gemacht 

Teambuilding im Zeitraffer - das hat der Anfang-Abgang mit dem Team des SV Werder gemacht 

Teambuilding im Zeitraffer - das hat der Anfang-Abgang mit dem Team des SV Werder gemacht 
Ignjovski und Erras: Zwei Ex-Werderaner auf dem Kieler Abstellgleis

Ignjovski und Erras: Zwei Ex-Werderaner auf dem Kieler Abstellgleis

Ignjovski und Erras: Zwei Ex-Werderaner auf dem Kieler Abstellgleis
Die Werder-Aufstellung gegen Holstein Kiel: Christian Brand macht es auf eigene Faust, will aber die Bremer Startelf nicht umkrempeln

Die Werder-Aufstellung gegen Holstein Kiel: Christian Brand macht es auf eigene Faust, will aber die Bremer Startelf nicht umkrempeln

Die Werder-Aufstellung gegen Holstein Kiel: Christian Brand macht es auf eigene Faust, will aber die Bremer Startelf nicht umkrempeln
Frank Baumann bestätigt: Trainersuche bei Werder Bremen abgeschlossen, Vertrag aber noch nicht fix

Frank Baumann bestätigt: Trainersuche bei Werder Bremen abgeschlossen, Vertrag aber noch nicht fix

Frank Baumann bestätigt: Trainersuche bei Werder Bremen abgeschlossen, Vertrag aber noch nicht fix

Kommentare