16:1 – viel Spaß in Oldenburg

Oldenburg (mr) · Wenn’s Spaß macht, kommen die Tore von ganz alleine . . . Werder Bremen hatte gestern Abend offensichtlich jede Menge Spaß – und gewann das Freundschaftsspiel beim Oberligisten VfL Oldenburg vor 3 750 Zuschauern im Marschwegstadion mit 16:1 (6:1).

Entsprechend zufrieden war Trainer Thomas Schaaf: „Es ist bemerkenswert, wie sich die Mannschaft gezeigt hat. Sie war mit Freude bei der Sache.“

16:1 in Oldenburg - Pasanen verletzt

Beste Bremer Torschützen mit je drei Treffern waren Marko Futacs und Sandro Wagner, der schon beim 13:0 in Telgte vier Mal zugelangt hatte. Zudem waren Markus Rosenberg, Aaron Hunt, Tim Borowski, Onur Ayik (je 2), Claudio Pizarro und Naldo (je 1) erfolgreich.

Einziger Wermutstropfen: Petri Pasanen musste mit einem Muskelfaserriss in der Wade ausgewechselt werden.

Weiter geht’s für Werder am Dienstag (18.30 Uhr) in Osterholz-Scharmbeck, wo das letzte Spiel vor der Sommerpause ansteht.

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Kommentare