Zwölfjähriger fährt Eltern im Auto heim

Lissabon - Ein erst zwölf Jahre alter Junge ist in Portugal mitten in der Nacht am Steuer eines Pkw erwischt worden. Bei der Kontrolle des Wagens gab es aber noch eine Überraschung.

Im Wagen saßen als Passagiere auch die Eltern und ein Cousin des Kindes, wie Zeitungen am Dienstag unter Berufung auf die zuständigen Behörden berichteten. Der Zwischenfall ereignete sich den Angaben zufolge am Sonntag gegen zwei Uhr morgens in der Gemeinde Viana do Alentejo etwa 100 Kilometer südöstlich von Lissabon.

Die Eltern hatten allerdings eine ihrer Meinung nach äußerst vernünftige „Rechtfertigung“ parat: Nur der Vater habe in der Familie einen Führerschein, und der habe in jener Nacht zu tief ins Glas geschaut, hieß es. Deshalb sollte einfach der Sohn die Familie nach dem Verwandtenbesuch in Viana do Alentejo zurück nach Hause ins knapp 150 Kilometer entfernte Santarém fahren. Allerdings wurden sie schon kurz nach Beginn der Fahrt erwischt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare