Zwölfjährige Täterin

Washington: Deutsche soll Mitschüler niedergestochen haben

Eine zwölfjährige Deutsche hat nach Angaben der Polizei eine grausame Tat begangen - und an einer Privatschule in der US-Hauptstadt Washington einen Mitschüler niedergestochen.

Washington - Bei dem Mädchen soll es sich Medienberichten zufolge um die Tochter eines Angehörigen der deutschen Botschaft handeln.

Eine renommierte Privatschule wird zum Schauplatz der Tragödie 

Die Polizei bestätigte lediglich, das Mädchen genieße diplomatische Immunität und sei deswegen bisher nicht festgenommen worden. Opfer der Messerattacke ist ein 13 Jahre alter Junge. Der Vorfall ereignete sich den Berichten zufolge an der British International School, einer renommierten Privatschule.

Den Angaben der Polizei zufolge fanden alarmierte Einsatzkräfte den 13-Jährigen mit mehreren Messerstichen auf dem Schulgelände vor. Er wurde im Krankenhaus behandelt. Die Verletzungen seien nicht lebensgefährlich.

Die Schule und die deutsche Botschaft äußerten sich auf Anfrage nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Werder zu fahrlässig im Abschluss

Werder zu fahrlässig im Abschluss

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare