Zwölf Verletzte nach Turbulenzen bei Hong-Kong-Airlines-Flug

+
Das Flugzeug kam auf dem Weg von der indonesischen Urlaubsinsel Bali nach Hongkong in Turbulenzen. Foto: Made Nagi

Jakarta (dpa) - Bei heftigen Turbulenzen einer Passagiermaschine auf dem Weg von der indonesischen Urlaubsinsel Bali nach Hongkong sind mindestens zwölf Menschen verletzt worden.

Der Hong-Kong-Airlines-Flieger mit 216 Menschen an Bord habe umkehren müssen, teilte Flughafensprecherin Sherly Yunita mit. Die verletzten Insassen, darunter drei Crewmitglieder, wurden demnach ins Krankenhaus gebracht. Sechs weitere Menschen erlitten einen Schock und wurden noch am Flughafen medizinisch versorgt.

Am Mittwoch war bereits ein Airbus der Fluggesellschaft Etihad kurz vor der Landung in Indonesiens Hauptstadt Jakarta in schwere Turbulenzen geraten, 31 Menschen wurden teils schwer verletzt.

Mehr zum Thema:

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Meistgelesene Artikel

Pilot bricht Schweigen: „Ich habe Maddie gesehen“

Pilot bricht Schweigen: „Ich habe Maddie gesehen“

Brutal: Wild gewordener Hengst kämpft gegen Krokodil

Brutal: Wild gewordener Hengst kämpft gegen Krokodil

Mutmaßlicher IS-Terrorist gesteht vor Gericht

Mutmaßlicher IS-Terrorist gesteht vor Gericht

Streit ums virtuelle Facebook-Erbe: Gericht regt Vergleich an

Streit ums virtuelle Facebook-Erbe: Gericht regt Vergleich an

Kommentare