Zwölf Tote bei Busunfall in Südkorea

+
Rettungskräfte bergen den verunglückten Bus.

Seoul - Westlich der südkoreanischen Hauptstadt sind am Samstag beim Sturz eines Busses von einer höher gelegenen Straße zwölf Menschen getötet worden.

Polizeisprecher Kang Bong Soo sagte, der Bus sei zehn Meter in die Tiefe gestürzt, als er beim Versuch, einem liegengebliebenen Fahrzeug auszuweichen, die Leitplanke durchbrach. Zwölf weitere Menschen seien verletzt worden, unter ihnen zwei Kinder im Alter von fünf und sieben Jahren.

An Bord seien 23 Passagiere und der Fahrer gewesen. Das Unglück ereignete sich kurz vor einer Brücke, die Incheon und den Internationalen Flughafen auf der Insel Yeongjong verbindet.

apn

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare