Kohlenmonoxidvergiftung

Stromaggregat defekt: Zwölf Menschen tot

Buenos Aires - In einer armen Region Argentiniens sind zwölf Familienmitglieder an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben. Unter den Opfern waren auch vier Kinder, wie örtliche Medien am Freitag berichteten.

Die zwölf Leichen wurden demnach am Donnerstag von einem Nachbarn in einem Bergdorf der Provinz Jujuy 1600 Kilometer nordwestlich von Buenos Aires entdeckt.

Ursache für die Vergiftung sei offenbar ein defektes Stromaggregat, berichteten die Medien unter Berufung auf die Polizei. Das Dorf ist nicht an das Stromnetz angeschlossen. Es liegt in einer Höhe von 4000 Metern und ist nur schwer zugänglich.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Kommentare