Zwölf Arbeiter nach Tunnel-Einsturz in Vietnam eingeschlossen

+
Rettungskräfte versuchen, zu den eingeschlossenen Arbeitern vorzudringen. Foto: Stringer

Hanoi (dpa) - Nach dem Einsturz eines Tunnels kämpfen Rettungskräfte im Süden Vietnams um zwölf eingeschlossene Arbeiter eines Wasserkraftwerks. Ansteigendes Wasser mache die Arbeiten sehr gefährlich, sagte ein Vertreter der Rettungskräfte der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

Es könne zwei Tage dauern, bis man zu den Arbeitern vorstoße. Ereignet hatte sich das Unglück laut einem Bericht der Zeitung "Dan Tri" bereits am Dienstagabend (Ortszeit). Ein rund 30 Meter langer Abschnitt des Kraftwerks in der Provinz Lam Dong stürzte während eines Unwetters ein. Nachdem Schreie aus dem Inneren des Tunnels zu hören waren, begannen die Rettungskräfte mit dem Versuch, Sauerstoff ins Innere zu leiten.

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 17 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 17 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare