Zwillinge nach Fuchsbissen schwer verletzt

London - Ein Fuchs hat zwei Zwillingsbabys in London schwer verletzt. Die neun Monate alten Mädchen wurden in ihren Wiegen am späten Samstagabend angegriffen

Das teilte Scotland Yard am Montag mit. Beide hatten Verletzungen an den Armen. Ein Baby schwebte mit Bissen in den Kopf zunächst in Lebensgefahr. Der Gesundheitszustand der Geschwister hat sich den Angaben zufolge inzwischen stabilisiert. Die Mutter hatte eine Tür im Erdgeschoss wegen der schwülen Hitze in der Hauptstadt offen gelassen. Ob der Fuchs Tollwut hat, war zunächst unklar. Im Osten der Metropole sind herumschleichende Füchse in den Hintergärten keine Seltenheit.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare