Zwillinge mit unterschiedlichem Geburtsjahr 

Rockford - In den USA hat eine Frau Zwillinge zur Welt gebracht. Das Kuriose daran: Die Säuglinge sind in unterschiedlichen Jahren geboren worden. Wie das möglich war. 

Die Frau hat einen ihrer Zwillinge an Silvester und den anderen an Neujahr zur Welt gebracht. In Machesney Park, rund 135 Kilometer nordwestlich von Chicago, erblickte am 31. Dezember 2010 um 23.59 Uhr zunächst das Mädchen Madisen Carin Lewis das Licht der Welt. Nur eine Minute später, aber bereits im Jahr 2011, folgte Zwillingsbruder Aiden Everette Lewis.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Der Stichtag für die Geburt der Zwillinge sei eigentlich erst Ende Januar gewesen, berichtete die Zeitung “Rockford Register Star“ am Montag. Krankenhausärzte hätten jedoch für den Silvesterabend einen Kaiserschnitt angesetzt. Einer der Ärzte habe die Minuten vor den Geburten seiner beiden Kinder herunter gezählt, sagte der Vater der Zwillinge, Brandon Lewis. Es sei “definitiv der beste“ Countdown an Silvester gewesen, den er je erlebt habe.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert

10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert

Kommentare