Von der Polizei gesucht

Zwei Verdächtige stellen sich nach Anschlägen in Bangkok

Bangkok - Nach den blutigen Anschlägen in Bangkok haben sich zwei von der Polizei gesuchte Tatverdächtige gestellt.

Sie hätten beteuert, Touristenführer zu sein, sagte ein Polizeisprecher. Sie würden nun als Zeugen vernommen. Unklar ist, ob die Polizei die beiden damit als Tatverdächtige definitiv ausschließt. Die beiden Männer waren auf dem Video einer Überwachungskamera am Tatort zu sehen. Es sah so aus, als schirmten sie dort den Hauptverdächtigen ab, der an einer Sitzbank einen Rucksack deponierte. Bei dem Anschlag waren 20 Menschen ums Leben gekommen, darunter zahlreiche Ausländer.

Bangkok: Täter für beide Anschläge verantwortlich

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare